Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageTochter macht aus Bequemlichkeit in Windel - was soll ich machen?

4
0
Unsere siebenjährige Tochter braucht nachts noch Pampers, da sie in der Nacht noch nicht trocken ist und fast jede Nacht einnässt. So weit so gut; wir machen daraus kein grosses Tamtam und auch für unsere Tochter ist es nicht wirklich ein Thema... Es ist hald einfach noch nicht ganz so weit, und wir sind zuversichtlich dass sich das früher oder später ändern wird. Dies deckt sich auch mitder Meinung des Kinderarztes, der darüber Bescheid weiss.

Gestern kam das Thema kurz in einem Gespräch beim Essen auf und dabei fanden wir mehr zufällig heraus, dass sie offenbar immer wieder am Morgen, wenn sie bereits wach ist, in die Pampers macht - aus Bequemlichkeit wenn sie noch nicht aufstehen will und sonst hald alles abziehen müsste etc... Offenbar sei das gleiche auch schon vor dem einschlafen vorgekommen...

ich meinte ziemlich deutlich, dass ich das gar keine gute Idee fände und das ab sofort nicht mehr vorzukommen habe! sie meinte dann nur "die muss man eh fortschmeissen weil sie schon nass sind von der Nacht, da kommts auch nicht mehr draufan"... wobei sie mir regelrecht den Wind aus den Segeln genommen hatte, weil es wirklich stimmt. sie ist wirklich sozusagen jede Nacht nass - im Schlaf. Auf dieses so simple Argument hatte ich keine gescheite Gegenantwort.

Mein Mann meinte später auch, ich solle das etwas gelassener angehen - aber ich weiss nicht. mich stört einfach dieser Gedanke, dass sie einfach, weil sie noch nicht gerade aufstehen möchte, frisch fröhlich in die Pampers puschert...
was denkt ihr? was soll ich machen? ich meine, nachprüfen kann mans ja doch nicht wirklich...
Weitere Themen finden zu
Erfahrungsaustausch Kinder Windeln

18 Antworten

3
Windelsorte wechseln. Pampers sind bequem. Wegwerfpapierwindeln mögen die Kinder nicht so. Ausprobieren es nützt. Wegwerfpapierwindeln steckt man in Gummihosen. Werden oft für Senioren gebraucht. Ich habe meine Kinder vor Jahren mit diesen Windeln trocken gebracht. Zur Sicherheit noch eine Unterlage unters Leintuch legen.

1 Kommentar

3
Genau, Pampers sind zu bequem. Ich habs auch so gemacht, die grossen Binden vom Denner Nachts in die Unterhose. Also wusste Sie, dass es nicht alles auffängt, aber ein gewisser Schutz da ist. Nach 2 Wochen und 2-3 Maleuren, kam der Gang zur Toilette nachts ganz von alleine. Deine Tochter weiß daß nichts nass werden kann.
4
Wo kauft man diese Frieda und die Gumihosen? Danke

1 Kommentar

2
Warum bekomme ich einen Daumrunter?? Wollte mich nur bei Frieda erkundigen wo man diese Papierwindeln und Gumihosen kauft!
0
Und das Kind halt vor dem ins Bett gehen aufs WC schicken und am Morgen auch. Ab 16 Uhr trinken einschränken.

1 Kommentar

4
Finde ich keine gute Idee das Trinken schon ab 16.00 Uhr einzuschränken!
5
Ich finde das Trinken ab 16.00 schon einzuschränken viel zu früh.
Kinder sollen trinken dürfen wenn sie Durst haben.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

Wenn das so währe müsste mein 4 Jähriges Kind ja stetig einnässen in der Nacht. Den es trinkt im Bett noch Wasser aus der Sportflasche.

Ich denke eher dass bei dem Mädchen ein anderes Problem oder eben eine gewisse Bequemlichkeit da ist. Ich wünsche den Eltern alles gute auf dem Weg.
4
Find ich auch viel zu früh.
1
Hallo
ich rate dir dringend Hilfe in Anspruch zu nehmen, in Form von Klingelmatte oder so. Lass dich doch darüber informieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, verschiedene Modelle. Das Hilft.
Auch wens parmal Nass wird im Bett ist es unbequem.
Vor und nach dem Schlafen zwingend aufs Klo
ansonsten wäre auch ein Gang zum Psychologen ratsam..Die haben spezielle Tips und gute Erfolgschancen.
4
Hast du schon mal versucht einfach die Windeln weg zu lassen? Ist sicher am Anfang mühsam, weil du wohl wenigstens anfangs täglich die Bettwäsche waschen musst. Aber wenn sie tatsächlich nur aus Bequemlichkeit einnässt, dann wird sie das abstellen, da es sehr unkomfortabel ist, in einem nassen Bett zu liegen...
Trinken ab 16 Uhr würde ich nicht einschränken. Wir lösen das so, dass die Kinder vor und nach der Gutenachtgeschichte nochmals auf die Toilette gehen.
Viel Erfolg!

1 Kommentar

-1
Ich bin ein Bettnäss und habe eine Gummihose und ein Windel om
6
Liebe Mama

Ich weiss ja nicht was bei euch in der Familie sonst so los ist, aber wenn ich so zurück blicke auf die letzten 16 Jahren in meiner Arbeit mit Kindern hat es meist Gründe warum Kinder einnässen in dem Alter. Und wenn man körperliche ausschliesst muss man sich nach den Ursachen im Umfeld ansehen. Du scheinst mir auch sehr viel Druck auszuüben, (Zitat: ich meinte ziemlich deutlich, dass ich das gar keine gute Idee fände und das ab sofort nicht mehr vorzukommen habe!) was ich so an dem Text raus lesen kann. Darf deine Tochter selbstbestimmt handeln oder triffst du die meisten Entscheidungen für sie? Entschuldige die direkte Frage, aber es könnte sein, dass die Tochter auf dem Wege versucht etwas zu bewirken, weil sie evtl sonst nichts zuhause zu melden hat bzw Aufmerksamkeit will, weil sie irgendwo zu kurz kommt. Wenn ich mir deine Schilderung so durchlese klingt das für mich nach einem Machtspiel. Sind natürlich alles nur Mutmassungen und Gedankengänge, ich möchte nicht dass du das Persönlich nimmst. Ich versuche nur mögliche Ursachen aufzuzeigen. MIt dem Psychologen würde ich erstmal warten, das kann das ganze in dem Alter noch schlimmer machen, weil das Kind dann das Gefühl bekommt es stimme etwas nicht mit ihm. Wurde sie irgendwann mal trocken oder seid wann besteht das Problem? Gab es grosse Veränderungen, Familiär oder seid ihr umgezogen, neues Geschwisterchen usw? Ich würde dir empfehlen erst mal die Situation anzusehen, die Windel weg zu lassen. Sie kann dir auch helfen das Bett jeden Tag neu zu beziehen, ich finde sie ist gross genug dazu. Ja, es ist Mühsam, aber es ist konsequent, in dem Alter eine Windel, behebt das Problem auf jeden Fall nicht, sondern wie du sagst, verleitet zur "bequemlichkeit" (wobei ich das Wort falsch gewählt finde) und man schiebt die Problematik vor sich hin.
Vielleicht hilft ein "Ich bin jetzt ein grosses Mädchen Ritual" sich von der Windel zu verabschieden in dem man neue Unterhöschen kauft, es attraktiv macht ohne Windel zu schlafen, evtl neue Bettbezüge und all das und nimmt so auch den Druck von ihr. Wie gesagt, alles nur meine Meinung und meine Erfahrungen.

Ich hoffe das hat geholfen. Lg

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Danke nana.
2
Finde ich toll geschrieben! Anders könnte ich es nicht ausdrücken..
2
Hallo Cheyanna

Wir hatten das Problem auch bei einem meiner Söhne. Er war mit knapp 3 Jahren am Tag trocken nur in der Nacht klappte das nicht. Jede Nacht durchnässt, obwohl er nach dem Abendessen nichts mehr trinke höchstens noch einen Schluck nach dem Zähneputzen.
Da es Ihn sehr belastete, als seine Zwillingsbrüder mit 4 Jahren Tag und Nacht trocken waren, ( da war er 6 Jahre alt ) waren wir mit dem Thema beim Kinderarzt.
Das mit der Klingelmatte wollten weder wir noch unser Kind, denn eigentlich sollte das Kind ja durchschlafen können ohne aufs WC müssen.
Der Arzt erklärte uns das es oft an einem Hormon liegt, das noch nicht genug ausgebildet ist und das das schon noch komme, es braucht einfach Geduld und Gelassenheit. Weil er so frustriert war probierten wir es mit Tabletten um das Hormon zu ersetzten, was leider nicht den gewünschten Erfolg brachte und Ihn nur noch trauriger machte. Wir haben abgesetzt, ihm erklärt und gut zugeredet das wir einfach Geduld haben müssen. An seinem 7.ten Geburtstag hat sich das Problem von alleine erledigt.Seit da hat er kein einziges Mal mehr das Bett nass gemacht. ich wünsche Euch alles Gute und viel Geduld.

Lg Leona

7 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
"Er war mit knapp 3 Jahren am Tag trocken, nur in der Nacht klappte es nicht..." schon wahnsinn die Erwartungen der Eltern. Keine drei Jahre alt und alles sollte "klappen".
0
Die Funktion des Hormons ist das konzentrieren des Urins. Kann das Kind tagsüber gut konzentrieren (d.h. Muss bei normalem trinken nicht immer auf Toilette) liegt vermutlich kein Mangel vor. Liegt aber ein Mangel vor, kann das Kind den Urin nicht gut konzentrieren. Unbedingt mit dem Kinderarzt besprechen. Weil wenn du bei einem solchen hormonmangel einfach die Flüssigkeit reduzierst, kanns dehydrieren.
0
Das Hormon heisst ADH, antidiuretisches Hormon, und ist geschlechtsunabhängig
1
Ja das hat unser Kinderarzt auch mal gesagt. Es gibt ein Hormon dass von den Nieren gebildet wird. Wenn das noch nicht genügend vorhanden ist oder eine Störung vorliegt, kann ein Kind die Blase nicht kontrollieren. Mehrheitlich kommt das bei Jungs vor, es sind aber auch Mädchen davon betroffen.
1
Ich kann da schlecht mitreden mein Kind legte am gleichen Tag die Windel komplett ab und war so Tag und Nacht gleichzeitig trocken.
0
Das weiss ich auch nicht, habe 4 Buben
0
Ich meinte dieses Harmon sein nur bei den Jungs das Problem. KiArzt von meinem Bruder sagte dies meinen Eltern damals als er mit 8 Jahren nachts einnässte.
3
Meine 5 jährige Tochter schläft auch erst seit 6 Monaten ohne Windeln. Ich hatte den Nerv nicht, sie ohne Windeln schlafen zu lassen, da ich da Schwanger war mit vielen Komplikationen. Oft war sie trocken am Morgen, doch sie hat auch immer wieder extra und bewusst die Windel eingenässt. Sie war einfach zu faul am morgen auf die Toilette zu gehen. Nachdem unsere Jüngste zur Welt kam, haben wir es ohne Windeln versucht und es ging sofort ganz gut. Es gibt ab und zu mal eine Nacht wo sie dann ins Bett macht, aber das ist auch normal. Ich achte auch darauf dass sie nicht zu viel trinkt am Abend, dann klappt es meistens ganz gut.
Ich würde sie ohne Windeln schlafen lassen, mit Matratzenschutz und Frotteetüchern. Wenn es wirklich reine Bequemlichkeit ist, wird sie es nach kurzer Zeit nicht mehr machen.
5
Mir kam gerade noch etwas in den Sinn: Meine Tochter wollte manchmal morgens nichts aufs WC gehen, weil sie sich fürchtete. Vor dem Dunkeln und dem Geräusch der Spülung. Wir lassen jetzt halt über Nacht das Licht im Gang brennen und sie darf ausnahmsweise aufs Spülen verzichten.
0
Mein 5-jähriger Bub macht nachts auch noch in die Windeln. Es stresst ihn ein wenig weil seine 3-jährige Schwester komplett trocken ist. Aber ich sehe das gelassen. Gut, 5 ist nicht 7. Ich denke da nicht weiter, sondern lasse die Zeit sprechen und hoffe einfach, dass er es bald schafft. An deiner Stelle würde ich die Windeln mal weglassen um zu sehen, ob sich etwas verändert. Sie könnte auch helfen, jeweils das Bett frisch anzuziehen, so muss sie noch etwas dafür tun, wenn sie ins Bett macht. Gegebenenfalls ein Belohnungssystem einführen, was sie motivieren würde. So hat sie positive Erfolgserlebnisse.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Ja, nun ist er 6 und hat immer noch Windeln...
0
Ja, 5 ist nicht 7 und er ist zudem ein Junge, die Harnkotrolle - gerade im Schlaf - ist bei Jungs häufig verzögert und das ist ganz normal. :)
1
Mein Sohn ist 5 und macht auch noch in die Windeln. Bei ihm ist das "Problem", dass er einen sehr tiefen Schlaf hat, d.h. Er merkt gar nicht, wenn er auf die Toilette gehen muss. weil er grosse Mandeln hat, und dadurch in der Nacht weniger da Sauerstoff kriegt (rausgefunden mit dem sauerstoffmessgerät vom HNO-Arzt). Es gibt sehr viele Ursachen fürs nicht-trocken-sein. Frag doch zuerst den Kinderarzt um Rat, bevor du allfällige Willens- oder "psychische" Probleme angehst.
0
Ich leitete vor Jahren ein Lager. Da fragten mich die Eltern ob ich die Tochter mitnehmen würde, sie sei Bettnässerin. Wenn man sie aber um 23.00 wecke und auf die Toilette begleite passiere nichts. Muss sagen wir haben keine Ueberscheemmung gehabt. Der Vater ein Studios aus Bern sagte dann. Bei ihm sei das auch so gewesen als er ein Bub war.
0
Ich habe das Problem nicht. Doch als meine Kinder in der Nacht trocken wurden, habe ich Ihnen DryNites® Bed Mats unter das Fixleintuch geklebt. Vorallem mein Grosser schämte sich, wenn was ins Bett ging. Ich habe es Ihm dann so erklärt, dass wir nun dem Bett Windeln anlegen anstatt ihm . Das hat gut funktioniert. Vielleicht provoziert Eure Tochter Euch auch, dass sie es anscheinend extra macht, vielleicht schämt sie sich auch euch zu sagen, dass es eben immer noch nicht klappt. Einfach nicht mehr beachten und sein lassen. Je mehr Druck Ihr macht, desto mehr wird es dann wirklich zum Problem. Ev. einmal mit dem Kinderarzt anschauen.

1 Kommentar

1
Ach der Artikel ist ja uralt, wer holt diese immer wieder hervor?!
0
Meine Tochter ist 5 und möchte auch noch Windeln tragen.Sie hat einfach keine Lust aufs klo zu gehen vor allem nachts.Wir lassen sie selbst entscheiden.Wenn sie aber mal keine Windel möchte geht sie zu 100% aufs klo.Ansonsten ist die Windel morgens eigentlich immer nass und und das grosse geschäfft kommt auch immet noch dazu.Sie stört es auch nicht wenn wir sie unterwgs wickeln müssen denn wenn sie gross muss dann macht sie auch in die windel egal wo und in welcher Situation
0
Liebe Mama ich kenne sehr gute 2 Methoden: eine kurz, eine lang, ich bevorzuge die lange Methode; torcken in 6 Wochen.

Kinder sind in der Regel ab 4 bereit ohne pampers zu sein, spätestens bei Kindergarten eintritt sind sie tag und nacht so weit. Mein Sohn war innert 6 Wochen tag und nacht sauber. Habe diese Methode Freundinnen weitergegeben, auch bei älteren Kinder, und es hat geklappt.

Methode 1 (innert 6 Wochen) aus Südamerika. KEIN SCHIMPFEN, KEIN THEMA daraus machen.
Dem Kind ein Datum (4 Wochen) mitteilen bis wann die Windeln ganz wegkommen: z.B. Geburtstag, Sommerferien, Schuleintritt etccc. In diesen 4 Wochen muss man zum einten die Pinkel und Stuhlgang Zeiten des Kindes aufschreiben, und es jeden Tag daran erinnern, idealerweise am Abend wenn man die Windel anzieht, dass in so viel Tagen die Windeln wegkommen. Nur genauso so viel Windeln im Schrank lassen wie notwendig. Braucht es 1 am Tag, nur 30 Windeln lassen, die anderen kommen weg. in diesen 4 Wochen nach dem Aufstehen morgens, jeweils vor dem Essen, vor dem rausgehen, und vor dem zuBett gehen, das Kind ins Klo bitten. 1-2 Std vor dem zubett gehen kein Essen, keine Flüssigkeiten mehr geben. Schauen, dass das Kind genug tagsüber trinkt. Nur Wasser!!!
Wir hatten bei meinem Sohn sein Geburtstag als Ziel genommen, weil immer anschliessend Ferien sind, und wir dann gute 2 Wochen Zeit hatten um zu üben.
Am 30. Tag kommt die letzte Windel und sich für das Kind freuen, heute ist deine letzte Windel. WOW!!

In den kommenden 2 Wochen, hat das Kind keine Windeln mehr, weder tag noch nacht. Die Matratze muss mit der entsprechenden Unterlage geschützt (ca. 1 Jahr) werden, ohne es dem Kind zu sagen. Unterlagen gibt es in Bettwaren Geschäfte, ca. 30.-ich hatte 2 gekaut um wechseln zu können. Dann die gleiche Regel einhalten:nach dem Aufstehen morgens, jeweils vor dem Essen, vor dem rausgehen, und vor dem zu Bett gehen, ins Klo bitten. Das muss sein, damit ihr als Eltern das Gespür für die Toilettenhygiene des Kindes habt. Bei deiner Tochter wird es sehr gut klappen, wahrscheinlich könntest du die 1. Phase sogar um eine Woche kürzen, aber da sie sehr an die Windeln hängt, ist es besser ihr mehr Zeit zu geben. in der 2. Phase ohne Windeln, musst du mit 2-4 Unfälle rechnen, auch Kot, dass ist wichtig, damit das Kind unterscheiden kann, zwischen Ich bin sauber, oder an mir klebt gaggi. Wenn das passiert, NICHT SCHIMPFEN, sonder sagen: Das ist normal, dass das jetzt passiert, du musst dich jetzt daran gewöhnen, dass du jetzt gross bist und keine Windeln mehr trägst. Morgen klappt es sicher, dass du rechtzeitig aufs klo gehen kannst. Wenn das klappt wird das Kind gelobt, denn dass ist eine grosse Sache und es wird sie motivieren, weiter alles richtig zu machen. Wenn die 2 Wochen um sind, muss man nicht mehr schauen. Eines ist wichtig, in den ersten 6 Monate grosse Stresssituationen meiden. zB. zu spät ins Bett gehen, zu viel Aktion, alles was Kinder extrem müde macht, meiden, einem möglichst geregelten Ablauf durchziehen, damit das Hirn sich besser orientieren kann. Stressfaktoren bringen die Toilettenabläufe der Kinder ducheinander, vor allem wenn sie grad sauber geworden sind. für Fragen kannst du mir schreiben. ich bin sicher, dass es klappt, toi toi.
0
Macht meine Tochter auch. Nur das sie auch kaka mit absicht in die pampers macht und nicht nur pipi. Aber so lange sie das nicht stört haben wir auch kein problem damit. Lisa ist 4 einhalb
0
Zieh sie immer besonders dick und wasserdicht an dann wird ihr das auf die Dauer sicher unbequem sein. Bei dicken Windeln mit Einlagen ergibt sich ohnehin ein "Watschelgang" und sie wird ausgelacht werden. Das ist die beste Medizin finde ich. Es ist halt leider mal so dass man nicht umsonst sagt "Wer nicht hören will der muss es spüren". Hört sich zwar etwas streng an wird aber auf die Dauer helfen. Oder behandele sie mal über einige Zeit komplett als Baby auch mit Konsequenzen wie Mittagsschlaf und um 19.30 zu Bett gehen müssen.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info