Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageIch muss leider mein Kind abtreiben - was soll ich tun?

1
0
Hallo ich bin 30. Habe drei Kinder 8, 2, die jüngste. Wird eins. Jetzt hab ich gestern test gemacht und der positiv. Ich hab mit dem novaring verhütet. Jetzt weiss ich nicht was ich machen soll. Ich hab drei kaiserschnitte hinter mir und der operierende Arzt meinte ich sollte keine Kinder mehr kriegen weil meine gebärmutter würde es nicht aushalten und würde reisen. Beim letzte Kind hatte ich Glück gehabt, hätten wir länger gewartet wäre es zu spät gewesen. Was soll ich tun/ mein man will das ich abtreibe, weil er mich nicht verlieren will. Ich bin verzweifelt

29 Antworten

0

Ich würde es mit deinem Arzt besprechen. Anbei soll dein Partner mit dabei sein. Ich habe beim 2. Kind einen Durchbruch der KS. Narbe vehabt somit fast das Kind verloren.

3
Du musst nicht verzweifelt sein. Wenn dein Arzt sagt, dass Risiko sei nicht zu verantworten, dann hat er die Entscheidung eigentlich schon für dich gefällt. Du kannst höchstens noch einen 2. Arzt befragen, um ganz sicher zu gehen.
2
Der Teufel ist für abtreiben, Gott ist immer für das Leben. Vor Gottes Augen und auch von meinen Augen, wäre das Mord.

15 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Ach ja? Wollen Sie lieber dass nachher ein paar Kinder ohne Mutter da stehen???
3
Solche Kommentare bringen überhaupt nichts, ein wenig Einfühlungsvermögen wäre schön. Man sollte die Umstände verstehen und nicht persönlich urteilen!
1
Egal wen du meinst, Janka, das ist definitiv unter der Gürtellinie...
-2
Halt einfach die Klappe. Das steht Dir nicht zu.
5
Liebe Susi, natürlich will Gott immer Leben erhalten und das wir nicht morden. Aber hier geht es um 2 Menschenleben, um das der Mutter und um das des Kindes. Egal welche Entscheidung sie auch trifft könnte einer von beiden ums Leben kommen. Das braucht viel Weisheit und auch Mut die richtige Entscheidung zu treffen. Da sollte man nicht vorschnell urteilen ;)
2
Eigentlich ist unsere Diskussion für die Themeneröffnerin irrelevant, und deswegen sollen wir sie beenden. Ich respektiere deine Meinung, habe aber eine andere...
2
Haben Menschen die Bibel geschrieben oder ist Gott der Autor?

Gott hat nicht mit einer übernatürlich aus dem Himmel auf die Erde reichenden Hand die Bücher der Bibel geschrieben. Gott hat auch nicht die Bibel irgendwo im Himmel geschrieben und das Buch dann hier auf der Erde hinterlegt und mit Donnerstimme aus den Wolken gesagt, wo wir die Bibel finden. Nein, Gott hat die Bücher der Bibel den verschiedenen Autoren spirituell "eingegeben". Die Autoren durch den Heiligen Geist inspiriert und geleitet. Wir können sicher sein, dass Gott dafür gesorgt hat, dass nichts in der Bibel steht, was er nicht will oder was ihm widersprechen würde.
-1
Die Bibel wird von Menschen gedeutet und ausgelegt...
3
Nicht ich sage was Sünde ist, sondern Gott. Im Wort Gottes der Bibel steht alles drin.
1
Susi, das ist einfach nicht wahr. Wie viele Gräueltaten wurden und werden noch im Namen Gottes gemacht? Und wer seid ihr, dass ihr beurteilen könnt, was Sünde ist? Das kann nur ER, aber nicht ihr...
1
Doch, wird sie!
5
Nein, die heilige Schrift wird nicht einfach so ausgelegt wie es einem passt und gefällt. Weil sie von GOtt ist. Die wo Jesus wirklich lieben und persönlich kennen leben so wie es Gott und nicht wie es uns gefällt. Sünde bringt immer den Tod.
-1
Aber Susi und du, ihr beide seid es? Menschen legen im Islam und Christentum die heilige Schrift aus, wie es ihnen gerade passt. Und ihr beide habt sicher nicht darüber zu urteilen...
3
Psalm 50. 15 Rufe mich (Jesus) an in der Not, so werde ich dir helfen und du wirst mich preisen. Der Arzt ist nicht Gott und diesbezüglich nicht allwissend.
2
Entschuldige mal, aber eine Mutter von 3 Kindern sterben zu lassen ist kein Mord? Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass beide, Mutter und Kind, sterben. Und wofür? Damit 3 Kinder, die ihre Mutter brauchen, keine mehr haben? Und DU hast ganz bestimmt nicht zu entscheiden, was in Gottes Augen Mord ist.
2
Ich muss dazu sagen das ich in der 5 Sw bin. meine FA meinte ich soll bis Dienstag abwarten dann vorbeikommen weil Sie nachschauen will ob die Schwangerschaft normal verläuft da zweite bis vierte Schwangerschaft mit fehlgeburt enden. ich bin voll durcheinander. ich möchte das Kind schon haben aber ich weiss auch das es für mich und das Kind tragisch enden kann.

1 Kommentar

3
Setz jetzt all dein Glaube auf Gott!
4
Unbedingt eine Zweitmeinung einholen! Mein Operateur und Chefarzt dieser Klinik hat mir gesagt, dass man bis zu fünf Kaiserschnitte haben kann. Wenn man gut kontrolliert ist während der SS und den KS frühzeitig ansetzt, sollte das machbar sein. Und nicht vergessen, dich anschliessend unterbinden zu lassen.
4
Liebe Schwangere

Ein Kind nicht zu bekommen ist für eine Mutter immer schlimm. Lass dich bei deiner Entscheidung gut beraten denke aber immer daran: du hast schon drei kleine Kinder, die dich brauchen und die du liebst. Vielleicht ist es eine Entscheidung nicht gegen das Ungeborene, sondern für deine drei Süssen?

Ich wünsche dir und deinem Mann viel Kraft!

1 Kommentar

3
Genau, dein Mann und die 3 brauchen dich. Ich will damit nicht sagen das du abtreiben sollst, aber lass dir eine 2,3 Meinung geben und schätze das Risiko gut ein. Du hast eine Familie die dich braucht. Dieses Gebibel ist hier echt fehl am Platz, versuche in dich zu gehen und zu verstehen was dein Bauchgefuehl sagt, und beruecksichtige dabei auch den Rat der Ärzte.
1
Danke ihr lieben.
Werde werde mich am Dienstag untersuchen lassen. Und wenn ich doch mich zu einer Abtreibung entscheiden muss, wovon ich richtig Angst habe, danach mich unterbinden lassen. Leider hab ich damals am nächsten Tag erst gesagt bekommen das ich nicht mehr schwanger sein sollte, weil das zu gefährlich ist. Sonst hätte ich das gleich machen lassen. Spirale wollte ich nicht weil ich bis zum zehnten Monat gestillt habe. Ihr habt recht ich soll an meine Kinder denken. Muss auch für meine Mutter da sein, weil Sie letztes Jahr schweren Schlaganfall gehabt hat. Ist ein pflegefall geworden. Also im Moment bin ich an Depressionen ziemlich nah. Weil ich zu viel negatives bewältigen muss. Und jetzt das noch. Ich hab keine Ahnung wie ich das ganze schaffen soll.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Oh doof, jetzt habe ich verpasst dass heute ja Dienstag war/ist und du bereits mehr weisst. SORRY
1
Ja das wird das Beste sein, wenn du dich richtig und gut untersuchen lässt. Anschliessend kannst du in Ruhe darüber nachdenken was dir die Ärztin gesagt hat. Ich würde ihr auch ganz klar sagen, dass du nicht abtreiben möchtest, deine Familie aber angst hat. Ich bin mir ziemlich sicher dass dir kompetent geholfen werden kann. Du musst nicht heute wissen wie es weitergeht, aber in der Regel gibt es immer einen Weg für das Leben. Vielleicht musst du dann gewisse Dinge beachten, mehr untersucht werden usw. Lass dich zu nichts zwingen, was du nicht auch wirklich willst.
Versuche dich nicht verrückt zu machen bis am Dienstag. Ich musste lernen einen Tag um den anderen zu nehmen, was soll ich mir heute schon die Sorgen von morgen unter die Nase reiben? Ich weiss das gelingt längstens nicht immer, aber es kann helfen nicht daran zu zerbrechen.

Ich wünsche dir alles Gute.
3
Ich hab dir keinen Rat und kann deine Entscheidung nicht für dich treffen... was mich aber sehr verwirrt...
Man wusste dass du Probleme hast und keine Kinder mehr haben solltest... warum um himmels Willen, hat man dann nicht die Gebärmutter entfernt oder sonst geschaut, dass du nicht wieder schwanger werden kannst? Ist irgendwie auch fahrlässig von den Ärzten?
Wünsche dir viel Kraft für deinen Weg

5 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Und da uns Gott erschaffen hat, kann diese Einstellung ja nur gut sein...
1
Susi, es steht zwar, dass man nicht töten soll, und trotzdem wurden in der Bibel auch von Gott Menschen getötet. Nehmen wir mal die Ägyptischen Plagen: Bei der letzten wurden alle Erstgeborenen der Ägypter getötet. Unschuldige Kinder. Die Bibel widerspricht sich in mehreren Stellen. Es ist nicht wichtig, genau nach Gottes Geboten zu leben, denn wenn wir auf das Gute in uns hören und Gutes tun, kann das keine Sünde sein.
7
Wenn alle nach der Bibel leben würden so wie es Gott wünscht, würde die (Rechnung) aufgehen. Man kann es nicht Gott in die Schuhe schieben, wenn es den Menschen schlecht geht. Sagt Gott z.B: du sollst töten und Krieg haben? Nein? Steht schon in den ersten zehn Geboten.
1
Liebe Susi komm es ist schön das du an Gott glaubst, ich bin evangelisch. Ich glaube auch an Gott, dann die frage wo ist er wenn tausende von Menschen sterben müssen, wenn Kinder hungern, wenn unschuldige Menschen erkranken, wo ist der Gott dann. Es ist schön das man einen so starken glauben hat. Man soll aber realistisch bleiben.
2
aglonnam In diesem Fall hast du noch Zeit und kannst Jesus in dein Leben aufnehmen. www.internetkirche.com Predigt: Sorgen verboten 3.Teil hat es ein Gebet. Wirf alle Nöte Gott hin er wird dir antworten!!! Ich habe schon einige regelrechte Wunder in letzter Sekunde erlebt. Auch Gott wird dich nicht im Stich lassen, wenn du Ihm deine Hand gibst. Aber leider wollen die meisten nichts von Gott wissen, dann fällt alles zusammen wie ein Kartenhaus und ist am Ende mit dem Latein. Aber bei Gott gibt es Gnade, Neuanfang, Wiederherstellung, Wunder uvm.:)
3
Hol auf jeden Fall eine Zweitmeinung ein. Ich kenne jemand die hat 6 KS ohne Komplikationen überstanden. Bei der letzten SS wurde das Kind einfach schon in der 35 SSW geholt um das Risiko klein zu halten. Und lass Dich danach unterbinden. Eigentlich müssten die Ärzte bereits nach dem zweiten KS darauf aufmerksam machen und erst recht wenn es zu Komplikationen kam.
Alles Gute!
7
du liebe mehrfachmami,
deine unverhoffte schwangerschaft trotz verhütung, war doch sicher ein richtiger schock für dich! und vermutlich konntest du am wochenende vor lauter gefühlschaos
nichts anderes denken. ....das versteh ich wirklich auch!
jetzt gibt es für deinen mann und für dich viel zu überlegen, zu durchzudenken.
durch die vorausgegangenen kaiserschnitt-entbindungen habt ihr verständliche angst. klar macht er sich auch große sorgen um dich, seine frau.
du selbst möchtest am liebsten dein kind bekommen, denkst und fühlst halt als mama!
und jetzt sollst du was tun, was du sicherlich niemals tun wolltest....
aber die angst vor möglichen komplikationen bringt dich in arge verzweiflung und ratlosigkeit.
was meinst du denn damit, „wenn ihr länger gewartet hättet“? wurde euer letztes baby denn vorzeitig geholt, ging alles gut?
jedenfalls wünsch ich dir zuallererst, dass du wegen deiner medizinischen versorgung gute möglichkeiten finden kannst!
sicher sprichst du am dienstag gründlich mit deiner fa darüber.
gut und sinnvoll wäre es auch, wenn ihr auf alle fälle mit verschiedenen gynäkologen alles durchsprechen könntet... um so auch wieder mut und kraft zu bekommen!!
wenn ich alles richtig sehe, ist deine ganze lebenssituation im moment recht anstrengend, gell?
die sorge um deine mama.....hast du die pflege von ihr alleine übernommen, oder gibt es jemand, der dir ab und zu unter die arme greift?
ich hab den eindruck, dass alles, was du gerade so schultern musst, sowieso sehr viel für dich ist...fast am limit, oder?
eine gute unterstützung, vielleicht eine zeitweilige haushaltshilfe könnte dich sicher entlasten und du würdest vielleicht auch wieder ein bisschen zeit für dich finden.... hast du schonmal dran gedacht? und gäb es da eine möglichkeit für dich?
ach du, schreib doch wieder? ich würd gern wissen, wie es gut für dich weitergehen kann! wünsch dir hoffnung und zuversicht!
ganz lieben gruß
adriana
3
Das ist eine ganz schwierige Entscheidung, es geht also entweder um Dein Leben oder um das Leben deines Kindes. Vielleicht wäre eine 2. Abklärung bei einem anderen Arzt wirklich sinnvoll um die Chancen ganz sicher abzuklären. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Weisheit für diesen Entscheid!
1
Hallo ihr lieben. Adriana zu deiner frage nochmal. Ich war gestern bei zwei frauenärzten, die meinten das das risiko zu gross ist um eine ruption zu bekommen, da die gebärmutter zu schwach ist. Es ist zwar möglich das es nichts passiert, aber zu 30%. Also die gefahr ist zu gross. Beim letzten kind da wurde kaiserschnitt früher gemacht. In der 38 woche und beim ansetzen von skalpel ist die gebärmutter gerissen. Deswegen meinte der arzt wenn wir noch ne woche gewartet hätten dann würde es zu spät sein. Die gebärmutter hätte das nicht ausgehalten. Leider hab ich das nach der op gesagt bekommen, sonst hätte ich mich unterbinden lassen können.
Meine mama hat 24 stunden pflegepersonal, weil sie noch beatmet wird, künstlich ernährt usw. Ein jahr war sie im krankenhaus, davon fast vier monate im künstlichem komma. Es ging auf und ab. Waren zeiten wo wir um ihr leben gezittert habe, weil sie einiges durchgemacht hat von nierenversagen bis zur lungen. In dem einem jahr hatte sie 9 verschiedene ops weil die ärzte keine ursache für hohes fieber nicht finden konnten. Jetzt seit august ist sie zu hause und macht sehr gute fortschritte, aber nur weil wir 3 mal die woche da sind. Und sie die enkelkinder sieht.
Ich muss meinem vater zur hand gehen, er kümmert sich zwar rührend um meine mama, hilft dem personal mit. Aber auch er hat diabeties, seine beine werden steif gelegt weil seine knochen vom zucker ziemlich angegriffen sind und die wirbel an mehreren stellen kaputt. Also heisst es für mich da haushalt machen, hier haus garten kinder. Hilfe können wir uns nicht leisten. Mein mann arbeitet zwar aber wir müssen allein fürs haus 1000€ zahlen

11 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
2
Gott Ist aber ihre einzige Rettung!
0
Sie hat aber nicht nach frommen Sprüchen gefragt!!
2
aglonnam braucht Hilfe nicht du.
0
Schön. Möchtest du dein Zeugnis nicht im extra dafür eröffneten Thema: "Gespräche über Gott" einstellen? So kann es jeder der sich dafür interessiert lesen. Und wer nicht, klickt dieses Thema nicht an. Gute Lösung, oder?
3
Ich war fast gestorben hatte bis anhin auch nichts mit Gott am Hut ich habe Ihn um Hilfe gebeten, dass er mit meinem Leben tun kann was er will, wenn ich nur leben darf. Er erhörte mein Gebet und heilte mich:) Heute diene ich Gott. Danke Jesus. :)
-1
Mach doch dafür ein eigenes Thema auf, also wirklich!
3
Setze die Karten nicht auf Menschen sondern auf Gott, so wirst du Gott auf deiner Seite haben!
1
Leider leider hilft hier alles fromme Geschreibsel nicht wirklich weiter. Der Punkt an der Sache ist nämlich der: FALLS diese Geschichte hier auch wahr ist (...), haben hier nämlich in erster Linie die Ärzte ihren Job nicht richtig gemacht. Und zwar gleich mehrere: der Operateur, der Arzt beim Austrittsuntersuch und ihr Gynäkologe der nach acht Wochen den Abschlussuntersuch gemacht hat. Wäre eine weitere Schwangerschaft tatsächlich Lebensbedrohend, hätten ALLE zur sofortigen Unterbindung geraten!!! Und aglonnam hätte die Verhütung nicht auf die leichte Schulter genommen und nur mit dem Nuvaring verhütet.
2
Von Gott kann man keine Hilfe erwarten wenn man keine Beziehung zu Ihm haben möchte. Dann hat man ein schweres Leben und kann alle Lasten selber tragen. Wenn man Gott im Leben hat kann man die Nöte zu einem Gebet machen und er wird sich um alles kümmern, was du nicht selber tun kannst. Und du kannst staunen wie sich die Probleme mit Gottes Hilfe lösen lassen. Das ist nur ein Schlüssel. Ich wünsche dir alles gute der Welt. Psalm 50.15
3
du liebe,
zuerst möchte ich dir meine hochachtung aussprechen, für alles was du als mama und als tochter jeden tag leistest!
du hast wirklich ein sehr großes pensum zu absolvieren, bist sehr gefordert, machst alles fürsorglich und willst für alle da sein.
und jetzt noch die sorge um dich selbst und dein baby.
all das lässt dich jetzt verständlicherweise nicht zur ruhe kommen. hast dich gestern bei zwei ärzten vorgestellt und deine angst ist natürlich groß....
das tut mir sehr leid, es ist wirklich schlimm und ich fühl sehr mit dir!
hast du denn schon konkrete schritte, wie es jetzt für dich weitergehen wird?
du, ich schick dir jetzt noch eine persönliche nachricht und wünsch dir und deinen lieben nur das beste!
herzlichen gruß
adriana
4
Nun, ich beziehe klar Stellung. Aglonman, wenn die Chance 30 Prozent ist, dass nichts passiert, würde ich persönlich aufgeben. Denke an die Kinder, die du bereits hast. Die brauchen ein gesundes Mami! Nimm aber dann unbedingt fachliche Hilfe in Anspruch, dass du diesen Verlust verarbeiten kannst!! Ich verstehe Deinen Mann. Ich würde auch nicht meinen Mann verlieren wollen... Seid dankbar für all das Glück, welches ihr bereits habt!
Und was ich nicht verstehe an der ganzen Geschichte: Warum hast du dich nicht später nachträglich unterbinden lassen? Warum wurde die Unterbindung nicht bereits mit dem dritten Kind fix eingeplant? Aber egal, das hilft ja nun auch nicht weiter.

Und die Finanzen sind auch ein Punkt. Wenn ihr Euch keine Hilfe leisten könnt, wie willst du all das Pensum der Pflege, Haushalt Erziehung ect. bewältigen mit Kindern die 8, 2, 1 Jahre alt sind und neu einem Baby?

Viel Kraft und dass Ihr den richtigen Weg findest!
1
und ich würde Gott in mein Leben aufnehmen www.internetkirche.com Predigt: 3 Teil Gott wird 100% zu dir sprechen aber er ist nie für Abtreibung dann müsste ja ein Wunder gschehen.!! Auch Deine Eltern können gleich das Leben Jesus übergeben damit Heilung in Ihr Leben fliessen kann. Predigt: Heilung für immer Jesus heilt heute noch und es passieren Wunder! Man muss sich nur am rechten Ort bewegen. Krankheit und Gebrechen kommt nie von Gott er ist für Wiederherstellung und Heilung!!! die Internetlkirche hat auch viele Heilungswunderzeugnisse. So, jetzt habe ich das gesagt was zu tun war jetzt liegt der Ball bei dir. Übrigends hat Gott mir mal gesagt: Wenn ich Probleme habe soll ich nicht zu den Menschen gehen sondern zu Ihm.

19 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Natürlich haben wir Gläubige auch TV Radio Handy etc. Ich brauche das Internet täglich. den Tv auch damit ich Hammerpredigten sehen kann. (Das Leben geniessen Joiyce Meyer) Die richtige Ettscheidung ist das zu tun was Gott möchte. Ob man es gerne hört oder nicht.
0
Wunderschöne Worte, Grace, und so wahr...
3
Liebe Susi, ich bin davon überzwugt dass Du eigentlich gute Absichten hast und das ist toll. Ich denke aber das eigentliche Problem ist hier eine Grenzüberschreitung. Weisst Du nicht wie sehr es einen Menschen beschämt, wenn ihm etwas aufgedrängt wird wozu er im Moment nicht bereit ist? Es geht darum zu spüren ob andere offen sind für deine Botschaft oder nicht. Trete doch nicht verschlossene Türen auf sondern klopf liebevoll an und tritt dann ein wenn Du herein gebeten wirst.
2
Susi, ich finde, du bist total verbohrt von wegen "kein Mü von der Bibel abweicht". Genau wegen dieser stasrrsinnigen Haltung wurde und wird immer noch viel Leid verursacht. Glauben ist etwas Stilles, das in uns ruht, und nichts Aggressives, das anderen aufgezwungen wird. Und ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass ein Mensch, der nicht den selben Glauben hat wie du, aber Gutes tut, mitfühlend ist, andere Menschen und die Natur respektiert, vor Gott ein besserer Mensch ist als du, die (ver)urteilt und mit leeren Worten um sich wirft.
3
Susi ich hab nichts gegen dich als mensch, kann ich auch nicht weil ich dich nicht kenne. Vlt. Wenn wir nahbarn wären würden wir uns richtig gut verstehen. Was mir nicht passt das du deinen glauben den leuten andrehen willst und werbung für die seite machst. Ich hab die seite angeschaut, ich find das ganze ein blödsinn. Wenn ich dem gott nah sein will, dann gehe ich lieber in eine kirche. Und rede mit dem pfarer. Was wir auch gemacht haben wo es meiner mama so schlecht ging. Weisst du was mir aber aufgefallen ist. Meiner mutter ist erst dann besser geworden und sie angefangen hat fortschritte zu machen, als sie zu hause war bei uns, bei ihren kindern, bei der familie. Das stärkt einen menschen, gibt hoffnung und kraft.
Mfg. Aglonnam
-1
aglonam Wie kannst du das behaupten? Kennst mich ja nicht einmal. Ich bin nicht bei den Zeugen Jehovas denn alles was ein Mü von der Bibel abweicht ist eine Sekte!
0
@ Susi: Bitte respektiere das aglonnam keine religiösen Ratschläge mehr möchte - sie hat es so schon genug schwer, die richtige Entscheidung zu treffen. Und mich dünkt schon auch, ihr rührt hier die Werbetrommel egal zu welcher religiösen Gruppierung oder Sekte du gehörst....du könntest ja zukünftig deine Hilfe mit Gott anders anbieten: Wer Interesse hat sich per PN bei dir melden und dann könnt ihr euch auf Teufel komm raus austauschen!
2
Susi ich hab das gefühl das ihr hier eine werbung macht, für die internetkirche. Reicht es nicht das ihr von haus zu haus geht und euren glauben den leuten andrehen wollt?! Ich brauche euren rat nicht, versteht das doch. Ich hab meinen glauben. Er lässt mich ganz still vor sich hin zu glauben und nicht den leuten etwas vormachen. Glaubst du wir wissen nicht das ihr zeugen jehovas seid. Und heutzutage wissen viele was es mit der " religion" auf sich hat. Für mich seit ihr eine sekte. Ah ja die leute die so richtig an gott glauben, schauen kein tv, kein radio, kein handy, oder internet. Solche menschen kenn ich persönlich. Und das hier ist für mich reine werbungmacherei für eine internetseite.
0
Kann ich voll und ganz unterschreiben!
3
Der Mann und die halbweisen Kinder können dann Gott herzlich dafür danken, dass es ihnen wegen einem Geschwisterchen die Mutter nehmen musste...
Anstatt immer aller auf Gott abzuschieben, sollten einige Leute lernen Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. Wir sind Menschen mit einem eigenen Willen und keine Marionetten, die an einer Schnur zappeln...

Wünsche dir viel viel Kraft für diese schwere Entscheidung...abnehmen kann sie dir hier keiner.
Ich würde mich aber ganz klar für meine Kinder und meinen Mann entscheiden, wenn die Chancen so schlecht stehen.
-1
Auffällig ist, dass bei den Bibelfreunden so viele Daumen rauf und bei allen anderen Daumen runter gedrückt werden…
0
Es sollte in erster Linie um Liebe und Barmherzigkeit gehen, und nicht darum, Recht zu haben. Bei dir ist kein Mitgefühl spürbar, kein Einfühlungsvermögen.
-1
Hier ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Mich würde es ja nicht wundern, wenn die ganze Frömmlerfraktion dieses Thema selber erfunden hat, um so richtig schön mit dem Moralfinger auf die ach so böse Welt niederzuziehen.
-1
Ja, liebe Susi, aber Du scheinst zu übersehen dass diese Mutter abgeklärt hat dass sie nur 30% Überlebens-Chance hat... es geht also hier auch um ihr Leben. Was wenn beide die Geburt nicht überleben?
2
Susi, egal wie sie sich entscheidet, sie muss mit den Konsequenzen (ja genau, SO schreibt man das) tragen, nicht du. Wenn sie sich für das Kind entscheidet und dann an den Folgen stirbt, bist du dann für die mutterlosen Kinder da? nein, ganz bestimmt nicht. Du wirst munter weiter mit (Halb)Wahrheiten um dich werfen und dein Leben weiter leben, ohne vielleicht zu wissen, was dein "Rat" angerichtet hat. Und wenn Gott gewollt hätte, dass wir alle Entscheidungen ihm überlassen, hätte er uns nicht als denkende und fühlende Wesen mit Gewissen, sondern als hirnlose Einzeller erschaffen. Und du setzt sehr wohl Menschen unter Druck, und zwar auf eine sehr subtile Art und Weise, was genau so schlimm ist wie der direkte Weg.
0
Amüsant Susi, wie du dir sofort selber Daumen rauf drückst ;-)
0
Und wenn sie beide es nicht überleben, wird gar niemand Gewissensbisse haben....
1
Es geht nicht nur um Liebe und Barmherzigkeit sondern um die Wahrheit Gottes. Ich setze die Leute nicht unter Druck. Jeder kann sich so entscheiden wie es Ihm passt und gefällt,. Nur die Qonsequenzen muss man dann einfach tragen wenn man die Gebote Gottes über den Haufen wirft. Ich habe deutlich genug geschrieben wie Gott helfen und eingreifen möchte. Aber die Menschen wollen nicht hören. Sie wird 100% Gewissensbisse haben wenn sie das Baby abtreibt. Aber für das muss man Gott nicht einmal kennen..
2
Liebe Susi, ja du hast schon recht. An Gott zu glauben ist eine wunderbare Sache :-) Und Gott tut Wunder. Aber man darf Leute auch nicht unter Druck setzen oder Menschen ein schlechtes Gewissen einreden oder mit dem Teufel drohen, wenn Sie eine schwierige Entscheidung treffen müssen. Vielleicht wird sich diese Mutter sonst jahrelang Gewissensbisse machen, weil sie sich für ihr Leben entschieden hat. Für sie ist es wahrnscheinlich unendlich schwierig eine Entscheidung zu treffen. Natürlich dürfen wir mit Gottes Hilfe rechnen, wir dürfen sie aber keinem Menschen aufzwingen. Wir können anderen nur von Gott erzählen oder eben noch viel besser mit unseren Taten etwas anderes vorleben... Es geht um Liebe und Barmherzigkeit.
0
Hallo ihr lieben, hab gestern leider nicht mehr geschafft zu schreiben. Hatte gestern meinen FA termin und die ärztin meinte das der abbruch eine richtige entscheidung wäre. Sie möchte ihre hände nicht ins feuer legen. Da die anderen ärzte auch risiko bestätigt haben. Zwar hat sie gesagt das man das kind in der 35 woche holen kann, aber ist nicht sicher das das kind davon keinen schaden trägt. Und ich dürfte keine vorwehen haben. Bei mir aber wiederum ein problem ist, da ich in jeder schwangerschaft ab dem fünften monat starke vorwehen hatte. Sie hat mir bestätigung ausgeschrieben für abtreibenden arzt. Hat auch gleich termin bei der schwangerenberatung gemacht, der auch gestern war. Jetzt hab ich auch die bescheinigung zum abtreiben. Hab aber drei tage zum überlegen bevor ich den schritt in die klinik mache. Mein man war ständig dabei ist felsenfesten überzeugung das das der richtige weg ist. Lässt sich auch nicht überreden. Mitlerweile denk ich auch das es so besser ist. Leider machen die kliniken keine unterbindung danach. Soll erst abwarten bis blutung vorbei sein. Kostet uns dann 400€. Und die abtreibung zahlt krankenkasse. Ist das nicht komisch? Abtreibung wird bezahlt und wenn man sich unterbinden will damit sowas nicht passiert, muss man die kosten selbst tragen.

Werde ständig gefragt wie ich mich jetzt fühle, ist komisch aber ich fühle nichts. Bin wie ein stein, keine trauer, keine freude, nichts. Macht mir irgendwie angst. Ich mache mein haushalt, kümmere mich um kinder wie ein roboter. Ohne gefühle.

14 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
@) Marlen, euer Glauben in Ehren, aber könnt ihr den "armen" lieben Gott nicht mal aus dem Spiel lassen und es "gut sein lassen" ?
0
Nein, mann muss die Schritte tun was Gott einem sagt.
4
Dann würde ICH meinen Mann erst wieder "ranlassen", wenn bei mir die Sterilisation über die Bühne wäre. So leichtfertig geht man nämlich nicht mit Menschenleben um, weder mit Lebenden noch mit Ungeborenen...
0
Ah ja beide 30 jahre alt
0
Wir sind beide aus kasachstan, sprechen aber russisch. Nein die beratung hat es nicht geschaft ihn zu überzeugen. Ich möchte auch kein druck auf ihn ausüben. Er hat genug probleme zu bewâltigen. Ich ja auch, aber ich bin die stärkere in der familie. Halte einiges aus. Dafür sind wir frauen da. Obwohl die männer das nicht so sehen.
0
Und die von der Beratung konnten ihn nicht überzeugen?....es geht ja schliesslich auch um deine Gesundheit, die Frau die er liebt und die Mutter seiner Kinder.
Wie alt ist dein Mann und welche Nationalität?.....wenn ich fragen darf?
Die Männer bleiben noch Männer und gegen Übelkeit gibt es Abhilfe ;)...........dieser "Liebesbeweis" würde dir bestimmt gut tun.
0
Mein FA hat mir die Spirale immer bei der Geburtnachsorgeuntersuchung eingesetzt... das war auch kostengünstiger und eben um einer erneuten Schwangerschaft vorzubeugen
0
Das können wir ganz vergessen. Das mein man an sich was machen lässt. Das haben wir gestern bei der beratung besprochen. Da ist er zu feige. Ihm kann man nicht mal blut abnehmen ohne das er umkippt. Grosse sprüche kann er schon von sich geben. So ist er halt. Da werde ich ran müssen.
0
aglonnam: Deine momentane Lustlosigkeit hat wohl auch mit deinem enormen Arbeitspensum und den Sorgen zu tun.....dein Mann soll dir ein wenig Zeit lassen....aber ich weiss schon, Männer sind manchmal ein bisschen unsensibel und ungeduldig
0
... das wäre wohl das einfachste, wenn sich der Mann unterbinden lassen würde, da ist es ein kleiner Eingriff im Gegensatz zur Frau.
4
An deiner Stelle würde ich mir anstatt dir Gedanken über die Nebenwirkungen der Mirena zu machen, dich endlich sterilisieren lassen! Auch wenn es nicht direkt nach dem Abbruch geht, halt acht Wochen danach! Und ist es eigentlich normal, dass dein Partner nur immer sagen kann was er will und was ihm nicht passt?? Ich glaube es einfach nicht! Dann kann ja auch ER sich unterbinden lassen bei so schwerwiegenden medizinischen Problemen deinerseits. Genau so, wie es tausende andere Männer auch ganz selbstverständlich tun. Langsam verliere ich das Verständnis, wirklich!
-1
Und das mit der abtreibung ist hier nicht so einfach, hab mich auch gewundert was alles man machen muss, dann die fragen die einem gestellt werden.
0
Hat man da keine nebenwirkungen? Hab da einwenig angst. Hab nach der geburt meiner kleinen die lust an sexualem leben verloren, muss mich regelrecht überwinden dazu. Mit dem novaring ist es schlimmer geworden. Was meinem mann natürlich nicht gepasst hat. Hat schon zweifel ob ich ihn noch liebe oder anziehend finde, was natürlich ein blödsinn ist. Ich liebe ihn sehr und finde anziehend nur möchte halt sowenig sex wie es nur geht. Weiss auch nicht warum das so ist.
-2
Ist interessant, ich konnte die Abtreibung ohne irgendwelche Bescheinigungen direkt beim Frauenarzt machen. Ich empfehle dir die Mirena... sie hält 5 Jahre, so beugst du einer erneuten Schwangerschaft vor.
0
hallo du liebe,
hab schon nach dir geschaut, denn du gehst mir nicht aus dem kopf!
erstmal eine frage, hast du gestern meine persönliche nachricht bekommen....gefunden?
ich selbst bin noch nicht lange in diesem forum, und kenn mich irgendwie noch nicht so gut aus......
lieben gruß
adriana

1 Kommentar

0
Adriana ich hab dir gestern private nachricht geschrieben
3
aglonman Du bist am verzeifeln weil du das Baby abtreiben lassen (musst) gleichzeitig gibst du Gott keine Chanche dass er dir sagen kann wie es weiter gehn wird. Ich bin zuversichtlich wenn du dein Glaube auf Gott setzt, dass er dich auch heilen kann. Denn Glaube wird immer belohnt. Aber dazu musst du Gott persönlich in dein Leben einladen, deine Nöte hinlegen. Er wird zu dir reden. Ich kann dir auch ein Einladungsgebet schreiben. Ich möchte niemand unter Druck setzen, aber Gott sagt ja auch durch das Wort, dass er der Arzt und Heiler ist. Also, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich könnte dir Wunder erzählen das würdest du mir nicht glauben. Man erlebt die Herrlichkeit Gottes nicht indem man die Bibel nur liest sondern in seinem Leben beginnt umzusetzen.

1 Kommentar

0
Dann führ dir doch einfach mal das Buch Hiob zu Gemüte....
Es ist eben nicht so, dass einfach "alles Gut" wird, wenn man an Gott glaubt.
1
Ich kämpfe im Moment täglich darum, dass ich mein Baby nicht verliere und lebe 24 Stunden in Angst und Sorge und mir geht einfach einiges nicht in den Kopf.

Warum haben Dich die Ärzte nicht gewarnt und eine Sterilisation vorgeschlagen?
Jeder weiss dass die Pille etc nicht zu 100% sicher ist. Warum habt Ihr nicht doppelt verhütet wenn das Risiko dermassen gross ist für eine erneute Schwangerschaft?

Wie kann man so fahrlässig mit dem eigenen Körper umgehen wenn Gefahr besteht dass man eine erneute SS und Geburt nicht überlebt?

Ich muss zugeben, irgendwie habe ich gerade überhaupt kein Verständnis für Deine Situation, die Du selber hättest verhindern können. Die Entscheidung musst Du alleine fällen und auch dafür gerade stehen. Aber ich würde mindestens eine Zweitmeinung oder sogar noch eine mehr einholen. Und übrigens kenne ich einige Kinder die ab der 30. Woche zur Welt kamen und die putzmunter sind. Wenn das Kind sich im Bauch gut entwickelt ist das meist kein Problem, wenn man die Kinder so früh holt.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Vertraust du deiner FA überhaupt (noch), olga? Es sind ja grad gegensätzliche Ansichten, die die Kollegen vertreten... entweder vertraust du deiner FA oder den anderen. Deine FA kennt dich eher besser?
Ich vertraue schon länger keinem Arzt mehr einfach so, seit mal was schief gelaufen ist; ich informiere mich selber und entscheide dann. es gibt so viel Inkompetenz und Falschwissen leider auch in diesem Beruf... Menschen halt...
0
aglonnam: Also ich habe nach der Geburt des ersten Sohnes gestillt, 6 Wochen später die Spirale eingesetzt (eben wegen ungewollter Schwangerschaft), dann die Spirale raus wegen Kinderwunsch, dann wieder bei Nachsorgeuntersuchugn Spirale......durchgehend 10 Jahre gestillt und nach dem letzten Kind, das wir uns gewünscht haben, hat sich mein Mann unterbinden lassen, da er vor einer erneuten Schwangerschaft (Risiko) Angst hatte und Sorge mit den Kindern allein da zu stehen.
Aber eben, wir Frauen sind unterschiedlich Punkto was wir wie vertragen und die Meinungen der Aerzte gehen auch auseinander......frag 5 hast bestimmt 4 Meinungen.....
0
Sternchen es tut mir leid das du das durchmachen musst. Bei uns wurde verhütet. Ich muss mich wiederholen. Spirale kam nicht in frage weil ich bis 10 monat gestillt habe. Praktisch vor über einem monat abgestillt. Eine unterbindung wurde mir nicht empfohlen, weiss auch nicht warum. Wie riskant das ist wurde mir auch nur jetzt vor den augen gesetzt. Meine FA ist immer noch der meinung das ich es trotzdem versuchen soll. Wobei der op-arzt meint das sie spinnt. Das ihr die risiken wahrscheinlich nicht bekannt sind. Und wenn doch was passiert wird sie ihre hände in unschuld waschen. Das sind seine worte. Sie weiss alles wie es beim KS famals verlaufen ist und dennoch wurde mir dazu nichts gesagt. Obwohl ich alle sechs monate zu ihr muss. Weil ich mich untersuchen muss wegen pap d abstrich (krebsvorsorgeuntersuchung) Weil ich eine kleine veränderung habe. Dazu wird auch nichts gesagt ob ich tabletten nehmen muss usw.
2
Das Du aktuell "nichts" fühlst, ist vielleicht ein Schutzmechanismus. Ich denke die Gefühle werden schon noch kommen. Ich bin froh "musste" ich nie eine Abtreibung an mir durchführen lassen - an diesem Tag wäre nicht nur das Baby sondern auch ein Teil von mir gestorben.

Ich wünsche Dir viel Kraft....möge Dein Sternchen von Engel behütet sein.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info