Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageHILFE, mein Kind bald 4 schläft nicht mehr durch - ich mag nicht mehr

4
0
Ich brauche mal eure Tipps

Meine Tochter wird bald 4 und seit über 4 Wochen schläft sie nicht mehr durch. Sie erwacht, schreit und will zu uns.
Haben wir bis anhin auch so gemacht aber jetzt mag ich nicht mehr. Ich bin AE und wohne mit meinem Freund zusammen, wäre er der papi würde es ev ja gehen aber ich will nicht mehr jede nacht mit ihr schlafen ich mag einfach nicht mehr.

Nichts nützt sie kommt manchmal schon um 22.00 manchmal um 01.00 mal so mal so.

Wenn ich sie nicht hoch nehmen würde ist das geschrei riesig was ich den nachbarn ja auch nicht zumuten will.

Ich mag nicht mehr, neben 3 jobs macht mich das einfach noch fertig. Zudem ist sie seit da gereizt, dauermüde und tagsüber nur am trotzen oder schreien.
Weitere Themen finden zu
Kleinkinder Schlafen Schlafstörungen

9 Antworten

9
Liebe Ninaa

das was Du schreibst tönt sehr gestresst. Ich nehme an das überträgt sich aufs Kind. Meine Tochter ist auch bald vier Jahre alt und wenn ich gestresst bin oder mich etwas sehr belastet schläft sie auch schlecht.
Sie schläft bei uns im Zimmer in einem eigenen Bett und wenn sie dann solche Phasen hat, möchte sie bei uns im Bett schlafen. Da wir aber keinen Platz haben im Bett und ich dann nicht mehr schlafen kann, möchte ich das nicht. Sie lässt sich meist beruhigen indem ich ihr ein T Shirt oder Pulli von mir gebe. Sie kuschelt sich da rein und schläft wieder. Sie nimmt auch tagsüber manchmal ein Shirt von mir und kuschelt damit.
Ich würde es mal damit versuchen, vielleicht fehlt ihr einfach etwas die Nähe und Geborgenheit. Oder lass ihr eine ruhige Musik laufen oder ein kleines Nachtlicht brennen.
Versuche dich nicht zu stressen durch die Situation, denn das überträgt sich auf das Kind. Vielleicht ist sie aber auch eifersüchtig auf Deinen Freund? Eine unbewusste Angst dass Dein Freund für Dich wichtiger ist als sie?!
Und eigentlich ist es egal ob Dein Freund der Vater ist oder nicht. Er ist mit Dir zusammen, es gibt Dich nur mit Kind. Da muss er auch mal auf solche Phasen rücksicht nehmen.
1
Ich habe es ähnlich. Mein Sohn wird nächste Woche 4 Jahre alt und er schläft seit 2 Monaten im grossen Bett. Seit er seine Freiheit hat, kommt er bis zu 4 mal in der Nacht, weil er nicht mehr schlafen möchte. Er sagt, schlafen ist langweilig, er möcht lieber spielen. Jedes Mal biete ich ihm an, bei uns im Bett zu schlafen. Aber das will er auch nicht. Durch das Geweckt werden jede Nacht bin ich total müde und mag es auch nicht mehr. Ich weiss auch nicht mehr was machen. Zurück ins Gitterbett möchte ich ihn nicht mehr tun. Was kann man da machen?

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Er möchte nicht mehr im kleinen Bett schlafen, sondern nur noch im grossen. Aber eben, er steht einfach auf in der Nacht und weckt mich, weil es ihm langweilig sei, sagt er. Er möchte nun spielen und nicht mehr schlafen. Ich bin ratlos, da die anderen 2 Kinder dazumals ohne Probleme im grossen Bett eingeschlafen sind und auch durchgeschlafen haben. Genau Lulu, wir haben nun eine Art Dach im Ikea gekauft, welches wir übers Bett hängen. Das macht sicher schon mal was aus. Und vielleicht fühlt er sich mit dem geborgener...
1
Was möchte denn dein Sohn? Ev. doch zurück ins "kleinere Bett"? Unsere Tochter, soeben 4 geworden, hat in ihrem Zimmer seit 9 Monaten das grosse Bett stehen und sie mag dort auch gerne Bücher anschauen, kuscheln etc. Sie wollte auch schon dort einschlafen (versuchen). Schlussendlich wollte sie aber jedes Mal zurück ins 70x140-Bett. Und schläft dort weiterhin jede Nacht durch. Ich mach ihr keinen Stress, sie soll selbst entscheiden, wann sie wechseln will.
1
Vielleicht das Bett zu einer Art Kuschelhöhle umgestalten...damit es nicht mehr so gross und frei wirkt...
1
Dein kleines Mädchen hat mit ihren jungen Jahren bestimmt schon einiges erlebt (Trennung usw..). Das hinterlässt Spuren...jetzt braucht sie nachts Nähe und Zuwendung, ist das so schlimm? Gib ihr das doch...den neuen Freund würde ich niemals über die Kinder stellen.
-3
Hallo Zäme
Warum schlafen 4 Jährige Kinder im Bett der Eltern? Na Ja ich kenne das nicht denn meine Tochter bald 5 Jahre alt schläft alleine in ihrem grossen Bett.
Klar hat sie mal schlechte nächte aber dann beruhige ich Sie dann und dann schläft Sie weiter.
Hm vielleicht wäre Hömophatie etwas? Denn meistens verarbeiten die Kinder ja das gelebte oder Ereignisse vom Tag, vielleicht ist es Ihr zu stressig und sie Merkt deine Laune?
Ich kenne das echt nicht denn ich habe das gar nicht angefangen und ich beginne nichts neues.

Viel Glück

13 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Danke, werde ich machen!
2
Mein letzter Tipp: Notiere Dir immer die Auffälligkeiten und Beobachtungen, so bist du gut gerüstet für ein späteres Gespräch allenfalls.
Viel Glück Euch allen!
1
Ok Lulu, ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen. Das mit dem Körpergefühl könnte schon stimmen. Er tut uns ständig weh mit seinem Gestrampel und ich habe das Gefühl, er kann es sich das nicht vorstellen kann, dass das weh macht. Es gibt noch andere Beispiele. Oder er macht viel Geschrei und jammert viel (für uns um nichts) und hat auch keine Nachtruhe. Ich warte noch ab und beobachte das noch etwas und wenn es nicht bessert, werde ich den Kinderarzt zuziehen. Danke für deine Antwort, ich bin immer für alles offen.
2
Ja, ich hatte im Hinterkopf den Sauerstoffmangel, als ich Dir die Frage stellte.
Ich nehme jetzt kein Blatt vor dem Mund, und ich weiss, es wird Frauen geben, die mir am Liebsten an die Gurgel springen würden, wenn sie das nun lesen ;-))-. Aber ich bin für Offenheit. "Zappelig" und " strampelig" heisst im Fachjargon hyperaktiv. Und damit verbindet man gern das Wort ADHS.
Es gibt Kinder, die haben Mühe mit der eigenen Körperwahrnehmung. Mühe, sich selber zu spüren. Mühe, Berührungen zu spüren, ob was fein oder rauh ist etc. . Mühe, die eigenen Bewegungen kraftmässig richtig zu dosieren, zum Beipsiel streicheln oder so.
Das kann man schulen mit einer Psychomotoriktherapie. Mein eigenes Kind war auch dort und liebte die Spiele. Ich behaupte nun nicht, dein Kind habe das! Ich weiss auch nicht, ab welchem Alter man so etwas abklärt oder wann eine Therapie beginnt. Ich sage nur eines: Höre auf dein Bauchgefühl. Du hast geschrieben, du bedauerst es und hast irgendwie das Gefühl, es dürfte anders sein. Vielleicht solltest du es in Erwägung ziehen, mal den Kinderarzt unverbindlich darauf anzusprechen.
Grund dafür kann wirklich Sauerstoffmangel bei der Geburt sein. Kann. Eben, ich bin keine Fachperson.
0
Ich hatte eine natürliche Geburt. Aber leider keine gute Hebamme. Er blieb mit dem Kopf stecken und sie sagte nur immer, ich solle pressen pressen. Aber ich war am Ende mit dem Pressen, ich konnte nicht mehr, war erschöpft. Denn das ging ziemlich lange so. Auf einmal kam die Assistenzärztin ins Zimmer und drückte einmal fest auf den Bauch und er kam auf die Welt. Danach brauchte er etwas Sauerstoff. Die Geburt war daher recht knorzig und man hätte schon viel früher auf den Bauch drücken können. Du meinst, es könnte einen Zusammenhang haben?
0
Esmeralda, wie verlief denn seine Geburt?
0
Liebe Lulu, ich habe 4 Kinder. 3 davon sind verschmuste Kinder und er eben nicht so. Er gibt mir viele Küsschen und kuscheln kann er bis zu höchstens 10 min. Meistens gerade mal 2 Minuten. Er ist ein unglaubliches Zappeli und Strampeli. Danach sagt er, er hätte genug gekuschelt. Wahrscheinlich braucht er das nicht so wie seine Geschwister. Oder noch nicht oder er ist nicht so der Typ, dabei würde ich das so schön finden, wenn er ins Bett kommen würde.
-1
Liebe Esmeralda
Auf "Esoterikebene" liesse sich mehrere mögliche Gründe auflisten, aber sonst müsste man dich ein Loch in den Bauch fragen über euer Familienleben und Verhältnis, um darauf eine mögliche Antwort geben zu können.
Nimm es nicht zu schwer, vor allem wenn sonst alles stimmt !!
0
Wenn mein Sohn in der Nacht nicht schlafen möchte, hätte ich auch gerne, dass er bei uns im Elternbett schläft. Aber das will er einfach nicht. Auch in den Ferien wollte er das nicht. Das finde ich irgendwie schade und frage mich, warum er das so ablehnt.
2
Da geb ich Dir vollkommen recht Venus.
Meine Tochter hat zwei Jahre praktisch nur in unserem Bett geschlafen und wir haben uns alle wunderbar gefühlt damit. Wenn sie krank ist oder eine schlechte Nacht hat, darf sie bei mir im Bett schlafen und mein Mann zieht aus aufs Sofa und das geniesst sie dann sehr. ( wir haben ein franz. Bett und deshalb wenig Platz)
4
Ich frage mich immer wieder was wir Menschen eigentlich unseren Kindern manchmal zumuten. Ich beobachte die Tierwelt, und stelle fest, dass es kein Tierchen gibt, die Ihr Junges einfach weglegt.. nein gekuschelt wird ganz eng an dem Muttertier.
Eines weiss ich jedoch ganz genau, dass eine deprivation von Jungtieren zu Verhaltungsstörungen kommt und eine schwere deprivaton schwerwiegende Folgen für die Entwicklung hat.
Elternbett hat wohl noch niemandem geschadet!
4
Weil die Kinder und ihre Bedürfnisse unterschiedlich sind. Ich habe 5 Kinder und jedes hat und hatte andere Schlafbedürfnisse. Der Älteste kam sehr selten ins Elternbett, der 2. hatte Phasen wo er jede Nacht irgendwann kam und kuscheln wollte. Als mich das zu stören anfing, habe ich eine Matratze in unser Zimmer genommen und dann durfte er kurz mit mir/uns kuscheln und nachher ging er dort schlafen. Dies klappte gut. Der 3. kam bis vier jährig eigentlich nie ins Elternbett, aber mit 4 hatte er eine Phase wo er auch fast jede Nacht kam, weil er einfach Nähe brauchte. So sind sie verschieden. Ich denke es ist weder richtig noch falsch, wenn ein Kind im Elternbett schläft. Was zählt ist, ob es für alle Beteiligten stimmt.
0
Ganz einfach weil sich die familiären Umstände geändert haben und wir im moment kein Zimmer für unsere Tochter haben.
1
Wir sind eine ganz abartige Familie- wir praktizierten das Familienbett bis das jüngste Kind 13 war.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Tja,da gehöre ich ja auch zu den abartigen.. bis vor 2 Wochen schliefen meine Kinder in meinem Bett. Ich muss sagen, dass ich in meinem Zimmer 2 Doppelbetten nebeneinander habe, und wir haben super Platz!
Meine Kinder sind jetzt 6 und 8 Jahre. Nun habe ich Ihnen Ihre Kinderzimmer neu eingerichtet und nun schlafen sie in Ihren eigenen Betten.. von heute auf morgen (zugegeben 2 bis 3 mal) in der Woche wollen sie noch bei mir schlafen.. was ich eigentlich toll finde.
Besser ohne Kinder in meinem Bett schlafe ich eigentlich nicht . Sie haben mich nie gestört, und ich hätte sie nie eines Mannes wegen in ihr Kinderbett gelegt.
2
Nö, so abartig ist das nicht. Ich kenne einige Familien, wo selbst ältere Kinder ab und zu das Ehebett aufsuchen... Und mal ganz abgesehen davon: In einigen- und das sind nicht wenige Völker und Länder!- Kulturen ist das ganz normal. Und ich fragte mich auch schon, warum die Erwachsenen es geniessen dürfen, zu Zweit im Zimmer in einem Bett zusammen zu schlafen, und bei den Kindern hätte man sie aber am Liebsten einzeln. Ist doch eigentlich unfair...
Aber wie ich letzthin in den Medien hörte, sind getrennte Schlafzimmer bei Erwachsenen bald die Norm und im Vormarsch.
4
Ninaa, kannst du nicht eine Matratze neben Euer Bett legen für das Kind?
Nicht mit ihr, sondern neben ihr schlafen. Hat das zeitgleich begonnen, als die Beziehung mit dem Freund begann?

Und es schmerzt mich zu lesen, dass du schreibst, "wenn der Freund der Papi wäre, wäre es anders". Irgendwann ist er der Papi und in dieser Rolle, wenn eure Beziehung länger dauert. Also besser er wächst von Beginn an in diese Rolle hinein. Nicht dass er später Mühe kriegt und dich genau deswegen sitzen lässt.
Du bist seine beste Freundin, sein Betthäschen und auch Mami und Arbeiterin. Du hast viele Rollen- sie gehören alle zu Dir.
0
Danke für eure antworten.
Getrennt bin ich seit kurz nach geburt das hat sie also nicht belastet so das es ihr bewusst war.
Mit meinem freund bin icj auch schon seit 2.5 jahren zusammen und sie sind ein herz und eine seele.

Aber ich weiss auch nicht ob ich mit einem "ftemden" kind schlafen wollen würde, da er sie zwar sehr mag aber im bett ist auch mir dann doch zu nah und jede nacht getrennt schlafen kommt nicht in frage.

Das ich gestresst bin stimmt wohl und gut möglich das es sich dann überträgt. Versuche nun daran zu arbeiten und wir haben abgemacht sie darf wenn sie erwacht ruhig zu uns hoch kommen, neben dem bett ist nun eine matraze für sie.

Hoffe es klappt so, tshirt von mir hat sie schon dabei seit 4 wochen :-/
6
Was heisst bei dir grosses Bett? Ein normales Bett schon, oder noch ein Kinderbett?
Ich habe ein Kinderbett mit Matratzenlänge: 160 cm x 70cm (Mamut von IKEA). Darin schläft unser kleiner seit er ca 3 Jahre alt ist.

Hat deine kleine im Gitterbett bei euch im Zimmer geschlafen, oder war sie da in ihrem Zimmer? Hast du sie da auch oft aus dem Bett und zu dir ins Bett genommen?

Ich frage das, weil sie vielleicht zu viele Wechsel auf einmal hatte, mit neuem Bett (evt. zu gross), alleine im Bett und gleich alleine im Zimmer?
Gibt es die Möglichkeit, dass ihr Bett in eurem Zimmer steht...oder dass sie bei dir im Bett einschlafen kann (danach wird sie in ihr Bett getragen?)

Fang mit kleinen Schritten an...immer wenn es klappt, kannst du einen Schritt weiter gehen.

Habt ihr ein fixes Ritual am Abend vor dem Schlafen? Sowas hilft Kindern extrem.
Hat sie ein liebstes Kuscheltier ? Oder ein Pulli der nach dir riecht?
Hat sie ein Nachtlicht in ihrem Zimmer, damit es nicht zu dunkel ist?

Aber ich weiss auch nicht ob ich mit einem "ftemden" kind schlafen wollen würde...Dieser Satz verwirrt mich.
Dieser Mann ist seit über 2 Jahren dein Freund...dein Kind ist ihm doch nicht fremd? Ich finde es sogar wichtig, dass ihr euch als Familie seht, dass dem Kind klar ist, dass er zu dir und dem Kind gehört. Dass er seine Mami nicht an ihn verliert, sondern mit ihm einen Feund gewinnt. Da liegt gemeinsames kuscheln oder schlafen im Bett ganz klar auch drin.
4
Oh je, dieses Problem hatte ich auch vor halbes Jahr (meine Tochter ist 4 1/2). Bei uns war es genau so. Wir haben es so gelöst: sie durfte sich einen kuscheltier aussuchen welche sie ins Bett nahm zu schlafen. Habe aber auch mit ihr gesprochen vor dem schlafen gehen und ihr erklärt, dass ihr Geschrei in der Nacht die ganze Familie nicht gut tut und dass sie ruhig einschlafen kann und wenn was ist dann dürfte sie selbstverständlich zu uns ans Bett kommen aber ruhig.
Meist war es so dass sie viel zu bearbeitet hatte an die schlimmen Nächten (Streit mit den Geschwister, oder ich selber war vielleicht gestresst).
Rede mit dein Kind, vielleicht beschäftigt ihr was!
Wünsche Euch viel Glück und vor allem viel Geduld.
Schöne Grüsse

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info