Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageMit fast 7 noch Schnuller - jemand Tipps oder Erfahrung?

1
0
Hallo.
Ich habe eine Tochter die jetzt bald 7 Jahre wird.Sie ist ein liebes und aufgewecktes Mädchen nur weigert sie sich leider vehement ohne Schnuller zu schlafen.Sie war zwar schon immer ein Schnullerkind und hat ihn erst mit 5 Jahren tagsüber nicht mehr benutzt aber zum schlafen braucht sie ihn wie sie sagt. Ich muss sagen das es wirklich immer total süss aussieht wenn sie mit Schnuller im Mund im Bett liegt und schläft aber sie kommt ja jetzt auch in die Schule und ich würde ihr den Schnuller jetzt auch für die Nacht gerne abgewöhnen. (Ja ich weiss das fast 7 eigentlich schon viel zu spät ist)
Hat jemand Tipps oder vielleicht selber Erfahrung?
Weitere Themen finden zu
Erfahrungsaustausch

10 Antworten

3
eines unserer Kinder wollte auch nicht ohne Nuggi schlafen. Unser Zahnarzt riet uns , dem Kind den Nuggi abends um zehn weg zu nehmen. Es ging da vorallem um die Zahnstellung beim Kind. Nach einem Monat brauchte es keinen Nuggi mehr.
5
Obwohl es süss und herzig ist, die Kinder mit ihren Nuggis zu sehen, würde ich versuchen damit aufzuhören. Leider hat es Einfluss auf die Zahnstellung, die nur mühselig, "schmerzhaft", langwierig und kostspielig wieder herzustellen ist.

Meine beiden Kinder waren grosse Nuckeler, aber mit einer Geschichte und einem Geschenk ging es erstaunlich gut und einfach.
5
Bei meinen Kindern holte das Vogelmami die Nuggis jeweils am 3. Geburtstag, denn ich persönlich finde es nicht herzig, so grosse Kinder noch mit dem Nuggi zu sehen.

Schon Monate vor dem grossen Tag sprach ich mit den Jungs darüber, dass das Vogelmami die Nuggis für ihre Kleinen braucht, da diese ja ganz fest pipsen müssen. Wir sahen uns Bilder von Jungvögeln in den Nester an und beobachteten auch draussen immer wieder Vögel.
So legten wir dann am besagten Tag die Nuggis alle in einer Kiste auf den Balkonsims.

Während mein Mann mit den Jungs die Vögel beobachtete, tauschte ich die Nuggis gegen ein kleines Geschenk aus.
Danach schauten wir mit den Kindern, ob die Nuggis denn noch da sind....Die Überraschung war gross, als es denn da plötzlich ein Geschenk hatte.
Der Nuggi war Geschichte - nicht einmal fragten sie noch danach, oder hatten wir ein Geschrei.
Wir sprachen zwar darüber, wie toll es nun für die Vogelmama ist, endlich Nuggis für die Kleinen zu haben, ansonsten tauchten jedoch keine Fragen auf.

Ich weiss allerdings nicht, wie das bei deiner Tochter in diesem Alter ist, die wird dir die Geschichte mit den Vogeljungen wohl kaum abnehmen.
Da würde ich wohl eher an ihren Verstand appellieren und auf die Zahnstellung hinweisen.
Mach einen Plan und vereinbare einen Tag, an welchem der Nuggi weg kommt. So kann sie täglich abhacken und kann sich so vorstellen, wann der Tag x da ist.
Und danach kein Zurück mehr!

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

3
dann heisst es immer, man darf nicht lügen! ihr seit ein schlechtes vorbild
2
echt jetzt? Märchen find' ich ja auch toll.... aber so ein Quatsch, Vögel mit Schnuller...
2
Sehr kuule Idee, merke ich mir für in einem Jahr :-)
2
So herzig!
0
Das mit der Geschichte hat sie mir vor 2 Jahren schon nicht geglaubt und ich habe sie tatsächlich nur mit einem Geschenk dazu gebracht den Schnuller tagsüber nicht mehr zu nehmen. Es ist ihr auch sichtlich schwer gefallen so das ich ihn ihr für die Nacht gelassen habe.
Sie bekommt ihn abends nach dem Zähne putzen und nimmt ihn wirklich erst wieder Morgens zum Frühstück raus. Auch wenn sie nicht sofort ins Bett geht geht dann sitzt sie mit uns (und Schnuller im Mund) auf dem Sofa. Sie schnullert also wenn sie ihn hat wirklich sehr viel.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Warum sie so ein Schnullerbedürfniss hat weiss ich nicht.Aber sie hat ja schon immer an ihtem Nucki gehangen und es war ein echt hartes Stück Arbeit für uns beide bis sie ihn Tagsüber nicht mehr genutzt hat.Stress Trauer oder änliches hat sie nicht aber ich glaube der Schnullet ist für sie die Totale entspannung.Sie kann abends noch so aufgekratzt sein, sobald sie ihren Schnuller hat kann es sogar sein das sie 5 Minuten später auf dem Sofa einschläft.
3
Was ist ihr/euer Hintergrund? Woher kommt dieses starke Nuckelbedürfnis?
Hat sie vielleicht Stress, Sorgen, Trauer, Traumata etc? Wenn ja: vielleicht mal mit einem Kinderpsychologen reden.
Falls nein: geht es um Macht und Selbstbestimmung? Oder anders gefragt: was bringt ihr das Nuckeln und wie könnte sie diesen "Gewinn" längerfristig auf gesellschaftlich akzeptiertem Weg bekommen?

Eventuell möchte sie es dir au "recht machen" indem sie süss ist, dein süsses "Baby" bleibt? Kinder spüren Wünsche der Eltern und setzen alles daran, es den Eltern recht zu machen.
0
...Mach einen Plan und vereinbare mit ihr einen Tag, an welchem der Nuggi weg kommt. So kann sie täglich abhacken und kann sich so vorstellen, wann der Tag x da ist.
Und danach kein Zurück mehr! Alt genug ist sie ja.
1
Da müsst ihr wirklich Grenzen setzen und mit der Zahngesundeit argumentieren. Mit sieben braucht es da in der Tat keine Gschichtli mehr. Ich würde mit ihr zusammen einen Tag bestimmen wo sie den Nuggi abgibt- im Gegenzug darf sie sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllen lassen.
2
So viel Quatsch auf einmal hab ich ja noch selten gelesen! Plan mit einem 7-jährigen Kind erstellen, einen lang ersehnten Wunsch erfüllen...!!! Es ist ein 7-jähriges Kind mit dem Bewusst sein eines 7-Jährigen!

Fragt euch doch mal warum ein Kind einen Nuggi hat und was, welche Gefühle, es sich über den Nuggi holt. Und warum muss es sich diese Gefühle holen? Sind Zwang oder Materielle Anreize das richtige? Was vermittelt, lernt ihr dem Kind damit? IST ES WIRKLICH BEREIT DAZU? Es wird auf sicher einen Ersatz finden wenn es nicht bereit dazu ist. Daumen, Kleider ect. Ist das besser? Und alles weil ein 7 jähriges Kind mit Nuggi in der Nacht wirklich soooo schlimm ist? Oder wird es schlimm geredet!? Soooo schlimm...das geht gar nicht.... Zahnprobleme.... Weltuntergang...

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

3
Tja für den Einen ist es Quatsch, für den Anderen eine pädagogische Massnahme! So funktioniert Erziehung :-)
2
Ich hatte beiden Kindern erzählt, dass die Nuggifee die Nuggies für die ganz kleinen Babies brauche. Wir verpackten alle und legten sie abends vor die Türe und kurz darauf lag an der Stelle ein Geschenk - ging ebenfalls problemlos.
0
Schön für euch, wenn ihr das so locker sehen könnt. Bei uns hatte nur ein Kind einen Nuggi. Mit vier Jahren musste es sich dann wirklich davon trennen( Nuggi war ab knapp zwei nur noch in der Nacht), weil es ein riesen Nuggiloch im Gebiss gegeben hat. Die Zahnärztin hatte gar keine Freude. Mit viel Glück hat sich die Fehlstellung von selbst reguliert. Mein Kind hat den Nuggi dann freiwillig dem Götti mitgegeben- für sein Baby. Das ging problemlos, zuvor sind verschiedene Abgewöhnversuche gescheitert.
2
Ich finde es gar nicht schlimm, wenn ein Kind nuckelt. Meine durften sehr lange nuckeln und es gab auch dauernd irgendwelche Kommentare. Einfach ignorieren.

Dass das Mami hier nachfragt, bedeutet vielleicht dass ihr Bauchgefühl merkt, dass das Kind für diesen Schritt bereit ist und keine Alternative brauchen sollte. Wenn doch, fände auch ich den Nuggi besser als den Daumen. Dann würde ich dem ganzen noch etwas Zeit geben.

Wegen der Zahlfehlstellung: Ganz trivial ist es leider nicht. Ich trug über Jahre jede Nacht so einen Mördermonoblock (das Gestältli) und weiss noch, dass es für mein alleinerziehendes Mami finanziell ein rechter Lupf war und für mich ziemlich schmerzhaft. Und heute wird doch mehr Wert auf eine schöne Zahnstellung gelegt.

Mit dem Nuckeln könnten auch Gefühle geschluckt werden, die ohne Nuggi vielleicht ihren Weg "rausfinden". Auch eine Sichtweise.

Meist sind solche Umstellungen für das Kind gar nicht so einschneidend, wie man als Mami "hineinprojeziert".
2
Mein Kind hat den Nuggi mit 12 Monaten gegen ein Nuschi getauscht. Das Nuschi ist heute auch wenn nicht mehr das Orginale aktuell.

Ich selber hatte bis 8 den Nuggi und wollte ihn selber nicht hergeben, heute sieht man es leider trotz Zahnkorrektur etc. An das ich lange sehr lange genuckelt hab.

1 Kommentar

2
Es gibt Kinder die fangen an als Ersatz den Daumen zu lutschen. Diesen kann man ihnen kaum abgewoehnen.
0
Ist ja fast wie bei meiner Tochter.
Sie ist auch schon 6 nur sie benutzt ihren Schnuller auch Tagsüber und das nicht gerade wenig.
Alle versuche ihr ihn abzugewöhnen sind bislang gescheitert.
Ich hab ja die Hoffnug das das Thema bei ihr durch ist wenn sie in die Schule kommt.
In den Kindergarten darf sie ihre Nuggi noch mitnehmen aber in der Schule geht das natürlich nicht mehr.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Natürlich ist das Sache der Eltern, aber während dem das Kind in der Krippe ist, gibt es den Nuggi nur zum Schlafen oder bei den ganz Kleinen zum trösten und beruhigen. Aber sicher nicht den ganzen Tag hindurch.
3
Oh, da wäre Deine Krippe gar nichts für uns gewesen. Beide hatten den Nuggi bis 3,5 und obschon immer mal wieder eine meinte sie habe mir da reinzureden, bspw. in einem Kurs, vertrat ich ganz klar die Meinung, dass das eine Familienangelegenheit/-entscheidung ist.
0
wow, das scheint eine sehr tolerante Kindergärtnerin zu sein... Das gäbe es bei mir nicht, da bin ich ja in der Krippe schon viel strenger...
0

Also wenn ich so was lese, haut es mir den Nuggi raus. Es ist medizinisch erwiesen, dass diese Angewohnheit dem Kind und den Eltern teuer zu stehen kommen. Ihr schadet eurem Kind massiv! Für Interessierte: www.forumgesundheit.at/portal27/forumgesundheitportal/content?contentid=10007.688652

1 Kommentar

0
Danke für den Link. Man darf die Spätfolgen von Daumen und Schnuller nicht unterschätzen. Anderseits bin ich auch gegen zuviel Druck, dem Kind den Nuggi abzugewöhnen. Die obige Schilderung von "1976" finde ich toll. Super, wenn es mit so einer solchen "Geschichte" funktioniert :-)
3
Meine Tochter hing mit 3,5 Jahren auch noch sehr am Nuggi. Aber weil ich weiss, dass dies dem Kiefer überhaupt nicht gut tut, erzählte ich ihr von der Nuggifee, dass sie Nuggis einsammelt für die Babys, die wirklich einen Nuggi brauchen. Wir haben miteinander ein Schächtelchen gebastelt für den Nuggi. Den hat meine Tochter reingelegt und schön dekoriert. Am kommenden Morgen fand meine Tochter ein Geschenklein. Das Thema Nuggi war somit abgeschlossen und es gab auch nie ein Theater.

Da deine Tochter schon 7 ist, würde ich ihr von den Fehlbildungen des Kiefers und der Zähne erklären und ihr auch echte Bilder darüber zeigen. So sieht sie die Zähne anderer und sollte es dann verstehen, dass der Nuggi schlechtes macht. Mein Sohn ist auch 7 und wenn er etwas nicht versteht, zeige ich ihm Bilder. So macht es das verständlich und die Diskussion ist vorbei. Du könntest mit ihr in den Laden und ihr ein Kuscheltier kaufen mit dem sie einschlafen kann so als Geschenklein. Was meinst du?

Viel Glück!

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info