Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageZuerst Arbeit dann Kinderbetreuung? Sozialamt hat mir mitgeteilt...

4
0
Hallo, Forumler ich wollte mal nachfragen wie dies ist mit der Arbeitssuche wenn man dazu noch eine Kinderbetreuung braucht.

Ich habe meine Tochter für die Kinderbetreuung angemeldet so dass ich sofort ins Berufsleben einsteigen kann wenn ich einen Job gefunden hab. Nun hat mir das Sozialamt mitgeteilt das ich zuerst eine Arbeit vorweisen muss um überhaupt eine Kinderbetreuung in Anspruch zu nehmen. Wie soll dies gehen wenn man teilweise Jobangebote ziemlich kurzfristig erhält und man genug lange auf der Warteliste steht/stand für einen Betreuungsplatz für das Kind. Das Kind musste ich rausnehmen lassen wegen dem Sozialamt und könne mich ja wieder einschreiben wenn ich was in Aussicht hätte. Naja der Platz wurde an ein anderes Kind vergeben.
Weitere Themen finden zu
Arbeitswelt Kinderbetreuung

8 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

1
Organisier dich privat. Es gibt bestimmt eine Tagesmutter in deiner Nähe die bei Bedarf dein Kind hüten kann. Frag doch mal in der Nachbarschaft und auf dem Spielplatz rum. Häng Inserate auf in den Läden beim KA etc
0
Und, hast du etwas unternommen?
1
Ja es ist ein Rattenschwanz:
Kann man keinen Betreuungsplatz vorweisen, bekommt man von einigen Arbeitgebern die Stelle nicht. Hat man einen Job und keine Betreuung steht man auch ganz schön doof da...

1 Kommentar

1
Ist genau das Problem für viele alleinerziehende Mamas. Stress poor!
1
Vielleicht sollten sie bei der Jobsuche darauf achten, dass es dort eine Kinderbetreuung hat. z.B. ABB Baden, Spital Baden, viele soziale Institutionen haben eine interne Kinderkrippe. Ich weiss es wird nicht einfach sein. Aber es wäre ein Anfang. Wünsche ihnen viel Glück.

1 Kommentar

1
Danke, aber die meisten sie rappelvoll oder man kriegt die Stelle nicht wegen fehlender Bildung also nicht passende Weiterbildung/Berufslehre darauf absolviert etc. Doofer Kreislauf vorallem mit einer ausbildung wo man mit Kind an der Hand eh kaum eine Stelle findet vorallem nicht in der Region.
1
Also TAM Verein wurde angefragt aber da hiess es nur es müsse fix sein nicht 3 Monate Wartefrist und das Sozialamt wolle dann nicht zahlen wenn ich noch keine Stelle hätte etc sondern entweder Fix oder gar nicht.

Andere Betreuungsmöglichkeiten wie meine Eltern oder Geschwister geht nicjt da die selber im Berufsleben stehen und teilweise schicht arbeiten und leider sind die immer ne Woche zuvor wie sie arbeiten müssen somit bringt es mir nichts wenn es heisst X arbeitet 12 bis 20 Uhr und Y 9 bis 17 Uhr etc. Da es je nach Wetterlage sogar ne spontane Änderung geben kann. Was halt das typische Saisonarbeiten bei der Familie ist.

Ich hätte eine Stelle ab Juli in Aussicht auf 70% aber nur wenn ich die Betreuung gewährleisten kann und genau da ist der Hacken. Das Sozialamt will das ich die Stelle antrette und erst ab Juli würde die betreuung auch greifen aber dank denen darf ich jetzt einen neuen Platz fürs Kind suchen :( Und da es dann noch eine Änderung gibt wege Kindergarten wird es noch schwieriger da ich ne betreuung brauche die fix greift bzw.das Kind dann auch abholt und bringt in den Kiga.

7 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Dann wirst du es schaffen- viel Glück!
3
Vollmond, denn Leitsatz kenne ich nur zu gut. Aber wie gesagt ich bin auf der suche ich sitze nicht zuhause und erhoffe mir das jemand klingelt und sagt hier bin ich.
3
Scheint der neue Forumsleitsatz zu sein.
1
Dann wende ich an die Kindergärtnerin... Die weiss ob jemand der Eltern zu vermitteln wäre. Es ist halt wie immer: wer WILL, findet Wege, wer NICHT WILL, findet GRÜNDE!
0
Kenne leider keine Kindergarten Kinder bzw. deren Eltern.
Nee arbeiten alle entweder Teilzeit oder via Arbeitsprogramm vom Sozialamt aus. Lebe im Sozialviertel und da ist jeder der irgendwie auf dem Sozialamt ist in einem Programm. Die meisten haben hier keine oder ältere Kinder die oft halt alleine sind weil die Eltern weg sind. Ein merkwürdiges Viertel und man sieht oft halt auch wer wo anderst hinzieht. Bei und im Block sind bsp. 4 Wohnungen frei seit November und weitere 4 werden bis Ende September Leer sein. Danach sind wir nur noch 2 Parteien im Block.
0
Oder eine Familie von einem Kindergartengspändli deiner Tochter anfragen.
0
Hast du keine Nachbarinnen die Vollzeitmütter sind und die du fragen kannst? Bei uns auf dem Dorf klappt das so bestens.
0
Warum suchst du nicht eine Tagesmutter.? Es gibt überall Vereine für Tagesmütter. Meine Nichten und Neffen arbeiten auch. Aber es geht gut mit einer Tagesmutter. Sonst musst du halt umziehen. Es gibt Kantone die haben bessere Betreuungsmöglichkeiten. Hänge überall in allen Läden Zettel auf, dass du eine Tagesmutter suchst.

6 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Es ist umgekehrt: Dort, wo die KESB eingreifen sollte, tut sie es nicht. Und wo es nicht nötig wäre, greifen sie ein. Bei ganz vielen Fällen versagt sie KESB, besser gesagt bewirtschaftet sie Menschen, und hilft nur in wenigen Fällen, wo Hilfe wirklich nötig ist.
Ich kenne haarsträubende Fälle, bei denen man sich wirklich fragt, ob sie sich tatsächlich in der ach so sauberen Schweiz abspielen.
1
Was ist nicht so? Dass es Eltern gibt, die unfähig sind, ihren Kindern anständig zu schauen? Laut Statistik gibt es pro Schulklasse zwei Kinder, die sexuell missbraucht werden. Kinder von Alkoholikern, solche die ihre Kinder schlagen und nicht fördern? WER soll sich für solche Kinder einsetzen? Zur jetzigen Zeit?
1
Nein, das ist eben nicht so... Leider.
0
Ganz klar gibt es krasse Fälle bei der KESB und das muss aufhören. Aber bei ganz vielen ist es so, dass sie selber Verantwortlich sind dass es soweit gekommen ist dass die KESB einschreiten muss zum Kindeswohl.
2
Diese KESB... Habe Dokumente, die belegen, dass die sich über Gesetze hinwegsetzen und sogar eigene Weisungen missachten.
3
Umziehen muss man erstmal können. Es ist nicht immer möglich beispiel wenn man mit der KESB zu tun hat weil das Thema Kindsvater-Kind Verhältnis über den Tisch muss. Da will man nicht einfach umziehen schon gar nicht wenn es schon schon nicht einfach war überhaupt eine Wohnung zu finden die bezahlt wird. Ich hatte bis vor einem Jahr ein Haus mit meinem Partner doch ich musste raus mit Kind und bin da schon umgezogen und hab mir bei der KESB da nicht viel Freude bereitet und wenn ich nochmals umziehen müsse dann würde die KESB gegen mich eine Gefährdung fürs Kindswohl einleiten. Wird sind davor von der Mietwohnung ins Nachbardorf gezogen in ein Haus und da war schon so dass da eine andere KESB tätig war hab also 3 mal den KESB Mitarbeiter gewechselt und das indirekt ja nicht mal mit purer absicht wie es andere tun sondern weil die Gemeinde nicht in dieses Bezirk X gehört etc.
1
Hier drinn wimmelt es leider vor Assis, Unterbindungsfanatikern, religiös Wahnhafte, vermutlich auch Pädos und anderweitig Gestörte.
Was bleibt ist die Frage: was ist die Motivation, solchem Tun eine Plattform in Form eines Forums zu bieten?

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Zuwendung, Aufmerksamkeit- wenigstens im virtuellen Leben...
1
Ich frage mich dann einfach: Was hat die betreffende Person davon?
1
Bei einigen denke ich, dass es Einzelpersonen sind. Beispiel Windelthema oder Steri. Da schreiben im Forum - wo sonst kaum was läuft - urplötzlich x Männer, alle unregistriert. In anderen Themen trifft man die nie an. Ich nehme das auch an, weil immer die gleichen Formulierungen verwendet werden.
0
Wo wohnst du denn?

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Kanton Thurgau ist mir zu weit weg, sonst hätte ich evtl.einspringen können, wenn du bis dann keine andere Lösung gefunden hast.
0
Nähe Winterthur aber Kt.TG

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info