Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageEinzelkind, was nur eins? Ist es so schlimm nur 1 Kind zu haben?

1
0
Ich habe einen Sohn, bald 3-jährig. "Mein Wunschkind" danach habe ich vor knapp 2 Jahren verloren (sollte so sein, mein Mann will keines mehr). Wir haben ein Geschäft und er ist auch ein Einzelkind. Ich finds nicht gut, weiss aber, dass ein zweites unsere Ehe extrem belasten würde, daher versuche ich mich damit abzufinden. Das Umfeld hat mindestens 2 Kinder und auch fremde finden, was nur 1 Kind?? Ist es so schlimm nur 1 Kind zu haben? Wer hat auch "nur" 1 Kind und aus welchem Grund??
Weitere Themen finden zu
Einzelkinder

21 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten (KiTa)
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

1
Hallo Blumenwiese,
ich bin gerade ganz spontan auf dieser Seite und deiner Frage gelandet.
Wir haben auch einen "Ein-Kind-Haushalt", auch nicht ganz freiwillig.
Bei unserem Kind (jetzt fast 5 jahre), hatte es fast 4 Jahre gedauert mit Schwanger werden (und nicht verlieren). Mit dem 2. klappt es nun leider auch schon 3 Jahre nicht. Ich werde auch sehr oft darauf angesprochen. Ich denke mit "nur" einem Kind oder dann das andere "extrem" 4+ passt man halt nicht ins momentane Bild der Gesellschaft....ist doch mit vielem so. Wenn mich jemand danach fragt, gebe ich direkte Antwort, dass es nicht klappt mit Schwanger werden und dann ist die Fragestunde meistens beendet. Am unnötigsten finde ich den Spruch "das arme Kind, hat ja gar niemanden zum spielen" oder von wegen der Schwangerschaft die nicht klappt " seit doch froh, ihr habt wenigstens eines".

wünsche allen einen schönen Sommer, egal ob mit 1 oder 10 Kindern,
Macun
3
Solche Fragen werden sogar mir als Alleinerziehende gestellt! Wieso muss man sich immer für alles "rechtfertigen"?

1 Kommentar

0
Weil hat fast jeder fragt, du oder sie haben "nur" das Kind???? Es sollte ja egal sein, aber das ist nicht ganz einfach
1
ich kenne das auch.. eins ist keins.. ganz schlimm. War am Anfang auch nicht einfach, aber geniesse es sehr mit meiner Tochter 4 und lerne immer mehr, mich nicht mehr zu rechtfertigen. Es ist auch ganz schwierig, Kontakte zu schliessen..da man mit 1 Kind aus der Reihe tanzt.

1 Kommentar

0
Das mit den Kontakten stimmt, war immer in einer Krabbelgruppe, doch die haben bereits alle schon wieder Babys bekommen und ich fühl mich doch schon recht ausgeschlossen und geh auch nicht mehr hin.
1
Einzelkinder werden vielleicht mehr verwöhnt. Aber das ist jedem seine Sache. Schau dass dein Sohn immer wieder Gspänli bei sich haben darf. Sonst ist es möglich, dass er ein Eigenbrödler wird. Als Tagesmammi könntest du z.B am Mittwochnachmittag ein Kind hüten. Eine andere Mutter wäre sicher froh. Die Betreumöglichkeiten in den Schulen haben dann geschlossen. Meine Tochter muss dann immer ein Hüetimami haben. Wir wohnen zu weit weg. Aber der Papi kann auch hüten.
1
Ich erlebe komisches, wenn die Leute oder Mütter mich fragen, wieviel Kinder ich habe. Wenn ich sage 4, dann werde ich komisch angemustert und ich merke richtig, wie sie sich von mir abwenden. Ich kann mir nicht erklären warum das so ist. Ich bin klein und zierlich. Vielleicht denken sie, ich veräpple sie. Nun, ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt. Aber anfangs war ich schon grad vom Kopf gestossen was diese Reaktion soll. Ich verstehe es immer noch nicht, ehrlich gesagt. Doch nun ist es mir egal.
0
Ich hab 1 auch wenn ich gerne ein 2tes gehabt hätte geht dies auf natürlichem Wege nicht. Und gegen den anderen Streube ich mich (nichts gegen andere die so ihre Wunschkinder bekommen via Labor) Aber ich muss mir einiges anhören wie wieso kein 2tes, warst schon mal beim Arzt, geh doch ins Ausland und lass dich künstlich befruchten etc.
8
Blumenwiese, wenn dein Mann nur 1 Kind will soll Er sich jetzt vasektomieren lassen. Du brauchst keine Verhütung mehr. Deinen Mann zu einem zweiten Kind zu zwingen geht garantiert daneben. Wir sind auch eine 1 Tochter Familie. Ihre Freundinnen übernachtet zwischendurch bei uns. Ich habe mich bei der Geburt unterbinden lassen. Wir sind glücklich so wie es ist.
9
Ein Kind, das das Einzige dieser Familie ist, hat durchaus auch Vorteile. Man kann den Blick vom Negativen, das das Einzelkind-Sein mit sich bringt abwenden und ihn dem Positiven zuwenden. Das einzige Kind wird motiviert Freunde suchen, da es zu Hause keine Peers hat. Die finanziellen Kosten sind kleiner - so kann es zB. vielleicht ein Instrument erlernen, einen Sport betreiben, ev. sogar beides und privilegiert sein studieren zu können, ein anderes Kind mit Geschwistern vielleicht nicht. Da es keinen Geschwisterstreit gibt, ist es zu Hause ruhiger. Das Kind hat die Möglichkeit sich frei in jede Richtung zu entwickeln, da keine Rolle in der Familie von Kindern besetzt ist. Es ist einfacher ein Kind zum Hüten zu geben um mal einen Abend/Wochenende mit dem Partner zu verbringen als mit zwei. Das Kind bekommt die Aufmerksamkeit von zwei Elternteilen alleine, d.h. man kann sich gut abwechseln und gegenseitig entlasten.
Selbstverständlich gibt es Nachteile wenn man ohne Geschwister aufwächst. Genauso wie wenn man MIT Geschwistern aufwächst.
Wie oben beschrieben kann man dem Kind ja Kontakte ermöglichen falls man fürchtet, dass es sozial nicht genügend lernt.
6
Mit einem Kind gilt man als Egoist, mit vier Kindern als asozial. :-)

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Genau..... schlimm dieses Schubladendenken! Etwas mehr Toleranz wäre auch im Kinderkriegen angebracht!
1
du bringst es auf den Punkt.... genau so denken doch viele..... aber nicht unterkriegen lassen :-)
5
DANKE, für die tollen Feedbacks!!
Er ist 2 Tage in der Kita, liebt andere Kinder und ist seehr sozial gegenüber anderen. Ebenfalls mache ich oft ab, draussen sind wir bei jedem Wetter, Spielplätze etc. Wenn wir frei haben, dann nehm ich mir ganz viel Zeit für ihn, verwöhn ihn aber ganz und gar nicht (bin eher streng) damit er ebe nicht ein Kind wird, das alles darf

1 Kommentar

1
ich finde du machst es super!!
5
Ich habe zwei Kinder und für uns als Familie ist es super so. Ich finde, das ist doch wie bei vielen anderen Themen eine Sache, die nur die Familie selber entscheiden kann, muss und soll. Da gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur das was für euch stimmt. Basta. Man/Frau muss sich auch nicht immer rechtfertigen.
Das ist wie schlafen die Kinder alleine oder im Elternbett, oder geht Mami arbeiten oder bleibt sie zu hause....

Ist doch Quatsch. Solange es für euch stimmt, egal mit einem oder 5 Kinder, dann ist es doch gut so. Punkt.
5
Als Kindergärtnerin kann ich dir das Feedback geben, dass ich Einzelkinder kenne, bei denen merke ich rein gar nicht, dass sie "einzeln" sind. Es gibt also `ne Menge Vorurteile die gar nicht stimmen.

Zudem könntest du ja ein Tageskind regelmässig aufnehmen, damit dein Kind soziale Erfahrungen machen kann.

Wenn du innerlich richtig mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hast und es voll und ganz als gut annehmen kannst hört das Umfeld automatisch auf mit fiesen Bemerkungen. Wirst es sehen! Zudem was ist schon dabei einfach zu antworten: "Wir hätten gern mehr Nachwuchs gehabt, aber es wurde uns leider nicht vergönnt." Punkt. Nähere Erklärungen braucht niemand, und dein Mann würde ich schon gar nicht erwähnen. Wenn es heisst : "Ja und er?" Würde ich antworten: "Ihm passt es eigentlich noch so." Punkt.

Versuche in dir selber Frieden zu schliessen mit diesem Thema als andere zu beschuldigen- hart gesprochen---

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
nici,wir haben eine Tochter.Unser Wunsch.KS & Steri.Finde ein Kind nicht nur O.K. sondern super.Im Moment ist Sie in der Spielgruppe mit ihrer Freundin.
0
als kindergärtnerin kann ich dir sagen, dass es aber einzelkinder gibt, bei denen es man sehr wohl merkt, dass sie einzelkinder sind (derzeit habe ich ein sehr egoistisches einzelkind und ein sehr besserwisserisches einzelkind, beide sind überhäuft mit spielsachen, beide wünschen sich geschwister und beide können sich nur schlecht in ein spiel vertiefen). ABER: ob es wirklich anders wären wenn sie geschwister hätten, weiss man ja nicht.

ein kind finde ich persönlich aber ganz ok.
2
Versuche deinen Sohn in eine Spielguppe zu schicken. Auch wenn es nur 2 Std. sind in der Woche.
4
Ich habe auch "nur" ein Kind. Grund dafür war, dass mein Exmann trank. Als mein Sohn zwei war, bekamen Koleginnen rundherum ein zweites Kind. Ich überlegte ob ich nun auch ein zweites Kind haben "muss". Ich entschied mich dagegen, d.h. ich entschied mich, für mein Kind gut zu schauen. Ich habe die Entscheidung nie bereut. Hätte ich mehr Kinder gehabt, wäre ich wohl beim Sozialamt gelandet.

Mein Sohn war halbtags bei einer Tagesmutter seit er 3 Monate alt war. Er war immer sozial, brachte viele Kinder nach Hause.

Als er kleiner war fragte er ab und zu wieso er kein Geschwister habe. Später beschäftigte es ihn, dass er nie Onkel werde... Das schöne ist, dass er viiiiiiele Cousins und Cousinen hat. Das gibt ihm ein Bisschen das fehlende Familiengefühl wieder.
2
Ich hab in der Spieli ein paar Einzelkinder und die sind alle ganz normal wie andere Kinder auch. Es gibt durchaus auch total unerzogene Kinder die ein Geschwisterchen haben oder 3 oder gar keins.

Wenn es für Euch stimmt dann ist doch ein Kind prima. Schade ist das es für Deinen Mann stimmt und für Dich nicht. Das aussen herum sollte Euch da egal sein.
6
Ich habe zwei Kinder. Mein zweites Kind ist auffällig und fordert mich jeden Tag, da ich alleinerziehend bin fast bis zur Erschöpfung. Manchmal denke ich für mich, dass ich mein erstes Kind so viel mehr hätte geniessen können, wenn ich nur ein Kind hätte.

Wahrscheinlich darf eine (Super-)Mami so etwas aber noch nicht einmal denken.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

6
Rabenmama - du denkst schon "richtig"! Es geht nicht nur ums Kind, sondern auch um die Eltern. zufriedene Eltern - zufriedenes Kind :-)
5
doch, denn ehrlich währt am längsten... das konntest Du ja nicht vorher wissen. Supermami- uui, welch ein Begriff- würd mich noch interessieren was man darunter versteht ;-))
Ich bin Durchschnittsmami!
3
Mensch Frauen, macht euch das Leben doch nicht unnötig schwer.. einfach mal dumme Antworten auf dumme Fragen geben!

Beispiel: Ich wurde bei einem Geschäftsessen vor allen Führungskräften von einem männlichen Kollegen gefragt wann das zweite Kind kommt, meine Antwort mit einem freundlichen aber zweideutigem lächeln: "wann du möchtest!"
Der Kollege ist hochrot angelaufen, alle haben gelacht und ich wurde nicht wieder gefragt!

1 Kommentar

6
Viele Menschen machen sich das Leben heute viel zu schwer. Man/Frau sollte viel mehr auf den inneren Instinkt und das Bauchgefühl hören, als Auf Nachbarn, Familie, Freunde.... Zu schnell ist man beeinflusst.

Steht zu euren Entscheiden, egal was andere sagen oder denken, denn es muss nur für euch und eure Familie stimmen.
4
"mein Mann will keines mehr". Dein Mann soll sich unterbinden lassen. Das ist gelebte Partnerschaft.
5
Ich bin auch gerade mit unserm ersten und einzigen Kind schwanger. Passt so.

Es hat durchaus Vorteile. ZB. freue ich mich jetzt auf eine intensive Mama-Zeit und möchte danach eine Ausbildung starten. Darauf freue ich mich.

Mit einem 2. Kind würde sich dies um mehrere Jahre nach hinten verschieben. Auch finanziell würde es viel ausmachen und die Elternbeziehung mehr "belasten" als nur 1 Kind.
5
Wir haben eine süsse Blondine/blaue Augen. Natural Insemination. Ein Kind Familie ist für uns perfekt.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Natural insemination? Gratuliere!
3
Spender? Norweger / Schwede / Däne / Finne? Wir wünschen uns auch ein blondes Kind. Meine Partnerin ist eine Blondine.

Hinweis

Auf dieses Thema kann nicht (mehr) geantwortet werden.