Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageMelatonin gegen Schlafstörungen - eure Erfahrungen?

4
0
Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Melatonin?
- Welche Wirkung hat es?
- Verbessert es die Schlafqualität?
- Hilft es beim Durchschlafen?
- Wie fühlt man sich nach dem Schlaf?
- Zusätzliche Wirkung?
- Welche Nebenwirkungen?
- Welche Dosierung (3mg)?
Weitere Themen finden zu
Schlafen Schlafstörungen

9 Antworten

2
Bei meinem Sohn wurde vor 2 Jahren die Diagnose Asperger Autismus gestellt. Diese Kinder haben oft einen tiefen Melatoninspiegel. Bei ihm war es so, dass er Abends ewig wach lag, oft bis nach 22.00 und dann am Morgen kaum aus dem Bett kam. Nun nimmt er das Melatonin regelmässig 3,0 mg und schläft damit deutlich schneller ein. Er schläft problemlos durch und ist am Morgen fit. Da sich das Melatonin recht schnell abbaut (glaub nach 4 Stunden ist schon fast nichts mehr nachzuweisen) ist am Morgen nichts mehr zu merken. Da es ein körpereigenes Hormon ist, ist auch die Gefahr von Abhängigkeit nicht gegeben. In den Ferien nimmt er das Medi oft nicht, da wir möchten, dass er auch ohne Melatonin schlafen kann und nicht im Stress ist, wenn wir es mal vergessen mitzunehmen. Natürlich hat er auch mit dem Medi "experimentiert" und mal eines genommen um Mittagsschlaf machen zu können wie Papi... was auch funktioniert hat. Die Schlafqualität ist wohl nicht viel anders, da es ja nur schlafanstossend ist.

1 Kommentar

0
Wie heisst den das Medikament? Ist das Melatonin synthetisch hergestellt oder auf natürlicher Basis? Danke!
0
Eine gesunde und vielseitige Ernährung ist das A und O für Schlafstörungen www.philognosie.net

1 Kommentar

0
Da muss ich Jasmin recht geben. Versuche es auch mit warme Milch mit Honig
3
Bei starken Schlafstörungen wie ich sie schon seit 4 Jahren habe hilft "Milch mit Honig" leider nicht. Ich habe mich auch schon gefragt ob Melatonin etwas für mich wäre bin aber etwas ängstlich wegen allfälliger Nebenwirkungen.

6 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Mela; hast schon recht - nichts ist unbedenklich, nicht mal Schoggi ;-) für eine "Akutbehandlung" denke ich, ist es aber genau das Richtige für mich, dass ich wieder Kraft für den neuen Tag habe. Über längere Zeit würde ich sowieso nie ein Schlafmittel nehmen - da hätte ich zu großen Respekt abhängig zu werden....
Kenne zwar Freunde die nehmen regelmäßig ein Schlafmittel / Antidepri (z.B. Trimipramin Sandoz® 25/100, Tabletten). Das wäre mir eindeutig zu riskant und gefährlich.
Nochmal danke für den Tipp! Wenn ich es nicht vergesse, werde ich dann gerne von meinen Erfahrungen berichten :-)
1
Unbedenklich ist es nicht. Es kann süchtig machen. Neu nimmt die Apotheke die Klientendaten auf. Aber wenn man es nur nutzen und nicht missbrauchen will, stört das ja nicht. Im Gegenteil, es ist ja als Schutz gedacht.
Ich habe es in der Spitzenzeit einfach 5 Nächte genommen und am Wochenende nicht. Als es mir besser ging halt immer erst nach mind. 2 Nächten mit unter 3 Std. Schlaf.
Wenn man es bewusst angeht, wird man nicht süchtig und es wirkt (zumindest bei mir) hervorragend! Ich war auch morgens nicht "gaga" oder so sondern erholt und hatte Kraft für den neuen Tag.
1
Danke, mega lieb :-) werde ich mir auch besorgen, denn ab und zu wäre ich schon froh gewesen, ein "unbedenkliches Schlafmittel" zu haben....
2
Genau das habe ich auch :)
0
Mela, das würde mich auch interessieren. Bekommt man das Sanalepsi rezeptfrei? Und wie ist die genaue Bezeichnung? Habe bei der Apotheke zur Eiche was gefunden. Ist es diese Schlafmittel? Danke
Sanalepsi N
50 ml Tropfen
https://eiche.ch/product/schlafmittel-52cd81d5d4889/sanalepsin-1627310
3
Ich nehme bei Bedarf das sogenannte Sanalepsi (mit Melatonin) und "schwöre" darauf! Es hat mir schon oft Tage und Wochen gerettet. Warum leiden wenn man es nicht zwingend muss?
4
Bevor ich zu solchen Mitteln greife, würde ich versuchen, einfach den eigenen Lebensstil zu überdenken. Nicht jeder kommt bereits mit Schlafstörungen auf die Welt.
- wann gehe ich schlafen?
- was mache ich vor dem Schlafen?
- was esse ich vor dem Schlafen?
- habe ich tagsüber genügend Bewegung?
- habe ich PC, TV oder Handy im Schlafzimmer oder in der Nähe? Gar eingeschaltet?
- stören mich Geräusche?
- habe ich nachts ein Licht an?
- habe ich tagsüber oft Stress?
- esse/trinke ich viel Zuckerhalties?
- schaue ich oft auf einen Bildschirm (auch Tablets, Smartphones)?
- plagt mich etwas (physischer wie auch psychischer Art)

Ernährung: Ich würde täglich abwechslungsweise z.B. Banane, Haferbrei, Tomaten oder Karotten essen (Bio natürlich). Diese und andere sollen natürlicherweise Melatonin enthalten. So oder so mehr Gemüse und Früchte essen und viel Wasser trinken.

Zu Melatonin: manche Länder finden, jeder kann täglich unbeschränkte Mengen davon einnehmen, andere Länder verbieten es ganz, da es nicht genügend erforscht ist, andere empfehlen nur abends 2mg zu nehmen, andere erlauben es nur für ältere Menschen usw.

Tja, Ärzte haben halt unterschiedliche Meinungen... merkwürdig eigentlich.
Wer hat recht? Wenn sich nicht mal die Ärzte einig sind, wie sollen wir denn wissen, was richtig ist? Ich sehe es da wie Kant: sapere aude.

Btw: Gesundheit ist ein Geschäft. Und wenns ums Geschäft geht, wird oft beschönigt, manchmal auch gelogen und betrogen, um ein Produkt zu verkaufen (der Pöbel wird's schon nicht gleich merken).

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Natürlich hat jeder diese Dinge ausprobiert bevor er Schlafmittel nimmt.
Wenn man zB. ein physisches oder psychisches Ungleichgewicht feststellt, kann man dies ja oft nicht sofort von heute auf morgen ändern. Für die Zeit bis es geändert ist, kann man sich selber lieb sein und ein Mittel nehmen.
Gegen anderes nimmt man ja unter Umständen auch was.
0
Melatonin gegen Schlafstörungen kann helfen. ABER ich würde auch mal erst die Tipps von "Cory" beherzigen. Ganz wichtig ist ein regelmässiger Schlafrhythmus (also immer etwa um die gleiche Zeit schlafen gehen)! Rede aus Erfahrung! Medis würde ich sowieso erst dann nehmen, wenn alles andere nicht weiterhilft. Schlaft alle gut :-)
0
Super geschrieben! Und toll, wer noch den Mut hat, den eigenen Verstand zu gebrauchen! Denn, wer denkt, schläft auch besser :-)))
0
Hat nichts geholfen
1
Hallo

hier ist eine zuverlässige Bezugsquelle publiziert (Link im dritten Beitrag):
www.melatonin-dhea-shop.de

Melatonin hat keine Nebenwirkungen und ist nicht mit Schlafmitteln zu vergleichen.
2
Ich habe es ausprobiert und wieder gelassen. Am Anfang hat es sehr gut gewirkt, aber dann musste ich die Dosis immer weiter steigern, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Bei mir macht es auch starke Alpträume und ich hatte den Verdacht, dass es, wenn man zu Migräne neigt, diese noch verschlimmert. Ich kann es deshalb nicht empfehlen.
1
Ein paar Datteln vor dem Schlafen gehen helfen dem Körper auch Melatonin zu bilden.
1
Hi. Wegen Melatonin. Wen du wirklich Schwierigkeit hast einzuschlafen dann nimm wirklich einfach Melatonin. Für Frauen besser 3 mg und Männer 5 mg. Wen du starke Probleme hast nimm gleich 2 kapseln. Es ist ok so. Du kannst die kapseln bei Amazon kaufen. Ich muss sagen das die Ärzte sind sehr sehr verschlossen zu Thema Natur... in Deutschland.
Das Melatonin ist ein schlafhormon. Mit der alte sinkt und man kann es per Internet auf Natur Basis bestellen. Melatonin ist auch sehr gut für Menschen. Viel Glück und keine Angst. Wir sind von Natur. Und werden zu Erde nach dem tot. Was kann uns noch helfen wen nicht Natur. "Heilgeist"

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info