Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageKinderbetreuung Grosseltern - wie viel finanzielle Entschädigung?

3
0
habe da mal eine frage. entschädigt ihr eure eltern bezw. grosseltern finanziell für die betreuung eurer kinder? wenn ja wie viel bezahlt ihr ihnen?
besten dank für eure infos.
Weitere Themen finden zu
Grosseltern Kinderbetreuung

20 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

7
Leider hüten die Grosseltern sehr oft nur, damit man Geld sparen kann. Ich finde dies sehr bedenklich. Eine Oma kann ihre Enkelkinder sicher anderst betreuen als eine "fremde" Tagesmutter... allerdings finde ich es angebracht, dass man dies bei regelmässigen Einsätzen auch entlöhnt. Ist es z.B. ein fixer Tag in der Woche, dann kann die Oma an diesem Tag keine andere Termine planen und "muss" verfügbar sein. Wieviel man bezahlt ist wohl anhängig von der finanziellen Grundbedingungen beider Seite. Können es sich die Eltern "gut leisten"...braucht die Oma einen Zustupf. Würde da sagen, dass man halt am Besten Tagespauschalen ausmachen... vielleicht +/- Fr. 40.-/Tag

1 Kommentar

1
Finde eine Tagespauschale von +/- Fr. 40.-/Tag ein angemessener Richtwert. Bei einer Vollzeitbetreuung (ca. 20 Tage / Monat) wären dies gerade mal ca. 800 Fr. im Monat. Zum Vergleich: ein Betreuungsplatz in einer Kinderkrippe / Kindertagesstätte würde locker 2'000.- kosten.
2
Als wir unsere Tochter zu den Grosseltern gaben für einen Tag pro Woche erhielten sie 300 Fr. pro Monat. An diesem Tag ging aber auch noch unsere grössere Tochter zum Mittagessen hin.
0
merci für diese rückmeldungen. vielleicht melden sich noch andere familien die erfahrungen mit diesem thema haben.
0
Kann sowas auch über den Tagesfamilienverein laufen? Meine Mutter ist leider auf das Geld angewiesen und ich verdiene auch nur sehr wenig.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Danke für deine Antwort.
1
Ja das kann es sehr gut. Deine Mutter müsste dazu aber einem Verein betreten und alle obligatorischen Kurse machen.
1
Ich finde es komisch wenn man die Oma entlöhnen muss. Es sollte selbstverständlich sein wenn die Oma hütet. Sonst müsste die Oma das Geld noch versteuern. Sie kann doch nicht Schwarzarbeit verrichten. Sicher hat die Oma Freude wenn sie ab und zu ein kleines Geschenk bekommt. Für mich ist es aber ein Geschenk wenn ich die Enkelkinder hüten darf. Sie kommen in den Schulferien zu uns. Unsere Jungen waren mehr als 10 Jahre im Ausland. Jetzt geniessen wir die Enkelkinder. Es ist etwas passiert womit ich gar nicht zu träumen wagte. Sie sind zurück gekommen! Es ist interessant wie die Kleinen Deutsch gelernt haben.

Ich habe nichts dagegen wenn ihr eure Eltern entschädigt. Aber unsere Eltern haben unsere Kinder gehütet. Und jetzt hüten wir die Grosskinder. Dasselbe passiert auch mit uns Alten. Pflegebedürftig werden wir alle. Ich rechne nicht damit dass unsere Kinder uns pflegen müssen. Aber ein Bsüechli ab und zu wird mich dann sicher freuen.

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Woooow Rumpelstilzchen, du kannst aber "rumpeln"??
Auf Details gehe ich hier natürlich nicht ein, aber meine Mutter hat tagsüber gearbeitet und jeweils abends von 20.00-23.00. Mehrere Jahre habe ich sie jeden Morgen um 6.00 Uhr erbrechen hören vor Erschöpfung wenn sie aufgestanden ist. Sie hat funktioniert und hart gearbeitet um uns durchzubringen. Ich denke nicht, dass man es als Egozentrismus bezeichnen kann, wenn jemand, dessen Ehepartner IV-Rentner geworden ist und deshalb nicht allzu viel an Alimente zu erwarten ist, sich aufrafft und von der Sozialhilfe binnen weniger Monate wegkommt da sie mehrere Jobs hat. Die einzige Freizeit für sie war nachts von 23.00-6.00. Ich persönlich finde das kein zu hoher Anspruch an "Zeit für sich selber". Aber das ist natürlich Ansichtssache. Vielleicht zuerst nachfragen.und dann urteilen ??
5
Crissy, aber es gibt such Grosseltern, die ihre Enkel betreuen WOLLEN. Ich werde sicher meine Enkel betreuen und mit ihnen eine enge Beziehung aufbauen wollen. Wenn es meinen Kindern finanziell hilft, ist das ein netter Nebeneffekt. Übrigens kenne ich selbst beide Seiten: Die Eltern meines Ex, denen es nicht im Traum einfallen würde, mal das Golfen ausfallen zu lassen, um Zeit mit den Enkeln zu verbringen, und meine Eltern, die oft und sehr gerne meine Kinder bei und um sich haben. Wenn deine Mutter es als Arbeit ansieht, Zeit mit ihren Enkeln zu verbringen, finde ich das persönlich sehr traurig und spiegelt für mich die Egozentrik der heutigen Gesellschaft wieder...
3
Genau, Sternchen! Setzt man Kinder in die Welt, ist man auch SELBER verantwortlich diese zu betreuen (lassen; gegen Entschädigung). Das hat uns unsere Mutter früh klargemacht und für uns ist es klar, dass sie pensioniert ist und nicht noch 1 Tag (=20% oder mehr) arbeiten will. Sie hat ihr Arbeitssoll erfüllt. Ihre pensionierten Freundinnen haben kaum Zeit zum Abmachen, da sie voll eingespannt sind als Gratishüte damit die Eltern sich (teure) Ferien leisten können.
6
Wir haben den Grosseltern freiwillig was gezahlt, weil sie eben auch auf das Geld angewiesen waren. Sie hätten es auch gratis gemacht. Mir war es aber wirklich wichtig dass sie das nicht gratis machen müssen, da ich selber Kinder betreue und weiss wie anstrengend das sein kann.
Ausserdem kann ich nicht Kinder in die Welt setzen und selbstverständlich davon ausgehen, dass die Grosseltern das Kind dann betreuen.
0
meine schwiegermutter betreut an zwei fixen tagen die woche je zwei enkel aus zwei verschiedenen familien. unsere kinder werden fremdbetreut, weil der weg zu den grosseltern zu weit ist. wir haben also entsprechende auslagen, die beiden anderen familien nicht. ich finde das nicht wirklich fair....??

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

3
Und jetzt möchtest du, dass die Grosseltern dafür die Kosten für die Fremdbetreuung deiner Kinder übernehmen oder was?!
2
da kann die Oma aber nichts dagegen tun. Oder ihr müsstet in die Nähe ziehen. Meine Grossmutter wohnte im Nachbarhaus das war praktisch. Mein Vater hat dafür den Bürokram erledigt und den Grossvater chaufiert der halbseitig gelähmt war. So wäscht eine Hand die andere. Meine Grossmutter hatte viele Enkel. Aber die wohnten überall in der Schweiz. Ich habe meine Grossmutter geliebt. Jeden Tag habe ich ein Bsuechli gemacht. Gehütet hat sie uns nicht. Aber sie war da. Ein Telefon hatte sie auch. Meine Mutter arbeitete nur am Nachmittag.
2
Meine Mutter betreut die Kinder von zwei meiner Brüder regelmässig und das gratis. Die wohnen aber alle gerade ums Eck und wir knapp 2 Stunden entfernt. Das ist einfach so und hat doch nichts mir fair oder nicht fair zu tun.
2
Ich werde im Sommer Oma und freue mich schon riesig drauf für mich käme es nicht in Frage Geld fürs hüten zu nehmen im gegen teil ich freue mich auf die Bereicherung der durch diesen Zuwachs entsteht.
Ich werde das Kind 2 mal pro Woche betreuuen.

Ich finde es sehr schön ein teil der Verantwortung mit zu über nehmen zu dürfen.
1
Ah jetzt verstehe ich deine frage. Es geht dir darum, dass deine Geschwister / Schwägerinnen ihre Kids gratis bei deiner mutter oder Schwiegermutter betreuen lassen?
Meine Schwiegereltern leben im Ausland. Meine Eltern leisten sporadisch Hütedienst. Wir haben eine pk und benötigen ihre Dienste selten. Sie sind finanziell nicht auf Entlöhnung angewiesen. Ich bezahle aber immer die Auslagen für Ausflüge/auswärts essen. Zudem laden wir sie dann wieder mal schön zum auswärts essen ein.
6
Meine Mutter beaufsichtigt meine beiden Jungs seit einem Jahr immer am Freitag. Davor war sie selbst voll berufstätig und konnte nicht. Jetzt arbeitet sie noch 60 % und geniesst den Tag mit den Jungs. Sie kocht für die Kinder, wenn diese von der Schule kommen und verbringt mit ihnen gerne die Zeit. Geld will sie nicht.
Ich finde es überhaupt nicht selbstverständlich, dass Grosseltern die Kinder beaufsichtigen und bin sehr dankbar, dass mein Mami, das nun einen Tag macht.

Da Sie kein Geld möchte, isst sie selbstverständlich immer noch bei uns das Abendessen und ab und zu danken wir es ihr mit Blumen oder einem Znacht im Restaurant.
2
Schön, das freut mich sehr für dich. Leider wurde mir eine solche liebe Mutter nicht gegönnt:-( Ich hätte mir das so sehr gewünscht.
Ich denke es kommt darauf an wie die Grosseltern sind. Die eine Grossmutter verlangt nichts und die andere hätte gerne 25Fr die Stunde, das verlange angeblich das Sozialamt so.
2
vielen dank für alle eure meinungen. hätte nicht gedacht, dass es so viele rückmeldungen gibt!
@vollmond, ich erwarte überhaupt nicht, dass mir irgendjemand irgendetwas bezahlt. schliesslich wollten wir ja kinder.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Es wäre schon interessant zu wissen aus welchen Beweggründen dich das Thema so brennend interessiert.
2
Ich meinte ja nur, weil du geschrieben hast, dass du es nicht fair findest, dass die Grosseltern die anderen Enkel kostenlos hüten- du aber für die Betreuung zahlen musst.
Wie hast du es denn gemeint, mit dem nicht fair finden?
4
Unsere Kinder wurden auch von der Großi betreut und diese wollte nichts nehmen.

Wir haben dann halt Wünsche erfüllt die wir wussten das Sie sich freut oder mal gerne hätte ( wie eine Wellnesswoche bezahlt oder mal einen Coffeurbesuch bezahlt, mal 2 Konzertkarten geschenkt, oder auch mal einen Fernseher bezahlt da der alte defekt geworden war..... gibt da ja viele Sachen denke ich.

Sie sagte dann immer das muss doch nicht sein, aber hat sich dann doch riesig gefreut.

Wertschätzung muss sein!

Alles liebe.
0
es interessiert mich gar nicht sooo brennend. wir haben nur kürzlich unter kolleginnen über dieses thema diskutiert und es gab wie hier im forum sehr verschiedene meinungen. eine kollegin meinte sogar, dass sich die kinderbetreuung durch die grosseltern einmal das erben beeinflussen könnte. dies kann ich mir aber kaum vorstellen......?
ich bin mit unserer jetztigen situation sehr zufrieden, ausser die kinder finden manchmal, dass es schon unfair sei, dass sie ihre grosseltern viel weniger sehen könnten, als ihre cousins und cousinen.

1 Kommentar

3
uiii uiii uiiii man denke bereits ans Erben :) Das wird dann spannend beim Ableben der Eltern wenn sich jetzt schon alle ums Erbe reissen. Aber ich kann dir zu dem Thema klar sagen, wenn die Eltern das in Ihrem Erbe an die Kinder berücksichtigen wollen dann kann es das Erbe beeinflussen.
2
Auch wenn Grosseltern kinderhüten und ihre Enkelkinder betreuen, sollte eine angemessene finanzielle Entschädigung selbstverständlich sein! Auch da eine Frage der Wertschätzung! Schlimm, wenn Grosseltern für gratis Kinderbetreuung "hinhalten" müssen.....

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Was für eine Aggoganz, lebenserfahrenen Frauen/Müttern zu sagen, dass sie zu alt seien, als Kleinkinder-Erzieherin zu arbeiten....!
3
Ja aber Hallo. Hoffe das ich nicht eine Ausnahme bin von Grosi. Mir wurde schon mit 40 gesagt ich sei zu Alt um wieder als Kleinkinder-Erzieherin zu Arbeiten, so habe ich unseren Kinder und Partner die Möglichkeit gegeben das sie noch etwas Arbeiten konnten. Es wäre mir in all den Jahren (15j) nie in den Sinn gekommen fürs Hüete was zu verlangen, habe aber auch nichts erwartet. Im Gegenteil, ich bin dankbar das ich so viel Zeit mit unseren Enkel verbringen durfte und immer noch darf.
1
Es gibt auch Grosseltern die jammern ständig, sie können die Enkel zu wenig hüten und betrachten sie als Lückenfüller für ihr einsames Leben... dass man aber auch ein Anrecht auf das eigene Familienleben hat und auch andere Verwandte und Bekannte die Kinder sehen wollen, wurde gern überhört. Ich wurde damals schön unter Druck gesetzt... bin ich froh sind sie heute gross und ist das nun vorbei ;-))

Heute würde ich bezahlen, dann hätte ich ein gutes Gewissen. Denn indirekt wurde, wenn auch unausgesprochen, immer etwas erwartet.
4
Wie wir hier sehen, gehen die Meinungen weit auseinander. Leider wurde mir die Erfahrung, wie es ist, wenn Grosseltern Kinderhüten, verwehrt...!
Meine Eltern sind beide sehr früh gestorben.
Als meine Mutter noch lebte, hatte diese selten Zeit und auch die Energie, meine Kinder zu hüten.... Für meine Schwester jedoch hatte sie immer Zeit und die Energie. Wie auch immer, eines weiss ich genau. Wenn meine Kinder einmal Kinder haben... werde ich für diese da sein! Was versteht man unter Hüten.. 1, 2 Tage die Woche oder 5 Tage Woche. Sicherlich hätte ich Mühe 5 Tage in der Woche zu Kindern zu schauen. Ich denke, die Kräfte lassen im Alter auch nach...
Jedoch 1 bis 2 Tage würde ich bestimmt zu den Kindern schauen ...und natürlich Kostenlos. Für mich wäre dies dasselbe, wenn ich für das Hüten meiner Kinder Geld verlangen würde.. unvorstellbar!
Im Leben kann und darf man doch nicht alles mit Geld bewerten. Die Wertschätzung und die Liebe zählt doch.. Jedenfalls bei mir.
Ich freue mich auf meine zukünftige Hüterasselbande... Wäre dankbar, das ich dies überhaupt miterleben dürfte. Dies wäre der grösste Lohn für mich, denn es ist wohl alles andere als selbstverständlich Grosskinder zu haben und diese aufwachsen zu sehen!

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Ich würde es sicher auch nicht gegen Bezahlung machen bei meinen Enkelkindern. Aber das kommt auch immer auf die Situation an. Meine Schwiegereltern konnten das Geld gut gebrauchen, deshalb haben wir ihnen das freiwillig bezahlt. Zudem hat ja auch noch meine damals 14 jährige Tochter bei ihnen am Mittag gegessen und sie ist nicht ihre Enkeltochter, da ich ja das zweite Mal verheiratet bin. Und mein Mann und ich konnten nach der Arbeit wenn wir die Kinder abholten da Nachtessen. Sie hätten das alles gratis gemacht aber ich hätte ein enorm schlechtes Gewissen gehabt, einfach weil ich weiss wie sie finanziell zu kämpfen haben.
2
Bravo Venus!!!! Du hast meine vollste Zustimmung!
0
Hallo
Ich würde nicht entlohnt werden wollen. Warum auch? Sind doch meine Enkelkinder. Klar wenn ich mal nen Blumenstrauß oder eine Umarmung bekomm würde mir das reichen.
LG
0
Mir geht es gleich. Ich bin dankbar dass ich Enkelkinder habe. Wir durften sie erst kennen lernen als sie den Kindergarten besuchten. Sie wohnten am andern Ende der Welt. Sie kommen gerne in die Ferien. Wir verwöhnen sie. Inzwischen können sie auch Deutsch sprechen. Wir wohnen dort wo andere Leute Ferien machen.
0
Bis dato keine Entschädigung erhalten

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info