Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageBabysitter, Tagesmutter - wie viel pro Tag bezahlen? Mindestlohn?

3
0
Hallo alle zusammen!

Lese schon seid längerem eure interessanten Beiträge... heute aber möchte ich Euch auch mal eine direkte, für mich sehr aktuelle, Frage stellen.
Ab nächster Monat möchte ich ein Babysitter - Tagesmutter für 2 volle Tage (von 07.30 - 16.00) für meine 2 Kinder ( 3 Jahre... sie geht noch nicht in den Kindergarten und 5 Jahre... er geht am Nachmittag in den Kindergarten) die zu uns nach Hause kommt, einstellen. Die Babysitter - Tagesmutter ist ca. 40 Jahre alt, hat keine spezielle Ausbildung und hat selber 3 grosse Kinder.
Wie viel müsste ich Eurer Meinung nach ihr pro Tag bezahlen? Gibt es eine gesetzliche Bestimmung was den Mindestlohn betrifft?
Vielen lieben Dank schon im voraus für Eure Antworten.
Ciao!
Weitere Themen finden zu
Babysitter Mindestlohn Tagesmutter

9 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

1
Hallo Cirilla
Ich beschäftige für meine 2 Kinder (5 und 8) seit gut 2 Jahren eine Nanny, die bei uns zu Hause die Kinder betreut (MO und DI, 11-18 Uhr). Sie hat keine abgeschlossene Ausbildung in der Kinderbetreuung, hat aber sehr viel Erfahrung, selber 2 Kinder gross gezogen. Ihr bezahle ihr 25.- CHF/Stunde brutto. Dazu kommen Ferienentschädigung und dann all die Abzüge. Das gibt für ein ca. 35%-Pensum einen ausbezahlten Lohn von ca. 1350.- CHF. Natürlich habe ich sie bei AHV/IV/ALV angemeldet und eine Unfallversicherung für sie abgeschlossen.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Ja da müsstest du eine Tagesmutter haben, wo du deine Kinder bringen kannst. Dieser müsstest du dann auch für die Zeit wo die Grosse im KIGA ist keinen Lohn zahlen.
Je nach Ort wo du wohnst, bekommst du da wegen deinem kleinen Lohn sehr viel Subventionen. Bei uns würdest du ca. Fr. 3.- pro Kind und Stunde, also Fr. 6.- wenn beide dort sind bezahlen.
0
Hallo Sonne,
vielen lieben Dank für deine Antwort. Wow...fr. 1350 + Abzüge für 35% Arbeitspensum.... das ist ja ganz schön viel....!
Ich arbeite 40% als Sekretärin im TI und bekomme monatlich fr. 1700... da lohnt es sich ja absolut gar nicht arbeiten zu gehen und eine Nanny zu beschäftigen.
1
Wir haben dies auch, unsere bekommt netto 25.-/h ist über uns unfallversichert und AHV etc übernehmen wir. Bei dir würde dies ca .- 1700.-netto dazu kommen noch die abzüge und Unfallversicherung die du bezahlen musst.

5 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
stimmt an das habe ich gar nicht gedacht. Danke für diesen Gedanken Anstoß. Ich verstehe nur nicht wie Mann ein 4 Monate altes Baby schon in die Krippe geben kann.
0
Hier liegt der Lohn aber bei 2100.- wie tagblume schreibt...
0
PK leider nicht zwingend, je nach Verdienst muss man das sonst nämlich noch selber "freiwillig" machen. Bei einem Lohn von 1700.- ist die PK nicht automatisch Pflicht und somit zahlt der Arbeitgeber normal auch nicht ein.
2
Ganz stimmt das nicht, da AHV und PK einbezahlt werden und keine Lücken entstehen...
0
ach ja, was ich vergessen habe... es stimmt es lohnt sich nie Arbeiten zu gehen mit kindern. Die meissten machen es um im Job zu bleiben oder für die Abwechslung, oder um unabhängig vom mann zu sein. gutes Beispiel meine nachberin.. arbeitet 40 Prozen, die 2 kinder sind 2 tage in der Kitta für 1800.- sie verdient 2100.- mit benzin und auswärts essen gibt es eine null Rechnung. einfach nur krank! Aber jedem das seine!
3
Ich habe Ausbildung und viel Erfahrung und betreute zuletzt drei kleine Jungs. Habe 25 Fr. Brutto bekommen. (aber ich wurde im Monatslohn bezahlt) Ich konnte aber für diesen Lohn auch meine Tochter mitnehmen. Ansonsten hätte ich mehr verlangt.

Ja lohnen tut sich die Arbeit mit Kindern, wenn man sie betreuen lassen muss auf keinen Fall. Aber die kostengünstigste Betreuung wäre noch immer, wenn Du die Kinder zu einer Tagesmutter bringen würdest. Über den Verein ist der Maximum Betrag den man bei uns für eine Tagesmutter bezahlen muss 12 Fr. pro Stunde zuzüglich ein kleiner Betrag für das Essen. Frühstück, Znüni, Zvieri 2 Fr. Mittagessen 6 Fr. Abendessen 4 Fr. und bei Übernachtung 20 Fr. Aber diese Tarife sind in jeder Gemeinde wieder anders.
1
Ich würde 25 ausbezahlen plus essen.
0
Ich hole das Kind bei der Mutter ab und nehme es mit zu mir Nachhause. Bei uns ist es 6Fr die Stunde ohne Verein. Essen lasse ich sein da ich ab und zu mehr erhalte pro Tag.
1
Jetzt bin ich aber wirklich baf!
Fr. 25 pro Stunde für eine Nanny in der deutschen Schweiz ist vielleicht auch angemessen....die Löhne sind ja auch viel höher....aber im Tessin wo die Löhne viel tiefer liegen ist der Stundenlohn einer Nanny aber nicht realistisch. Wenn das wirklich so ist sollte ich wohl mein Job wechseln und auch Nanny werden.

1 Kommentar

0
Stimme dir zu. Es ist ja schon in der Deutschschweiz ein grosser Unterschied, ob städtisch (z.B. Zürich!) oder ländlich. Im Tessin verdient eine durchschnittliche Nanny mit Sicherheit weniger.
Denke aber, dass es sich auch im Tessin bei einem normal bezahlten Job nicht wirklich lohnen wird arbeiten zu gehen, wenn man eine Nanny bezahlen muss. Ausser es ist eine "Billigarbeitskraft".
0
du wohnst im Tessin schreibst du? Da gehen gemäss Beobachter 70% aller Kinder bereits mit 3 Jahren ins Asilo, den ganztägigen Kindergarten, und 100% aller Kinder von 4 und 5 Jahren. Dein 5jähriger geht nur am Nachmittag? Das habe ich noch gar nie gehört, dass der Kiga nur am Nachmittag stattfindet.
0
So als Vergleich folgende Zahlen aus einem Artikel über Nannys: Zürich Nanny 100% ab 4300 Fr., Tessin Nanny 100% ab 3500 Fr.
2
Wir wohnen in GR (auf der italienischen Seite) und dort können die Kinder leider nur ab dem 5. Lebensjahr in den Kindergarten gehen. In unserer Gemeinde dürfen die Kinder ab 4 Jahre 3 Mal am Nachmittag für je 1.5 Stunden gehen, dass ist allerdings je nach Gemeide freiwillig...
Im Tessin können die Kids schon ab 3 Jahren gehen... dass trifft leider bei uns nicht in GR zu.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info