Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

SmalltalkParship oder Elitepartner? Wo finde ich eher "meinen" Typ Mann?

1
0
Guten Abend zusammen :)

Die Frage hört sich vielleicht etwas doof an - wenn man sich die Preise für Partnervermittlungsseiten aber einmal genauer ansieht, finde ich, dass die Frage doch ihre Berechtigung hat. (Kostenpunkt pro Abo ca. 500 CHF) Ich bezweifle zwar sehr, dass sich jemand finden lässt, der auf beiden Seiten registriert ist/war - aber vielleicht finden wir ja von beiden Lagern jemand, der mich über den Grossteil der vertretenden Männerwelt informieren kann :)

Ich habe extrem hohe, charakterliche Ansprüche an meine Mitmenschen (Freundeskreis sowohl auch bei Beziehungen), einfach weil ich im Gegenzug genau das gleiche zu Geben bereit bin und auch möchte, dass ich den gleichen Stellenwert in ihrem Leben habe - wie sie in meinem. Meine "älteste" Freundin kenne ich seit wir 2 Jahre alt waren - meine "letzte" Freundschaft habe ich mit 16 geschlossen. Nicht weil ich nicht fähig bin neue Kontakte zu knüpfen, sondern weil mir meine reichen. Hier sehe ich grosse Unterschiede zu meinen Mitmenschen - mich verbindet die Vergangenheit, die gemeinsamen Erlebnisse und die zusammenverbrachte Zeit mit einem Menschen und das macht für mich den Wert unserer Beziehung auch aus - da kann doch jemand neues gar nicht mithalten, so why try? Ich hatte in meinem Leben 2 erste Dates, war mit beiden jahrelang zusammen, habe mit beiden jahrelang zusammen gewohnt - beide haben mir einen Heiratsantrag gemacht und sich danach schleichend in eine Person verwandelt, die ich nicht ertragen habe (der erste war mir total fremd geworden, der zweite grabbschte ab unserem 4. Beziehungsjahr alles an was zu langsam zum fliehen war, brauchte leider jeweils bei beiden noch knapp ein Jahr bevor ich mich definitiv von ihnen trennen konnte).

Ich suche einen intelligenten, humorvollen Mann mit guten Manieren, Kinderwunsch und viel Liebe zu geben, zwischen 28 und ca. 33 Jahre alt - wohnhaft in der deutschsprachigen Schweiz. Mir ist es wichtig, dass er traditionelle Werte hat - denn obwohl ich 2 Studienrichtungen abgeschlossen habe und erfolgreich im Berufsleben stehe, ist es mein allergrösster Wunsch später für meine Familie zu sorgen und mindestens die ersten Lebensjahre meiner Kinder zuhause zu sein - der Mann sollte also einen Beruf haben, bei dem er uns vorderhand alleine über die Runden bringen kann und auch explizit eine Frau suchen, die später zeitweilig zuhause bleibt.

Ich habe auf beiden Portalen einmal ein kostenloses Profil angelegt, da sieht man zwar keine Bilder und kann auch auf keine Anfragen antworten - aber was mir z.b. bei Elitepartner aufgefallen ist, dass die meisten Anfragen von 35 - 49 Jährigen Männern kamen und ausnahmslos alle ganz wenig Matchingpunkte mit mir hatten. Durchschnittlich waren das ca. 65 - 70 Punkte. Auf Parship ist es anders herum, da melden sich mehr Leute in meinem Alter, aber da fallen 90% gleich sofort durchs Raster, weil sie entweder schon im Begrüssungstext mit 100 möglichen Tastenanschlägen 89 Rechtschreibfehler hatten - oder die Beschreibung: Lerne gerne neue Leute kennen, bin offen für Neues usw. war.

Wie sind/waren eure Erfahrungen? Wo wart ihr angemeldet und habt ihr euren Traumpartner gefunden?

Danke
Weitere Themen finden zu
Internet Kontaktanzeigen Partnerschaft

5 Antworten

1
Ich hatte Freundinnen die mit einem starken Wunsch nach einem Partner auf Vermittlungsseiten aktiv waren. Teilweise wurde wöchentlich gedatet. Für mich war es amüsant nach den Dates von den unmöglichen Männern berichtet zu bekommen. Drei der Freundinnen sind nun mit Männern verheiratet die sie über Vermittlungsseiten kennengelernt haben - die Ehen stehen kurz vor dem Scheitern.

Du hast konkrete Verstellungen wie ein Mann für dich sein sollte. Finde ich gut. Ich hoffe dass dein Wunsch nach einem neuen Partner nicht zu stark wird und du faule Kompromisse eingehst.

Vermittlungsseiten sind keine Männerbäcker. Dort sind Männer aus deinem alltäglichen Leben vertreten - es ist genauso schwer den passenden zu finden.

Ich finde entweder man geniesst das unverbindliche Dating mit Männern - dann sind die Vermittlungsbörsen gut. Oder man hält sich fern davon - der perfekte Mann lässt sich nicht mit ein paar Mausklicks finden.

1 Kommentar

1
Doch man muss immer Kompromisse eingehen, denn perfekte Menschen gibt es nicht. So gesehen spielt es keine Rolle ob man jemand per Mausklick oder in der Oeffentlichkeit kennenlernt. Ich kenne einige sehr vernünftige Personen die habe mit der Zeit einfach resigniert und sind deshalb beim Mausklick gelandet, weil es heutzutage einfach schwer ist jemand überhaupt im Alltagsleben oder Ausgang kennenzulernen. Viele Paare lernten sich bei der Arbeit kennen aber wenn dort vorwiegend Frauen arbeiten wird auch das schwierig...
Jede zweite Ehe wird geschieden. Das ist auch bei Mausklickehen so nehme ich an. Ich kann mir gut vorstellen dass es keinen Unterschied gibt.
0
Ich habe mal aufgeschnappt in den Medien dass Parship heutzutage betrügt und fiktive Interessenten hat die gar nicht exisitieren um die Kunden bei Laune zu halten. Selber war ich auch mal dort und es lief so ziemlich nichts. Allerdings war das vor x- Jahren.
1
Ich habe meinen Mann bei singles.ch kennen gelernt. Das ist nun 13 Jahre her. Inzwischen sind wir seit 11 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder!
Das Aufschalten des Inserats war gratis :-)

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Ich habe meinen Partner vor 5 Jahren bei E-Darling kennengelernt. Ich habe mich damals auf einer kostenpflichtigen Seite angemeldet, weil ich das Gefühl hatte, dass sich auf anderen Seiten hauptsächlich Spinner rumtreiben, die zum Teil auch noch in einer Beziehung waren und nur was fur's Bett suchten.
Ich würde auch nicht mehr allzulange mit jemandem schreiben, denn einer Person in die Augen zu schauen und live kennenzulernen sagt viel mehr aus als E-Mails. Da kann es sein, dass es beim Schreiben passt und man ein gutes Gefühl hat und wenn man die Person dann sieht ist es eine Enttäuschung. Ich habe übrigens die ersten Treffen immer an öffentlichen Orten abgehalten und meine privaten Daten für mich behalten - niemand möchte nachher von jemandem gestalkt werden, dem man einen Korb gegeben hat.
0
Hallo zusammen
Also Singles.ch finde ich persönlicher viel Besser als die teuren Elite Partner, Parship usw.
Zudem würde ich sagen, den perfekten Partner gibt's es nicht, wir selber sind ja auch nicht perfekt. Drum soll man sich in Ruhe kennenlernen, schreiben, tel. dann mal Daten und so rausfinden, ob es für eine Harmonische Beziehung ausreicht.
2
Ich habe meine Freundin vor knapp 2 Jahren bei Parship kennen gelernt und heute wohnen wir zusammen, haben eine bezaubernde 2 monatige Tochter und sind sehr glücklich.
Wir waren/sind Beide von Parship überzeugt. Es war sehr professionell, gut strukturiert und dadurch dass beide Geschlechter recht hohe Beiträge zahlen müssen, trifft man eher auf Leute, die es auch wirklich ernst meinen mit ihrer Suche.
Bei Tinder und Co. ist das ja bekanntlich anders.
Zu unserem eigenen Fall, kenne ich noch 2 befreundete Pärchen, die sich ebenfalls auf Parship kennen und lieben gelernt haben. Beide Paare sind heute verheiratet, haben je 2 Kinder und ein Haus. Es scheint also zu funktionieren. :-)
Wichtig, dass man dort sein Profil und den anfänglichen Psychoanalyse-Test ehrlich und umfangreich ausfüllt. Nur so kann Parship den Partner auch entsprechend gut matchen.

Mit Elitepartner habe ich keine Erfahrung. Ich kann nur sagen, dass ich davon im Bekanntenkreis bisher noch keine Erfolgsstories gehört habe.

1 Kommentar

0
Würde auch eher Parship vorziehen. Nur schon die Webseite von Parship gefällt mir besser und überzeut mehr als bei Elitepartner.
1
Ich habe meinen Mann vor 4 Jahren über Parship kennen gelernt. Bei ElitePartner war ich damals auch aktiv. Da ich keinen akademischen Abschluss habe war ich dort allerdings für viele Männer uninteressant.
Es ist sehr schwierig einen Partner zu finden wenn man zu fixe Vorstellungen hat... Manchmal müssen die Ansprüche etwas runtergeschraubt werden da man vielleicht selbst auch seine Ecken und Kanten hat.
Ausserdem ist es heut zu Tage sehr schwer einen Mann im besagten alter zu finden der eine Familie möchte. Ich kenne viele gutverdienende Männer die erst zwischen 40 und 50 eine Familie gegründet haben.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info