Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageKatzenkot im Garten - jemand Tipps, Erfahrung mit Katzenschreck?

4
0
Leider wird unser Garten von sämtlichen Katzen als Klo benutzt. Selbst haben und wollen wir keine Katze und einen Hund schon gar nicht.
Immer wieder liegt der Duft von Katzenkot in der Luft. Hat jemand Tipps, oder Erfahrung mit Reiherschreck... Katzenschreck, verpiss dich Pflanze und der gleichen. Ich hab es mit Lavendel Pflanzen probiert. Sie kackt... nun neben den Lavendel. Auch neben unseren Grill, in die Blumentöpfe, dem Haag entlang, in die Hochbeete, ins Tomatenhaus... Habe nun die Schnauze echt voll.
wer hat erfolgreich Katzen fernhalten können?
Weitere Themen finden zu
Erfahrungsaustausch Garten Katzen Tierwelt

21 Antworten

5
Ultraschall. Allerdings gehöre ich zu den Menschen, welche den Ton hören und als, sehr unangenehm empfinden....
2
Wir haben ein Gerätchen gekauft, das macht einen Ton und "blitzt" mit Licht. Ausserdem verstreute ich schwarzen Pfeffer. Es wurde besser.
2
ANTIPISS Spray spritzen. Tannästchen stecken. KAFFEESATZ lieben die Katzen nicht. Wasserpistole Gartenschlauch. Rasensprenger.
2
Leider bescheren sie uns zu genügen Nachts. Mit der Wasserpistole erwischen wir sie nicht. Diese Versuche sind gut aber aufwändig. Ich frage mich was nachhaltig möglich ist. Ultraschall höre ich selbst und habe 2 Kleinkinder. Reiherschreck, funktioniert mit Wasser, aber der würde dann die Nachbarn auf ihrem Zugangsweg auch nassspritzen. Dilemma! Hat jem. Erfahrung mit verpiss dich Pflanzen?
1
Katzen mögen keine Ringelblumen
1
Und sind es nicht die Katzen, sind es die Marder und die Füchse. Mein Gott, macht doch nicht so ein Theater wegen Katzenkacke!! Irgendwo müssen die ja auch, oder? Verreiben mit Katzenschreck, Wasserschlauch, gar Schreckschusspistolen etc. ist Tierquälerei und gehörte eigentlich verboten! Deckt doch einfach die Sandkästen ab und geht am Morgen kurz mit Robbydogsäcken durch den Garten und nehmt den Scheiss zusammen. Viel schlimmer finde ich den Dreck, den Mütter in den Postiwägeli hinterlassen, weil sie glauben, man müsse bereits im Laden die Kinder essen und das ganze Wägeli verbrösmeln und versabbern lassen...

13 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Die Dinger lassen sich übrigens Tagsüber abstellen. Die pfeifen nicht mehr konstant. Haettest du den Thread gelesen wüsstest du das ich den Ton auch höre. Wir sind eine Musiker Familie mit sehr guten gehören, und Duftsinnen. Dennoch sind wir uns einig dass wir gerne wieder unseren Salat ohne KK und KK Gestank essen. Dass wir unser selbst angelegten Garten und Kinderspielwiese gerne wieder benutzen möchten. Das wir unser Grundstückeingang gerne wieder ohne Nasenrümpfen betreten wollen. Die Katzen haben in unserem Garten eine Dynamik entwickelt, jeder Markiert... und kackt. Und wenns mal angefangen hat mit Revierverteidigung... dann gehts nicht einfach so wieder weg.
2
Also Toleranz, wen du dich genau informiert hättest, wüsstest du, das diese Geräte heutzutage mit einem Bewegungsmelder versehen sind und nur ganz kurz ein Blitzlicht und einen kurzen Tonintervall abgeben. Es ist nicht mehr alles wie Damals. Es gibt die Evolution. Zum Glück. Mehr sag ich jetzt nicht dazu, aber... es ist Wissenschaftlich erwiesen dass ärgern ungesund ist, Spaß hingegen kann man wieder erlernen. Ist lohnenswert. Da sag ich mir doch.. was soll ich mich täglich über Katzendreck ärgern, geschweige denn über die Katzenflöhe welche sich neuerdings auf dem neuen Lieblingsplätzchen einer Katze (Gartensessel meiner kleinen Tochter) tummeln. Wo ich nicht mal eine eigene Katze hab. Wir hatten als ich Kind war auch immer Katzen, MIT Flohhalsband. Und eine Katzenkiste. Aber unsere Nachbarn verunmöglichen es ihren Katzen zu Hause oder im eigenen Garten ihr Geschäft zu verrichten, mit Untergitterung . Also...
-2
Schön, viel Spaß beim amüsieren. Für deine Kinder wird der Spaß spätestens dann vorbei sein, wenn sie dann den unangenehm hohen Pfeiffton hören werden...manche Erwachsene hören ihn auch noch. Bei dir hingegen sorge ich mich nicht, du scheinst mir nicht so mit Musikgehör gesegnet zu sein.
2
Ich kaufe mir uebrigens den V1. Extra, damit sich TOLERANZ noch etwas aergern kann...hi hi hi
1
Echt witzig, hitzige Diskussion. Ich amüssier mich köstlich.
6
Na ja, bei allen anderen Tieren ist es ja einfach: Hundekacke nimmt man auf (oder auch nicht) und entsorgt sie an den dafür vorgesehenen Stellen, Nagetiere kacken in Käfigen, Fische ins Aquarium, ... Bei Katzen ist das halt schwierig, und es ist nicht so, dass Katzenhalter die Konsequenzen bewusst den Nachbarn aufs Auge drücken. Freilaufende Katzen verrichten halt ihr Geschäft halt draussen und haben halt leider Gottes nicht die Intelligenz, zwischen Nachbars Garten und eigenem Garten zu unterscheiden. Mein Kater gehört zu den wenigen, die schön brav nach Hause kommen und ins Kistli machen, um danach wieder nach draussen zu gehen. Sehr zur Freude meiner Nachbarn ;-)
-1
Nochmals, Katzen sind nicht domestizierbar. Es gibt dann auch noch den Marder- und Fuchskot in den Sieungsgebieten. Wem wollt ihr hierfür die Verantwortung anhängen den Kot zusammenzunehmen? Oder die teilweise riesigen Haufen Pferdeäpfel auf den Straßen und sogar Trottoirs. Das die (meisten...) Hundehalter schön den Hundekot aufräumen, sind wir schon mal froh.
3
Ich verstehe waldgruen sehr gut. Mir geht es genau gleich. Ich wollte auch mal eine Katze, bin aber dann relativ schnell davon abgekommen. Habe in einem Quartier gearbeitet da gabs eine regelrechte Katzenplage. Wenn Du da nur schon in die Nähe kamst, stank es fürchterlich, alles war verschiessen, bei meiner Chefin wurde jeden Morgen vor die Türe gekackt.

Es kann einfach nicht sein, dass die Katzen in mein frisch bepflanztes Beet kacken, alles wieder ausgraben, die Spielwiese der Kinder als Kotplatz missbrauchen etc. Wenn man es sich genau überlegt ... warum soll ich die Konsequenzen tragen wenn sich mein Nachbar ein Haustier anschafft?
@ Toleranz ... und wir noch keine Samtpfoten hatten ... das hat doch nichts mit Samtpfoten zu tun. Ich schaff mir ein Haustier an und die Verantwortung für den Dreck überlasse ich dem Nachbarn.
-1
Doch doch, ICH ertrage die Sommerhitze sehr gut.
Als meine Kinder klein waren und wir noch keine Samtpfoten hatten, bin ich jeden Morgen kurz mit Plastikhandschuhen ums Haus und habe den Kot von den vielen Nachbarskatzen eingesammelt. Und das Beste: ich habe es überlebt:-). Man muss halt einfach wissen, dass Katzen als nicht domestizierbar gelten. Da kann man noch lange Katzenkistli im und ums Haus haben. Sie machen dort hin, wo es ihnen passt. Da hilft es auch nicht, wenn man dann den hässigen Grind an die Nachbarn macht oder noch schlimmer, die Katzen mit zweifelhaften Mitteln verjagt. Ich bleibe dabei: es gibt schlimmeres als Katzenkot, seid froh wenn ihr gesund seid.
1
@Toleranz, verträgst Du die Sommerhitze nicht gut?!?!?! Habe nämlich vollstes Verständnis für "waldgruen"! Auch wenn ich ein totaler Katzenfan bin, so würde es mich mächtig angurken, wenn fremde Katzen in meine Gartenbeete kacken würden!!! Dabei noch von "Tierquälerei" zu schwafeln, ist der oberhammer.....!

@waldgruen, das Einzige, was wirklich nachhaltig hilft, ist eine lückenlose Einzäunung des Gartengrundstückes. Oder für Hundefreunde ein "giftiger" Kläffer der den fremden Katzen den garaus macht :-)))
3
Übrigens Arbeit hättest du bei uns genug, es kackt die ganze Nachbarschafts Katzenbande, ca. 10 Tiere direkt um uns, bei uns.
7
Tolerant wäre wenn man als Katzenbesitzer ein Katzenkloo einrichten würde. Unsere Nachbarn haben den ganzen garten inkl. Ihren ganzen Rasen untergittert, damit ihr Kätzchen nicht rein kackt. Dafür kackt sie uns ALLEs voll. Wie gesagt haben wir selbst keine Katzen aber 2 Kleinkinder. Denkst du wirklich ich habe nichts anderes zu tun und die Zeit morgens Kake einzusammeln? Aber du könntest das ja bei uns tun, bist herzlich willkommen.
Oder doch lieber nicht, du bist mir zu Kinderfeindlich und zu aggressiv.
Da gibts übrigens was, was man gegen Aggressionen tun kann...
8
Mein Kater kommt immer vorbildlich nach Hause, um seine Notdurft am dafür vorgesehenen stillen Örtchen zu verrichten ;-))))

1 Kommentar

1
Die Katzenkak Nachbarn haben auch noch einen Hund.
Mich störte der Katzenkot auch. Vor allem lag der einfach auf dem Rasen oder im Schildkröten Gehege. Einfach widerlich!

Ich verscheuche einfach die Katzen wenn sie bei mir durch spazieren wollen (Hände klatschen, Fenster klopfen....). Der Nachbar hat einen Hund, der mag gar keine Katzen und so haben wir zum Glück nicht mehr so oft Katzenbesuch.

Du könntest einen Katzenschreck ja auch nur über Nacht einschalten, da Du ja selbst sagst, dass die Katzen eher dann durchspazieren. Aber ob der dann wirklich auch etwas nützt weiss ich nicht.
4
Katzen sind halt so reinliche Tiere, dass sie es in der Regel nicht im eignen Territorium verrichten. Wir haben ein Kistli das draussen steht und es klappt sogar dort mit unserem Tier...
Ultraschall soll wirklich helfen. Nasspritzen für eine Weile, denn Katzen haben nicht so lange ein Langzeitgedächtnis.
Verpiss- Dich Pflanze nützte bei uns nichts, Kaffesatz probierten wir auch erfolglos aus. Erst ein eigenes Tier gab Abhilfe... ;-))

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Also meine Katzen gehen lieber nach draussen irgendwo als ins Kistli.
Wir haben sogar ein Kistli auf Nachbars Parkplatz noch aufgestellt...aber da gehen viele fremde Katzen rein...meine hab ich da noch nie gesehen.

Wichtig ist halt auch, dass Kistli immer sauber sind (gerade wenn mehrere Tiere da sind)...aber "erziehen" geht nun mal leider wirklich nicht.

Nassspritzen ist meiner Meinung nach das beste Mittel. Und halt dass man Sandkasten z.B. nach Gebrauch immer sofort zudeckt und damit der Katze keine Chance gibt.
0
Wirklich nur nicht tolerante Menschen verstehen das Problem mit Katzenkot nicht!! Wenn jeder der eine Freigängerkatze auch im Sommer ein Kistli hätte, gäbe es viel weniger Probleme mit den Nachbaren!!! Die Mehrzahl der Katzen würden ein Kistli bevorzugen!! Nur sind viele Katzenhalter zu faul.

Ich verstehe den Ärger sehr gut!! Denn wenn die Katzen erst einmal anfangen, wird es immer schlimmer und das hat nichts mehr mit Toleranz zu tun.

Wenn man es genau nimmt, muss man auch nicht darüber diskutieren ob man eine Katze domestizieren kann.
Und Achtung ich selber halte seit Jahren 3 Katzen und meine Nachbaren haben diese Problem nicht...
Weil ich 2 Kistli draussen habe...
1
Habe 40 Jahre einen Garten gehabt. Alle Nachbarn aergerten sich wegen Katzendreck. Aber wir hatten NIE Probleme. Unsere Katze jagte alle weg. Einzig vor der Haustuere war der Teppich mit Gaegeli verziert. Das war aber von Igeln. Wir haben dann einen andern Teppich gekauft. Sofort hatten wir Ruhe.

1 Kommentar

1
Klar, weil ihr selbst eine Katze hattet
3
Hallo
Also ich finde, diese Pflanze hilft wirklich.
Oder ihr verscheucht sie mit Wasser
Mit freundlichen Grüßen

Antwo67

1 Kommentar

0
welche pflanze meinst du? ringelblume? verpiss dich pflanze? wo kriegt man die her? hat die noch einen andern namen?
1
Unser Garten wird leider auch täglich voll gekackt von den Büsis! Sehr mühsam..reg mich täglich auf! Wir werden nun ab Samstag selber wieder eine Katze haben, ich hoffe es wird dann vielleicht besser..

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

5
Mein Kleiner hat schon mit 3 Monaten erfolgreich andere Katzen in Flucht geschlagen :-) Und zwar durch seine reine Anwesenheit. Er ging sehr freundschaftlich auf die anderen Katzen zu, aber diese haben es trotzdem vorgezogen, das Weite zu suchen... Jetzt ist er zur doppelten Grösse angewachsen und wird noch eine beeindruckende Grösse erreichen, womit mein Problem mit den Häufchen erledigt wäre...
2
wünsch ich dir, ist aber absolut keine garantie, sie wird ja die kleine sein und vorerst sicherlich keine andern vertreiben. meine hats jedenfalls nicht geschafft, ist halt ne zarte, anhängliche kleine.

wenn ich katzen auf frischer tat ertappe, werden sie verscheucht, ansonsten sammle ich halt das zeugs ein und verstreue es in nachbars garten! Hi, hi, der hat ja drei die ihr geschäft in meinem garten erledigen....

hoffe ihr versteht in dieser angelegenheit ein bisschen spass!! :-)
2
Da sind noch die Nachbarn mit der Monsterkatze welche die andern verbeisst. Kakkätzchen musste schon 2 mal zum Tierarzt, zusammennähen! Darum kommt eine eigene im Moment nicht in Frage.
Ich bin übrigens sehr tierlieb, dennoch geniesse ich gerne mein Essen im Sommer auf meinem eigenen Sitzplatz ohne Katzenkakgestank.

1 Kommentar

1
Vielleicht sollte ich es auch in Nachbarsgarten streuen, der hat ja den untergitterten Garten damit sein Kaetzchen nicht rein macht.
1

Ich kann dich sehr gut verstehen, mich stört es auch extrem, wenn ich auf "unserem" Grundstück schauen muss wohin ich trete. Ebenfalls mag ich es überhaupt nicht, wenn Blumentöpfe und sogar meine Gewürze markiert werden. Wir hatten letztes Jahr 3 so Katzenschreck-Geräte und einen Sommer ohne "Katzenprobleme". Unsere Nachbarin hat selber 4 Katzen aber ist immer eher besorgt, dass ihre Katzen nicht zu uns kommen, sie gab mir sogar den Tipp mit der Wasserpistole. Leider waren die Katzenschreck-Geräte nicht wirklich für unser manchmal etwas "raues" Wetter geeignet und nun defekt. Ich hörte übrigens den Ultraschallton auch, aber den kann man auch ausschalten wenn man im Garten ist. Ich habe nun ein anderes Gerät, momentan teste ich es noch, es dauert ein paar Wochen bis es wirklich wirkt. Den Ton nimmt man nicht mehr als störend wahr, es ist einfach nicht so günstig aber scheinbar sehr gut. www.variona.ch/Katzenschreck-V1-Katzenstopp-Katzenabwehr-Variona
Viel Erfolg wünsche ich dir!

2
Versuchts mal mit viel Kaffeesatz auf der Erde. Könnt ihr ev. in einer Cafeteria oder Hotel bekommen. Katzen mögen diesen bitteren Geschmack nur ungern von Ihren Pfoten lecken und für die Erde ist es Dünger. Gilt übrigens auch für Marder im Dach oder sonstwo. Viel Glück!
0
Ausziehen, oder sich einen Lebensinhalt suchen damit Sie sich nicht über solche Banalitäten Aufregen müssen. Gibt viel schlimmeres auf der Welt.

1 Kommentar

0
Na ja, es ist ein Eigenheim. Ich habe definitiv andere Lebensinhalte... trotzdem stört es mich wenn alles vollgekackt ist. Meine Hochbeete, Garten, etc...
Aber Danke für deinen klugen Rat.
0
Lavendel pflanzen. Das nützt

1 Kommentar

0
Genau, habe schon einige gepflanzt
0
Ja es gibt diesen extrem hohen Ton, der Katzen fernhält. Ich finde den zwar schrecklich, aber er könnte helfen.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Man kann die Geräte auch einstellen, dass Menschen sie nicht hören. Leider gewöhnen sich aber die Katzen oft bald an das Ding und dann nützt es nichts mehr.
0
Den Ton ertrage ich nicht, und von mindestens einem Nachbarn weiß ich das er ihn auch hören kann. Das will ich niemanden zumuten.
0
Ich habe gestern in unserem Tomaten Häuschen und beim Kinderspielecken zusammen ca. 35 Kackelchen zusammengenommen. Jetzt ist das Tomaten beet vergittert, nun kackt sie mir in die Hochbeete!
1
Alle Lieben,
Im Tessin habe ich etwas entdeckt und das ist das einzige, das auch bei mir und den ungeliebten Besuchern half: nimm eine oder mehrere grosse Petflaschen, fülle sie mit Wasser und füge ein paar Tropfen Teebaumöl dazu. Die Katzen mögen diesen Geruch gar nicht und das Spiegeln des Wassers in der Petflasche irritiert sie. Ergo, ohne Strom oder sonst etwas giftiges hältst Du die Viecher vom Garten fern.
Vor fast jedem Grundstück steht im Tessin etliche solcher Flaschen herum..
Ich war auch total verzweifelt und meine Kinder wollten schon nicht mehr im Garten spielen. Doch das war die letzte Rettung; Wasser in Flaschen und etwas Oel. Viel Glück.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info