Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageWas „kostet“ ein Kind? Wie sehen eure Kosten aus?

1
0
Ich habe eine Frage welche alle Eltern hier betrifft.

Ich bin über 30 Jahre alt und denke so langsam über ein Kind nach. Wir sind uns aber nicht ganz sicher weil wir denken, das Geld von meinem Partner als Alleinverdiener würde nicht reichen.

Ich möchte dann nach ca 6-12 Monaten wieder für ca 40% arbeiten gehen aber das Geld würde uns nicht viel bringen, es ginge dann nur darum dass ich Pensionsgeld bekomme und eine Nebenbeschäftigung zum Mamileben hätte.

Ja nun möchte ich euch fragen, was ihr für ein Einkommen habt und wie eure Kosten aussehen? Natürlich anonym.

Vielen Dank.
Weitere Themen finden zu
Kinderwunsch

5 Antworten

2
Das ist relativ. Man kann die ganze Einrichtung secondhand kaufen. Auch Kleider gibt es überall in Kinderbörsen.
Teuer werden die Kinder erst wenn sie studieren wollen. Aber da gibt es Stipendien. Schau einmal bei ricardo oder ebay da gibt es Kinderwagen, Kinderbettli etc. Bei uns gibt es in der Zeitung einen Flohmarkt. Diesen können auch Nichtabonenten benutzen. Wegen dem Geld sollte niemand auf Kinder verzichten müssen!

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Wer sich gewohnt ist, mit dem Geld sparsam umzugehen (Kinderbörsen, Second-hand, Brocki etc.) kann sich in der Schweiz vermutlich problemlos ein Kind leisten....
ABER vielmehr ins Gewicht fällt die Ökobilanz! Hab mal gelesen, Kinder seien die neuen CO2 Schleudern?! Sorry für den Ausdruck, aber google mal nach "CO2 Schleuder Kinder"

Paare sollen für Umwelt auf Kinder verzichten
www.20min.ch/schweiz/news/story/Autorin-entfacht-Kampf-zwischen-Umwelt-und-Familie-20759762
(..."Ein Kind ist mitunter das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann"...)

Kann nur sagen; SEHR MUTIG, wer heute noch Kinder kriegen möchte... (aber nicht in erster Linie wegen den Finanzen... ;-)
2
Danke für deine Antwort.

Bei uns ist es so, dass wir nicht um jeden preis ein Kind möchten. Es wäre sicher etwas schönes aber dafür finanziell jeden Rappen umkehren zu müssen oder keinen urlaub mehr oder so, wäre es uns nicht wert.

Uns geht es momentan ziemlich gut und die Angst, dass es danach nicht mehr so ist, ist schon gross. Wobei alle anderen geht es ja auch gut mit kindern desswegen frage ich mich ob es wirklich so schlimm ist wie alle meinen „kinder kosten, kinder sind teuer“.

Ich habe nichts gegen gebrauchte Sachen solange sie gepflegt sind und wir selber leben überhaupt nicht luxuriös und sind sehr einfach.
Freizeitmässig geben wir auch nur geld für das motorrad und reisen aus denn wir sind sonst mit unseren hunden sehr viel und gerne in der natur unterwegs. Das soll danach mit kind nicht anders sein.

Ach, vielleicht brauchen wir einfach mehr zeit um uns zu entscheiden....
1
Prinzipiell ist doch schon mal gut, dass ihr euch solche Gedanken macht. Aber von unserer Seite her ist das schwierig zu beurteilen. Man beachte auch, dass man noch so viel Planen kann und meist kommt es dann doch anders. Sei es mit den Jobmöglichkeiten deinerseits, Betreuung des Neugeborenens, allfällige gesundheitliche Probleme mit dem Kind etc etc. Zudem kommt es doch auch sehr darauf an wo ihr wohnt (städtisch, ländlich) und was für einen Standard ihr gewohnt seid. Fragen über Fragen.
Aber zu guter Letzt wird das Herz entscheiden und wohl nicht der Geldbeute und wie Oma schon sagt kleine Kinder kleine Sorgen und Kosten und grössere Kinder grössere Sorgen und Kosten und natürlich auch hier kommt es darauf an was ihr vorlebt. Wir sind im Kanton Zug zu Hause, da gibt es sehr grosse Unterschiede in allen Belangen.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Das Thema Verzicht in div. Belangen kommt sicher auch stark zum Tragen.
1
Ich finde eben schon dass der Geldbeutel entscheidet. Leider reicht Liebe allein nicht aus um zu leben.
3
Ich rate euch ein Budget zu erstellen, die Caritas z.B. hilft kostenlos ein solches zu erstellen.
1
Bei uns kam das Kind bevor die Finanzen stimmten. Somit waren es anfangs Sozialhilfegelder die uns halfen über die Runde zu kommen, ich war damals noch in der Ausbildung.
Mittlerweile sind wir zu 3 (2 Erwachsene & 1 Kind) bei knapp 3200fr pro Monat (beziehen keine Sozialhilfe mehr). Wir arbeiten beide 60 & 80% und das Kind ist in der Schule. Wir können damit sehr gut Leben ohne gross zu verzichten (bsp. Wohnung, Handy, Auto, TV) aber wir haben andere Prioritäten gesetzt. Bsp Zoo oder Kino besuchen sind für uns immer in der Schulferien Zeit. Dafür sparen wir auch hin anstatt 100 teure Ausflüge im Jahr schauen wir das es paar wenige sind dafür besonders. Wir sind Schuldenfrei (auch auf beim Sozialamt wurde alles von uns zurückbezahlt)

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
@Sandra, aktuell legen wir alles auf die Seite was übrig bleibt oder bsp. Durch die IPV gespart werden kann. Was aktuell fast 500fr Mtl.ausmacht die gespart werden. Unsere Wohnung ist über 1000fr aber wir haben hier auch eine 4.5 Zim. Und es liegt bis jetzt noch drin. Krankenkasse macht bei uns pro Erw. Inkl. Zusatz 380Fr aus. Beim Kind inkl.Zusatz 120Fr.

3.Säule haben wir keine. Ist vl.naiv mit 27/29 Jahren keine zu besitzen aber es liegt schlichtweg aktuell nicht drin.
1
"Mamasein"; wow, ich möchte zu euch in die "Lehre" kommen! 3200.- für 3 Personen?
Schon eine 3-Zimmer Wohnung bekommt man ja kaum unter 1000.-, dann 3 Krankenkassen à ca. 400.-
So sind mit Miete und KK schon 2200.- weg. Bleiben noch 1000.- für Nahrungsmittel, Kosmetik, Tramabo/Velo, Hausratversicherung, Arztkosten, Medikamente, Ausflüge, 3. Säule etc. Das ist ECHT knapp!

Könnt ihr da noch irgendwas zur Seite legen?
2
Wir sind seit jeher bei einer Bank geblieben und haben bis jetzt hier in unserer Region keine Bank die sowas anbietet. Ab dem Jugendkonto gibt es Gratis am Mittwochnachmittag Popcorn und Kinobesuch (aktueller Stand bei unserer Bank). Aber es gibt sehr oft auch Regionale Unterschiede von Bank zu Bank.
Kulturkarte der Caritas gibt es hier nur wenn man Sozialhilfe bezieht. Sobald man abgemeldet ist kriegt man in unserer Gemeinde keine mehr auch wenn die Steuern sagen diese Familie hat am Ende 0.- Fr

Wir leben damit und bis jetzt fehlte es uns nicht.
1
Es gibt eine Bank in der Schweiz die gibt den Museumspass gratis, wenn man ein Konto hat. Alle Zoobesuche sind gratis. Meine Enkel lieben es jedes Jahr das Schloss Lenzburg zu besuchen. Es gibt auch noch die Kulturkarte der Caritas.
3
Denkt nicht immer ans Geld, lebt. Auch ohne viel Geld, kann jeder das Leben bewusst genießen. Kinder haben bereichert das Leben.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info