Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageZweitausbildung zur FaBe Betagtenbetreuung

0
0
0

Hallo

Ich bekam heute von meinem eventuell zukünftigem Arbeitgeber das Angebot im zweiten Bildungsweg die Ausbildung FaBe Betagtenbetreuung zu machen. Da ich aber eine komplett andere erst Ausbildung habe müsste ich ja mindestens zwei Jahre in der Pflege arbeiten damit ich die Ausbildung in zwei Jahre schaffe... habe ich zumindest gelesen:/.

Nun habe ich doch ein bisschen bedenken, denn ich bin 42 Jahre und es ist ewig her als ich meine Lehre machte. Nun meine Fragen ist diese Ausbildung sehr schwer? und welche Fächer hat man? Und verdient man viel mehr als FaBe, denn ursprünglich wollte ich nur den Pflegehelferinnenkurs SRK besuchen.

Vielen dank im voraus.

Weitere Themen finden zu
Ausbildung Fachfrau-Betreuung

3 Antworten

0
0

diga, die Schule die diese Ausbildung anbietet, macht bestimmt Infoveranstaltungen. Da würde ich mich gut informieren. Dein zukünftiger Arbeitgeber kann dir sagen wohin du dich wenden musst.

Was heute bei den Ausbildungen anders ist als früher, und auf dem 2.Bildungsweg sowieso, man muss viel mehr im Selbststudium erarbeiten, es wird weniger frontal vermittelt. Das ist nicht jedermanns Sache.

Dann wirst du allenfalls eine Familiensituation haben zu Hause. Überlege dir, wie du die Mehrbelastung mit Arbeiten, Ausbildung (lernen!), Familie, Kinder etc. vereinbaren kannst und was du allenfalls anders organisieren musst als bisher.

Zum Verdienst kann ich dir nichts sagen. Mach aber auf alle Fälle die Rechnung, ob es sich unter dem Strich lohnt.

Gute Entscheidungsfindung!

1
0

der Lohn basiert auf vielen verschiedenen Faktoren (natürlich neben der Ausbildung):

Alter, Erfahrung im Berufsgebiet, anrechenbare Erfahrung anderer Tätigkeiten (auch Familienarbeit), Lohnsystem oder Struktur, Verhandlungsgeschick, Einreihung, etc. etc. ACHTUNG: Zwischen den Kantonen und auch innerhalb der Kantone (Städte, etc.) gibt es ganz unterschiedliche Lohnreglemente, Systeme, etc.

Wenn man nur einmal die Ausgangslage Pflegehilfe SRK oder FaBe (jeweils gerade nach Abschluss) betrachtet im Lohnsystem des Kantons Zürich, so sind dies 3 bis 4 Klassen (Klasse = Einreihung der Funktion) mehr, d.h. circa ein Unterschied von Fr. 400.- bis 600.-, je nach Wertung und Erfahrung (gerechnet auf ein 100% Pensum, brutto, mal 13 ML). Deine individuell anrechenbaren Bereiche sind aber natürlich noch nicht betrachtet damit. Die "Sprünge" zwischen einzelnen Stufen innerhalb der jeweiligen Klasse werden grösser, je höher die Klasse ist. Sprich: Eine Lohnerhöhung oder ein Stufenanstieg fällt in der höheren Klasse auch höher aus.

Was auch immer zu betrachten ist: Sozialversicherungen, Abzüge, Weiterbildungsmöglichkeiten beim Arbeitgeber... und auch, ob der Lohn x 12 oder x 13 ist.

Wenn du in dem Gebiet von Pflege und Betreuung arbeiten möchtest, hast du m.E. mit einem FaBe-Abschluss die wesentlich besseren Arbeitsmarktchancen, v.a. auch mittel- bis längerfristig. Aber: Der Aufwand muss sich für dich auch lohnen. Arbeit und Lernen und Schule und Familie ist nicht ohne. Besuch eine Infoveranstaltung und lass dir den Lohn von einem Berufs- oder Fachverband auch einmal berechnen. Dann hast du alle Fakten beisammen. Viel Glück!

0
4
hallo mein name ist sara ich bin 24 Jahre alt, leben in Frauenfeld (TG) suchen Stunden Bereinigung! Ich spreche Französisch, Spanisch, Portugiesisch richtig, und etwas Deutsch und Italienisch! Sie hat in der Arie bereits gearbeitet! Danke

Antwort erstellen

Info
Info
Neues Passwort
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!