Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageWie teuer ist ein Baby? Wie viel kostet ein Kind pro Monat?

4
0
Hallo zusammen
Kann mir jemand sagen, mit wieviel Geld man im Monat mit einem Baby rechnen muss?
Wir sind in der Bugetplanung:-)
Weitere Themen finden zu
Baby Unterhalt

18 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten (KiTa)
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

2
Hey

Wenn du windeln kaufst von ottos (xxl oder jumbo pack) für 24.- -34.- ca je nach wochen aktion reicht das für ein monat locker. (auf jedenfall bei uns) :)

Essen etc 0-3 monate brauchts du nur aptamil 23.- wen du stillst hat sich das für 6 monate erledigt:)
Ab 4 monaten kommen brei etc dazu

Ich würdeeeee jetzt mal so grob schätzen bei uns reichen die 230.- kinderzulagen jeden monat für essen kleider etc

Aber man bekommt ein baby weil man es will und sollte nicht nach bugetplan gehen sondern ob alles andere stimmt. logisch ist geld ein wichtiger punkt.aber klingt komisch die frage. soll kein angriff sein nur meine meinung.

Viel glück:)

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

4
Super wenn sich ein Paar vorher Gedanken über das Budget macht, statt nachher zu merken, dass es nicht reicht. Frage mich aber gleichzeitig, weshalb nur die Zeit nach der Geburt budgetiert wird, denn es wird nicht immer Baby bleiben. Sprich, wenn die Finanzen derart knapp sind, um nur die Babymonate abzudecken, würde ich vor einer Schwangerschaft eine/n Umschulung/Berufswechsel, Weiterbildung empfehlen. Denn kleine Kinder brauchen wenig Budget, irgendwann redet das Kind jedoch mit bei der Kleiderwahl, bei Materialausgaben, bei Hobbygestaltung etc. und dann wird es teurer. Auch Lebensmittel und KK sind nicht zu vergessen, je grösser das Kind um so mehr wird verbraucht. Auch die allgemeinen Lebenskosten sind tendenziell nur noch am steigen und irgendwann muss man es hinnehmen, dass durch die Pubertät das Kind sich abnabelt.
Was ist Pubertät? Das ist dann, wenn die Eltern schwierig werden :-)

Babykosten pro Monat, schätzungsweise bei 200 Fr, sofern Babyausstattung bereits vorhanden ist und gebrauchte Kleider bevorzugt werden.
Kinderkosten bei 10 J/Monat, schätzungsweise bei 800.-
Seid euch bewusst, liebe zukünftige Vielleicht-Eltern, dass wenn ihr auf Kinder verzichtet, ihr u.U. Millionär sein könnt, sofern die Auslagen beiseite gelegt würden, als hätte man ein Kind. Aber in freudestrahlende Kinderaugen zu schauen und das magische Wunder zu erleben hingegen, ist unbezahlbar!
13
shunsineer, Ich finde es super, dass sich ein zukünftiges Elternpaar VOR der Schwängerung die finanziellen Möglichkeiten auslotet. Leider gibt es genügend Hormongesteuerte Frauen welche sich schwängern lassen ohne sich über die Folgen (ich meine nicht das Baby) klar zu sein. Fürsorge lässt grüssen. M&B ich gratuliere zu diesem klugen Vorgehen.
4
ich möchte ein Kind weil wir es uns wünschen, aber ohne Geld geht's âuch nicht.
230.- ist das fürs essen, windeln?
Krankenkasse? kommt noch separat dazu.
Kleider sind die auch inbegriffen?
0
Nein krankenkasse ist da nicht dabei. Wir haben im kt bern 230.- das reicht für windlen essen kleider etc wir kaufen die kleider in so börsen.. da die babys schnell sehr sehr schnell raus wachsen lohnt es sich keine neuen zu kaufen.. und in der börse sind sie meistens sehr neu.
Aber sonst reicht es eigentlich für alles
2
Dir ist klar, dass da nicht nur Kosten für Nahrung, Kleider und KK anfallen? Rechne auch noch die Kosten für die Kinderbetreuung und oder Lohnausfall des betreuenden Elternteils mit ein. Zudem steigen die Ausgaben linear mit dem Alter der Kinder. Da kommen dann Auslagen wie Musikstunden, Hobbys, Lager, Zahnkorrekturen, Velos etc. auf euch zu.
7
Auch nicht zu vergessen sind Anschaffungen, wie Bett, sonstige Möbel, Autositz, Kinderwagen...

Da reichen die Kinderzulagen monatlich bei weitem nicht....
2
Die Erstausstattung würde ich auf 4000.- setzen danach bis ca 1 jährig reichen 600.- im Monat... dann wird's teurer. Spielsachen, Hobbies... Kleider... Krankenkasse etc.

1 Kommentar

1
unsere erstausstattung hat uns ca 300.- gekostet (alles occasionen). verwandte und bekannte schenken liebend gerne babykleidchen.

600.- für ein 1 jähriges kind ist seeeehr viel! logo, wenn alles neu sein muss und du jedes angebot (babyschwimmen, babymassage, babysingen, baby....) mitmachen musst, kannst du für ein kleinkind locker viel mehr ausgeben. ein kleinkind hat noch absolut keine materiellen ansprüche, es muss überhaupt kein teures spielzeug haben, zb kannst du eine rassel mit zugeklebter plastikdose mit kirschsteinen selbst machen.
1
Kommt auch ganz auf die Ansprueche an. Moebel, Kinderwagen, Autositze, Kleider, Spielzeug gibts gut erhalten und guenstig gebraucht ( z.B. Ricardo, Börsen...) . Einem Baby ist das egal...

Essen und Windeln fuer ein Baby kosten nicht die Welt.

KK wird ja ziemlich sicher verbilligt sein.

Die Fremdbetreuung schlägt aber schon zu Buche. Da musst du dich erkundigen, da die Betreuunggutscheine einkommensabhängig sind. Da seid ihr ja in Luzern mehr als privilegiert mit der subventionierten Betreuung.

Von 600 Fr. im Monat waren unsere Ausgaben (ohne Betreuung! ) aber weit entfernt. Mit steigendem Alter steigen ganz sicher die Kosten.

Und zuletzt: Dank Kinderabzug zahlt ihr weniger Steuern.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Die Software fürs Ausfüllen der Steuererklärung heisst im Kt. Luzern anders - vielleicht gehts aber auch..
1
Kommt auf das Einkommen und die Progression an. Wer schon wenig zahlt, kann meist weniger "sparen". Lässt sich gut ausprobieren, wenn die Steuererklärung im EasyTax gemacht wird. Zusätzlich Angaben für ein Kind eingeben und vergleichen.
Natürlich gibt man immer noch viel mehr fürs Kind aus, als man steuerlich einsparen kann...
0
Danke für deinen Tipp. Zahlt mann da viel weniger Steuern als jetzt?
0
Hallo zusammen ich finde es gut das ihr Euch über die kosten gedanken macht wobei ich persönlich denke wenn man wartet bis das Geld reicht wird es echt schwierig. Die 230.-- sind sicher ausreichend für essen windeln ev auch Kleider jenach dem wo man kauft. Bei der kk ist das Kind auch recht günstig versichert. Aber die Kosten steigen von Jahr zu Jahr wenn das Kind älter wird werden auch die Bedürfnisse teurer.
Ich wünsche Euch viel glück auf eurem Weg
6
Das stimmt - so billig wie die ersten Jahre kommt man nie wieder weg. Babys brauchen noch relativ wenig, Kleinkinder auch. Einem kleinen Kind ist es egal wo die Kleidung aufbewahrt wird - im Schrank der Eltern, in einer Kommode aus dem Brockenhaus oder im Designer-Schrank.

Als Kleinkind kommt man auch noch problemlos mit weniger Geld aus, Trotti und Co gibt es auch günstig gebraucht oder Oma oder Tante oder so springen auch gerne mal ein wenn es um Weihnachten oder Geburtstag geht.

Vieles kann man sehr günstig in Ludotheken ausleihen - manches muss man einfach nicht selber besitzen weil es nach ein paar Wochen eh uninteressant ist.

Teurer kommt es dann ab Primarschule - da kommen mit den Jahren dann Hobbys und Interessen dazu. Wobei da kann man seinem Kind gut erklären was drin liegt und was nicht. Meine Kinder haben keine wahnsinnig teuren Hobbys und sind trotzdem glücklich und zufrieden.

Wenn man selber nicht auf teure Klamotten steht wird das Kind auch nicht auf den monatlichen Besuch im Outlett bestehen.

Generell gibt es weder finanziell noch karrieretechnisch den optimalen Zeitpunkt für ein Baby :-)

1 Kommentar

7
Lilli II, sehe das genau gleich! Die Kosten für ein Baby sind noch das Geringste!! Denn je älter die Kinder werden, desto mehr Geld und Zeit "kosten" sie tendenziell. Besonders wenn man den Kinder alles mögliche und unmögliche bieten möchte, kanns das Familienbudget schon mal arg belasten...
4
Teurer kommt es dann ab Primarschule - da kommen mit den Jahren dann Hobbys und Interessen dazu.

Da stimme ich zu.. Man sollte bei der Planung schon langfristig denken.

0
Traurige Geschichte. mein Patenkind wird nicht Mama weil sie zu lange gewartet hat. Immer wegen des lieben Geldes. Jetzt ist sie 44 und das Baby will nicht kommen.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

3
Ja, lieber warten und dann nicht Sozialhilfe beziehen müssen. Wir warten deshalb auch noch.
4
jaa das ist schade, denn mit 44 ist es schon sehr spät und die weibliche Uhr tickt halt.. für mich persönlich ist das Geld nicht das wichtigste bei der Entscheidung Kind Ja oder Nein. Denn ich stecke lieber zurück und habe mehr für mein Kind übrig.. Ich denke, dass es auch keinen "richtigen" Zeitpunkt gibt für ein Kind.. es kommt wenn es kommen soll.. Wenn ich nur auf das Geld schauen würde hätte ich bis jetzt noch kein Kind.
Hoffe das dein Patenkind noch das Glück hat ein Kind zu bekommen, wünsche Ihr alles Gute.
1
Viele junge Paare wollen die kinderlose Zeit geniessen. Kariere machen. Partys etc. Plötzlich ist man zu alt.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
Das ist ja auch legitim.
3
Deswegen kann man heute auch unbefruchtete und befruchtete Eizellen einfrieren.
2
Können auch unverheiratete Frauen ihre Eizellen einfrieren. Was kostet das? Wo werden die aufbewahrt. Was mache ich bei einem Wohnungswechsel? Wir werden evt. auswandern.

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Oder das Ganze in der neuen Heimat machen lassen.
0
Dann müsst ihr wohl oder übel den Weg zur Klinik in Kauf nehmen...
0
Hahaha, meinst Du etwa die Gefrierbox zum Picknicken ;-)))
0
Ich würde sie in der Gefrierbox mitnehmen.
0
In der neuen Heimat ist das nicht möglich da sind sie erzkonservativ.
2
warte nicht zu lange sonst ist der Zug auf einmal abgefahren. Man kann sich auch einscbraenken am Anfang. Dem Baby ist es gleich. Hauptsache man liebt es.
3
Ein Kind kostet, wenn es gesund bleibt und nicht ständig zum Arzt muss ungefähr 1200 im Monat. Dabei ist davon auszugehen, dass der Betrag in sich variiert also zu Anfang klein ist aber ständig steigt. Wenn man diese Summe zugrunde legt und das für 21 Jahre, also wenn das Kind partout nicht arbeiten gehen will, kommt man leicht auf eine Summe von über 300000 Euro.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

5
Ja, nach euren Berechnungen sind wir Eltern alles Millionäre...
Zum Teil auch mehrfache...
2
Stimmt schon, Kinder sind ein riiiesen "Luxus" den sich normal verdienende eigentlich gar nicht leisten können. Habe mal gelesen, dass ein Kind großziehen in der Schweiz ca. 1 Million (CHF 1'000'000) kostet.
5
Diese Rechnung haben wir auch gemacht. Können uns dies finanziell nicht leisten. Mein Mann hat diese Thema für uns endgültig beendet. Mann/Frau kann nicht alles haben.
0
Hallo zusammen,

man kann doch nicht pauschal sagen, dass ein Kind irgendwie 1.200 Euro kostet. Das hängt doch total von der persönlichen, finanziellen Situation der Familie ab. Wenn meine Frau und ich nur 1.700 Euro netto einnehmen, dann werden wir kaum 1.200 Euro für unser Kind ausgeben.

Ich hab letztens auf einer Webseite gelesen, dass ein Kind im Durchschnitt ein Fünftel der Konsumausgaben (also Miete, Essen, Auto, etc.) ausmacht. Die Zahl kommt wohl vom Statistikamt. Bedeutet, dass, wenn wir im Monat 2.000 Euro für "Konsum" ausgeben, rund 400 Euro davon dem Kind anzurechnen sind.

Bedeutet ja im Umkehrschluss, dass ich, wenn ich noch kein Kind habe, ein Viertel auf meine aktuellen Konsumausgaben draufrechnen muss, um zu wissen, was im Durchschnitt mein Kind so kostet. Also gebe ich zum Beispiel im Monat 1.600 Euro für Konsum aus, muss ich für mein Kind 400 Euro einplanen (1.600 Euro x 0,25).

Das sagt zumindest das Statistikamt. Die Website findet Ihr übrigens hier: http://www.finanzen-ebook.de/was-kostet-ein-kind/

Fand ich ganz hilfreich.

Till
6
Kluge Frau; Susanne Rau Gründerin von Selbstbestimmt steril e.v.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

4
Du musst dies ja selber bezahlen; wieviel hast Du bezahlt? In der Schweiz? Deutschland? Bitte kannst Du Adresse angeben. Danke.
5
Für kluge Männer mit / ohne Geld gibts auch eine super schnelle und günstige Lösung.Bei meinem Bruder und mir Kosten 690 sfr.
1
Basler ; bei mir 570 EURO Singen Baden Würthenberg

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info