Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageKosten Renovierung Einfamilienhaus 1979 - jemand Erfahrung?

0
0
Liebe Lilipedianer

Ich habe mich in ein freistehendes Einfamilienhaus mit rund 140qm Wohnfläche und 500qm Garten verliebt.

Das Haus wurde 1979 gebaut und wurde seitdem nicht renoviert. Zudem war das Haus die letzten 2 Jahre nicht bewohnt.

Der Makler meinte seines Wissens nach ist alles funktionstüchtig er würde aber den Tausch von Bodenbelag (aktuell Teppich), Küche, Bad ggf Fenster (in 3fach Verglasung) empfehlen.

Was würde sonst an grösseren Kosten typischerweise bei einem Haus aus 1979 anfallen?

Danke vorab für eure Hinweise.
Weitere Themen finden zu
Immobilien

10 Antworten

3

Eine gute Übersicht findest Du hier:
www.cdn.beobachter.ch/Infografik_Hausbau_Renovation.pdf

Bei einem bald vierzigjährigen Haus sind kurz- und mittelfristig bestimmt auch Investitionen in die Haustechnik nötig. Die vom Makler genannten Posten betreffen eher die u.U. kostengünstigeren kosmetischen Investitionen.

Es ist natürlich von euren Anforderungen abhängig, aber meist kostet am Ende alles mehr als geplant.

1
Wenn du das Haus kaufen willst, lass einen Architekten dieses Haus begehen. Er wird dir sagen können, was du investieren musst.
2
Heizung, elektrische Leitungen, Rohre... der Makler will sein Haus los sein, scheint offenbar aber sonst nicht viel Ahnung zu haben...
Bin auch Laie, aber dass das dazu gehört weiss ich...
3
Wir haben ein solches Haus gehabt. Es kommt mehr auf sie zu als sie denken. Die elektrischen Leitungen z.B sind nicht für einen Dampfgarer konzipiert. Heute muss ein Stromschutz eingebaut werden. Wir wollten das 2 x aber der Elektriker brachte das nicht fertig. Unsere Tochter wohnt im Haus. Sie hat schon mind. 4 Rollladen ersetzen müssen. Auch die Fenster müssen erneuert werden. Wir haben zwar einige gewechselt vor 20 Jahren. Vor allem muss das Dach kontrolliert werden. Heute wird besser isoliert. Heizung kostet auch einiges. Wir haben einmal eine neue Heizung machen lassen auch Küche und Nasszellen. Der Schwiegersohn kann einiges selber renovieren. Ein altes Haus hat vielleicht einen grösseren Garten. Auch ist es billiger als ein neues. Einfach Vor- und Nachteile abwägen.

1 Kommentar

0
Unsere Tochter und die Familie sind glücklich in dem Haus. Es hat Kinder zum Spielen. Es gab einen Generationenwechsel. Sie waren mehr als10 Jahre im Ausland. Die Kinder mussten sich integrieren. Unsere
Tochter ist happy, dass sie nicht in eine unpersönliche Blockwohnung einziehen mussten. Sie kannten die Nachbarn und das Dorf. Da haben sie einige Nachteile in Kauf genommen. Wir sind froh, dass unser Haus weiter genutzt wird und die Jungen Freude haben. Uns war es einfach zu gross. Der Garten machte viel Arbeit. Es gab einige Reparaturen, die wir nicht mehr machen wollten. Die Kinder waren weit weg und wir hatten keine Hilfe. Die Nachbarn waren nicht mehr die gleichen. Wir haben sogar den Kanton gewechselt.
2
Kanns nur bestätigen. So ein Hauskauf kann ein Fass ohne Boden sein. Besonders wenn man handwerklich nicht so begabt ist und vieles nicht selber renovieren kann. Bei einem bald 40-jährigen Haus ist so einiges nicht mehr auf dem neusten Stand. Rate unbedingt, eine Vertrauensperson bei zuziehen, die eine Ahnung von Immobilien hat. Ansonsten kanns ein böses Erwachen geben.
1
Gutachter oder Sachverständigen beauftragen ,das kostet zwar aber ist sein Geld Wert....ausserdem sehen und decken Sie Sachen auf ,wo man selber nicht drauf gekommen wäre.Sie machen Feuchtigkeitsmessungen ,prüfen die Bausubstanz ,schauen wegen Heizung sowie Leitungen Dach Fenstern und noch mehr:)ich würde mich mal in die Richtung informieren :)
1
Informieren ob Dienstbarkeiten z,B. Wegrecht, Leitungen (Wasser, Abwasser) ect., welche beim Grundbuch eingetragen sind. Falls ja, überlegen, was dies für euch Bedeutet.
Aus welchem Grund ist das Haus schon längere Zeit nicht bewohnt? Wurde es im Winter beheizt (Feuchtigkeit ect.)?
Und wie schon beschrieben, es fällt bestimmt einiges an... die Frage ist halt auch immer, was braucht man wirklich oder was möchte man, damit man sich wohl fühlt? Alte Häuser können auch ihren "Charm" haben.

Oder falls ihr Zeit habt, könnt ihr eventuell auch von einzelnen Handwerker Offerten einholen, damit ihr die Kosten abschätzen könnt.
1
Lass es von einem Architekt anschauen, habe ich auch so gemacht. Einer der nicht nach seinen Ideen arbeitet sondern dir zuhört, mit dir Lösungen sucht und kostengünstig und praktisch realisiert. Kann dir gerne die Adresse geben.
0
Ich würde mal bei der Bank eine Offerte machen lassen. Im Moment sind sie Hypotheken so günstig, dass man eigentlich zuschlagen sollte. Im Aargsu reissen sich die jungen Familien um ein "altes" Haus. Wenn Sie Kinder haben, dann ist das schon ein Mehrwert. Wünsche ihnen viel Glück.
0
Mal einen Gutachter durch schicken und den protokollieren lassen. Und dann nochmal großzügig drauf schlagen. War das Haus in der Zeit denn beheizt in den letzten zwei Jahren? Wenn nicht, schlägt bei mir der Schimmelalarm an...

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info