Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageTochter mit 16 Schwanger! Wer hat schon mal erlebt, Erfahrung?

5
0
Hallo... Ich bald 40 werde anfangs August Grosi. Meine Tochter bald 16 bekommt ihr erstes Kind. Wer hat dies schon mal erlebt und kann mir Ihre Erfahrung mitteilen??
Weitere Themen finden zu
Familienleben Schwanger Teenager

31 Antworten

7

Ich selber wurde mit knapp 19 schwanger. Für meine Eltern war dies ein Schock, da ich eine abgebrochene Ausbildung habe. Ich habe kurz bevor ich selbst Erfahren hab dass ich schwanger bin, eine neuen Lehrvertrag unterzeichnet. Ich habe bis heute noch keine Ausbildung abgeschlossen, arbeite auf Stundenbasis -6 Std die Woche. Ist nicht das wahre. Meine Eltern sind beide 100% Berufstätig somit keine grosse Hilfe. Wenn es für dich möglich ist dein Arbeitspensum herunter zu Schrauben und du deiner Tochter ein anständiges Leben geben willst kannst du sie unterstützen damit. Schaut sonst nach einer Tagesmutter oder Krippe. Ich würde schauen das deine Tochter eine Ausbildung machen bzw.abschliessen kann. Natürlich muss auch das Baby nebenbei gut versorgt sein. Für weitere Infos kannst du sonst gerne mir eine PrivatNachricht schicken. Mit freundlichen Grüssen

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Liebe rose,
Um eine pn (privat nachricht) zu senden.
Klickt man den namen an von der gewünschten person.
Der ist bei registrierten benutzern blau.
Dann kannst eine pn verfassen....
Liebs Grüessli
0
Hallo, leider weiss ich nicht genau, wie ich eine PN schicke, kannst du mir eine schicken, danke
3
Hallo
Ich bin selber mutter mit 16 geworden bin jetzt 17 jahre alt und mein kleiner ist 13 monate alt.
Wenn du austauschen möchtes melde dich einfach.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Hallo, würde gerne noch mehr erfahren...
0
Hast du Unterstützung von den Eltern und vom Vater deines Kindes? Wie meisterst du dein Leben?
6

Hallo

Ich würde deine Tochter einfach unterstützen wos geht...Natürlich muss man schon herausfinden, ob sie auch die Verantwortung fürs Kind übernehmen kann und will. Heute gibt es so viele Anlaufstellen und Hilfestellungen auch für junge Mütter...Wichtig ist, dass sie ihre Schule und Ausbildung machen kann..Vielleicht kannst du ja für dein Enkelkind schauen oder ihr findet eine gute Tagesmutter...Schlussendlich ist es ein kleines Leben, welches in ihr heranwächst und egal wie schwierig die Umstände sind, es ist ihr Kind und dein Enkel! Das Kind kann ja für die Umstände nichts, in die es hereingeboren wird. Versucht das beste zu geben und ansonsten wäre Adoption sicherlich eine gute alternative, da es so viele Paare gibt, die sich wirklich sehnlichst ein Kind wünschen und keines bekommen können, auf natürliche weise. Aber solange deine Tochter Unterstützung erhält, werdet ihr das schon schaffen. Alles Gute!

6

@Rose: Ich bin nicht selber betroffen. Das Wichtigste scheint mir, dass deine Tochter eine gute Ausbildung macht und damit auch nicht zuwartet. Daher wird sie fest auf eure Unterstützung angewiesen sein, damit sie mittel-und langfristig auf eigenen Beinen stehen kann.

Wie sieht die Situation mit dem Kindsvater und dessen Eltern aus? Ist da auf Unterstützung zu hoffen?

9
Ich hab mit 18 geheiratet und 9 Monate später mein erstes Kind bekommen. Meine Grossen Töchter sind jetzt 18, 16 1/2 und 14 und ein bisschen hab ich schon auch Angst dass mich eine jetzt schon zur Oma machen würde. Das Wichtigste ist in meinen Augen dass Deine Tochter die Ausbildung fertig macht. Ich hab meine nicht abgeschlossen und bereue es heute noch.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
@1976, ich würde es auf jeden Fall so machen bei meinen Kindern. Mir war das leider nicht vergönnt. Man war froh dass ein Kind weniger zu Hause war das kostet und Platz wegnimmt.
5
Ich würde meine Tochter darin unterstützen, ihr wenn möglich das Kind zeitweise abnehmen und bei der Organisation eines Krippenplatzes, Tagesmutter...zu helfen, damit sie eine Ausbildung machen kann, damit sie eine gute Chance hat, auf eigenen Beinen zu stehen und ihr Leben zu meistern.
0

naja ich habs nicht erlebt ... aber ich stell mir das saukrass vor und vorallem für deine Tochter, aber es ist wie es ist ... und man sollte sich drüber freuen, ist schliesslich auch ein Geschenk des Lebens so ein kind und was wundervolles. Wie gehts es dir denn so damit?? Freust du dich drauf???

4

wohl die Aufklärung verpasst und/oder verschlafen!

8 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Oh bin noch nicht ganz fertig.
Wäre die Dame verzweifelt....in not oder sonst was.
Ja dann wäre solch eine Aussage von anonym....auch in meinen Augen.
Unangebracht!
0
Oh sorry die schreibfehler von eben, ich bin mit handy unterwegs...da erwischt man leicht die falschen tasten....und kanns nicht mehr korrigieren...
0
@sternenhimmel, da hast du natürlich recht.
Nur der kommentar war ja nicht böswillig.
Zudem schreibt die Themrnverfasserin weder leider noch sonst verzweifelt.
Sie hat sogar schon das Wort grosi ausgesprochen.
Ich denke sie ist eine Frau die mit beiden Beinen auf dem Boden steht.
Vielleicht hat die sich das nicht so vorgestellt, dass ihre Tochter beteits mit 16 Schwanger ist.
Doch mein Gefühl sagt sie nimmts wie's ist. Und macht das beste draus.
Ist ja niemannd gestorben...gibt ja neues Leben...kleiner scherz...ich hoffe der war nicht taktlos...den auch der war nicht so gemeint.
Falls ich mich irre....und die Fürsorgliche mama mit 40, den Satz, von anonym:
Wohl die Auflärung verpasst, und oder verschlafen.Noch nicht als humorvoll Aussage betrachten kann.....so wie ich. WIRDS SIE ES VIELLEICHT DURCH MICH AUCH SO SEHEN KÖNNEN? (ANSONSTEN bitte entschuldige..dass ich mitgeteilt habe das ich die Aussage humorvoll finde)
WÜNSCHE nochmal alles Gute an die Familie....
0
Ich wurde ab der 3Primarschule bis in die Berufschule aufgeklärt. Trotzdem wurde ich ungewollt schwanger mit knapp 19Jahren. Grund: Bekamm ein halbes Jahr meine Mens. nicht mehr. Musste starche Medis nehmen trotz Arzt der mir versicherte keinen Eisprung etc zu haben und die wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft gleich null ist wurde ich schwanger.
2
ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob ich in so humorvoller Stimmung wäre, wenn ich eine Tochter hätte die nun schon Mutter wird. Wahrscheinlich ständen mir da andere Gefühle im Vordergrund ;-)
0
@sternenhimmel....der kommentar oben war zwar nicht hilfreich doch humorvoll fand ich ihn schon.....das gehört doch dazu....nach meinem empfinden.
1
Leider hilft dieser Kommentar jetzt auch nicht mehr weiter.
1
Ja das kommt in den besten Familien vor....mit und ohne aufklärung
Ist so ein gen das heisst bin mir die auswirkung von sex noch nicht wirklich bewusst.
Daher ist der dümmste spruch denn ich kenne:
Einmal ist keinmal......der ist keinesfalls stimmig.
Den einmal reicht aus, in vielen Dingen...die uns dann das Leben lang begleiten.

Wünsche der Familie alles gute
5

Hallo meine Tochter würde mit 17 Mutter und ich Oma. Ich war im ersten Moment sehr schockiert, denn ich habe Aufklärung und alles gemacht. Nach dem ersten Schock stand ich voll hinter meiner Tochter. Mir war und ist es wichtig das Sie Ihre Ausbildung macht. Ich habe dann mit Ihr zusammen einen Krippenplatz organisiert. Somit geht die Kleine 4 Tage in die Krippe und einen Tag betreue ich Sie. An einem Wochenende im Monat betreue Ich die Kleine damit meine Tochter auch noch mal Zeit nur mit Freunden verbringen kann. Sie ist eine sehr Verantwortung volle Mutter. Und hat gute Aussichten nach Ihrer Ausbildung für sich und die Kleine bestens zu sorgen. Das einzige was ich schade finde das meine Tochter so schnell Erwachsen werden musste. Aber unser Sonnenschein ist eine Bereicherung für uns alle.

4

Also mal ein herzliches Dankeschön...und auch diverse Antworten...

Meine Tochter ist und wurde aufgeklärt, was genau schief ging weiss ich nicht.

Der Vater des Kindes und Freund der Tochter unterstützt Sie wo er nur kann, was im Moment leider seitens des Freundes ( Eltern ) nicht so ist. Auf einerseite sagen Sie, ja wir helfen auf der anderen Seite möchten Sie dass meine Tochter noch abtreibt....was natürlich für die Kindseltern nicht in Frage kommt!!

Ich respektive meine ganze Familie ( 10 jährige, Ehemann, Grosseltern, Tanten etc ) werden Ihnen mit aller Kraft helfen wo es nur geht!

Uns ist es sehr wichtig,dass unsere Tochter eine Ausbildung macht, dazu haben wir auch schon vorgesorgt, dass heisst: Ende Juli bringt die Tochter Ihr Kind zur Welt und wird bis ende Jahr Vollzeit Mami sein, danach wird sie eine Praktikumsstelle antreten und ab Sommer 15 die Ausbildung anfangen. Ich selber kann meine Arbeitszeit verkürzen.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Wenn das baby da ist.....kann es gut sein..das dann die Eltern von kind vater
Sich auch u freuen.
Die brauchen vielleicht noch zeit.
Sich an die umstände zu gewöhnen...
1
Ihr macht das super!
Da hat deine Tochter eine super mama und oma!
Einfach schön!
2

Du wirst sicher eine gute Grossmutter.

Melde dich doch mal bei Ja zum Leben. Adresse und weitere Informationen findest du unter www.ja-zum-leben.ch

wenn ich mich nicht täusche helfen sie auch bei Bebekleider und Kinderwagen Ausstattung etc. Vielleicht wäre das für euch eine Hilfe.

4

Ich hätte einen kinderwagen und maxi cosi zum vergeben. Würde es so geben wollte es an eini stelle geben wo man es brauchen könnte

2

Hallo junges bald-Grosi

Ich habe gerade kürzlich eine ermutigende Sendung online geschaut. Sie heisst "Papa einer Teenie-Mama". Denk Link kann ich hier nicht direkt einfügen, aber google mal: Fenster zum Sonntag junge Mütter

www.srf.ch/player/tv/fenster-zum-sonntag/video/papa-einer-teenie-mama

1
Meine Tochter wurde mit 15 schwanger. Für mich kam nur ein Abbruch in Frage (nicht nur wegen des Alters, sonder auch weil sie ein starkes Medi gegen Akne nahm (das Kind wäre mit grosser Wahrscheinlichkeit mit Missbildungen zur Welt gekommen). Es war eine sehr schwierige Zeit. Meine Tochter entschied sich dann nach vielen Streitigkeiten zum Abbruch.
Die Folge: Sie wechselte die Schule, schwänzte regelmässig und schloss die obligatorische Schulzeit nur mit Ach und Krach ab. Die Lehre begann sie, schwänzte aber regelmässig so dass sie diese bereits nach einigen Monaten verlor. Arbeiten will sie nicht und eine Lehre kommt gar nicht in Frage. Ihr innigster Wunsch ist eine eigene Familie zu gründen. Sie lehnt jede Hilfe von Fachstellen ab und blockt.
Sie hasst mich, weil sie mich für den Abbruch verantwortlich macht und bevorzugt es, auf der Strasse zu leben...

Seit diesem Zeitpunkt hat sich das ganze Leben geändert. Alles steht Kopf und alle sind gekränkt. Am meisten schmerzt der Bruch mit meinem Kind und die Sorge um ihre Zukunft...

Ich kann nur raten auf's Herz zu hören.. versuchen mit der Tochter darüber zu sprechen ... es gibt immer einen Weg und für alles eine Lösung (solange das eigene Kind mit den Eltern noch nicht gebrochen hat)

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Traurig, so etwas zu lesen... Als Eltern will man immer das Beste für sein Kind- oft empfindet es das Kind selber aber anders. Ich wünsche dir von Herzen, dass deine Tochter sich dir wieder annähert, liebe Sonne.
2
Auf 20min war die Diskussion "Geheimnisse". Eine Frau schrieb, dass sie vor 18 Jahren von den Eltern zur Abtreibung gezwungen wurde und noch heute kein Tag vergeht, an dem sie nicht an ihr Kind denkt...unglaublich berührend...
2
Natürlich ist es eine sehr schwierige Situation, aber ich würde meinen Kindern einfach nach Kräften helfen und mich auch auf das kleine Wesen freuen! Würde die Betreuung übernehmen und auch sonst helfen, wo ich kann. Ist ein Menschlein das da kommt, gemeinsam kriegen wir das auch gross!
8
Hallo
Ich kann Euch nur zu einem Abruch raten, dieses Kind soll die Ausbildung machen!! Es werden viele Probleme auf euch zukommen und das Kind soll noch Kind sein da Sie später viele probleme im leben haben wird! VIEL KRAFT UND LIEBE SENDE ICH EUCH

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Huch, da gibt es ja schon jemanden mit dem Pseudo "Sternenhimmel", tut mir Leid das habe ich nicht gesehen. Ich werde dies ändern...
0
Genau - abtreiben ist doch immer die einfachste Lösung. Hallo? Probleme kommen ein lebenlang auf uns zu, trotzdem können wir nicht immer einfach den "einfachsten" Weg wählen, sondern immer wieder kämpfen. Einfach wäre eine Abtreibung sowieso nicht, es geht schliesslich um ein Menschenleben und das schmeisst nicht einfach mal so weg. Ich bin sicher dass die Familie dies schafft, die Oma scheint mir eine ganz vernünftige Person zu sein, es ist schon vieles geregelt und der kleine Sonnenschein wird innert kürzester Zeit einen Platz in den Herzen der Familie finden. Also - ihr macht das richtig, ich bin sicher ihr kriegt das hin auch wenn es am Anfang etwas ungewohnt und schwierig sein wird. Doch die manchmal steinigen Wege führen auch zum Ziel und sie lassen uns stark werden. Macheds guet!
0
einfach Abtreiben?!? Ihr Satz ist leider meiner Meinung nach sehr UNSCHÖN hier an den Tag gelegt, den immerhin geht es um einen kleinen Menschen. Ob sich jemand für oder gegen eine Abtreibung entscheiden möchte bedacht sich nicht nur auf ein paar minuten Bedenkzeit. Man sollte sich diesen Schritt sehr gut überlegen und abwägen! Ich wünsche euch viel Kraft und bin überzeugt davon dass Ihr mit Euer Entscheidung für das Enkelkind das richtige tut :-) Ein Kind zu haben ist weder mit 15 noch mit 30 schwerer oder leichter, obschon sicherlich mit diesem jungen alter noch einiges mehr dazukommt. GEDANKEN SIND KRAFT!!! Eine Positive Einstellung in jeder halt noch so negativer Zeit, bewirkt teilweise und meist richtige Wunder. Ich bin selber ein verheiratetes, junges 2-fache Mami, arbeite seit vielen Jahren mit viel Herz als Tagesmami (auch mit ADHS Kindern). Sind die Kinder in der Schule, KIGA arbeite ich nebenbei als Sekretärin. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung und und und... :-) Ich will euch damit Mut machen dass wenn man etwas möchte, dies auch umsetzen kann und zwar JEDERZEIT und Überall :-) Von Herzen alles Liebe
13
Mein Bruder hat eine Freundin, sie ist 16, jetzt machen sie mir alle hier ein bisschen sorge

1 Kommentar

11
Rede mit seiner Freundin. Ich benutze das Implant. Junge Girls können die Kupferspirale einsetzen lassen. Kein Problem laut meiner Aerztin. Dein Bruder soll Kondome benutzen. Z.B. Hot shot Kondome speziell für Jungs im Wachstum. Teenagerschwangerschaft ist eine Katastrophe welche man verhindern muss. Notfalls gibt es die Pille danach. Wichtig rede unbedingt mit Ihr.
0
Deine Tochter braucht einfach jede Unterstützung von Dir, die Du ihr geben kannst. Gib ihr Lieb und Verständnis und sucht gemeinsam! nach Lösungen, was Ausbildung und Kinderhüte betrifft. Aber jetzt erst mal geniesst gemeinsam! die Schwangerschaft. Das ist jetzt Deine Chance eine gute Beziehung zu Deiner Tochter als Mutter (nicht mehr einfach zu Deinem Kind) und zukünftigem Enkelkind aufzubauen. Gehe mit gutem Beispiel voran wo es schwierig ist, aber lass Deine Tochter ihre eigenen Entscheidungen treffen. Sei für sie da und Ihr werdet gemeinsam eine schöne Familienerweiterung erleben. Natürlich ist nicht alles einfach aber Du kannst Dich entscheiden positiv zu agieren und das Kind als Geschenk anzusehen, als Freude in Eurem Leben.
Deine Tochter wird eh schon genug darunter leiden, dass sie so jung schwanger ist, dass musst Du ihr nicht noch extra schwer machen.
0
Hm ein Kind abzutreiben finde ich echt nicht den Hit das kann schwere psychische folgen auslösen für die Mutter.
Anderseits verstehe ich dass es geschehen muss wenn die eigene Mutter unter Gesundheitsschäden litten muss.
Was ich aber nicht verstehen kann wenn 15 oder 16 Jährige Mädchen schwanger werden!
Diese sind noch ein eigenes Kind völlig hilflos und völlig überfordert mit der Verantwortung und allem drum herum!
Dann weis jede Mutter dass ein Gynokologe jeder Frau sagt dass je nach verhütungsmittel z. b. die Pille bei einfluss von Medikamenten die Verhütung nicht mehr sicher ist!!
oder die Teenis verhüten einfach heimlich mal nicht weil sie keine Lust haben!
Und die folgen müssen wir ais Mütter dann tragen???
Wenn man regelmässig und richtig verhütet wird man nicht einfach so schwanger!!
Da erstaunt mich dann auch nicht wenn die Kids schwanger werden.
Dann ist nicht nur das Kind das ein KInd mal so bekommt denn es ist auch eine Finanzsache und eine grosse Verantwortung.
Und diese wird dann völlig überschätzt.
Dann kann ich nicht glauben dass ein Mädchen einfach ungewollt schwanger wird mit diesen Verhütungsmetoden die wir in der heutige Zeit besitzen.
Entweder wurde nicht gut genug aufgeklärt oder dem Mädchen wahr es egal ob verhütet wird oder mal die Pille vergessen hat. èbrigens gibt es ja auch die Pille danach die innert 24 Stunden noch eingenommen werden kann.
Und wenn die Mens z.b ein halbes Jahr nicht da wahr kann das zum Beispiel auch unter Stressfaktor oder unter Medikamenten einfluss sein aber das weis (ja hoffentlich) jede Frau.

1 Kommentar

2
Die Pille danach nahm ich einmal im Leben. Das war obermegaheftig. Erst nach einem vollen Jahr war meine Periode wieder normal geworden...
Dabei war ich nicht einmal sicher, ob es eingeschlagen hätte.
Aber vernünftig war es sicher gewesen.
0
@rose: wie hat sich die Situation bei euch entwickelt?

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info