Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageWie lange wird die Corona Krise noch andauern, was denkt Ihr?

7
0
Frage, wie lange wird diese Corona Krise noch andauern, was denkt Ihr??
Weitere Themen finden zu
Pandemie Virus

25 Antworten

1

Bin immer wieder selber erstaunt, wie meine Vorhersagen eintreffen:-)
Mein Post oben vom 29.03.20 - Zitat:
(bis vielleicht eine Medi und der Impfzwang kommt. Ahne nichts Gutes)

Der Bundesrat könnte eine Impfpflicht beschliessen – es droht ein Streit wie zu Gotthelfs Zeiten
https://www.nzz.ch/schweiz/impfzwang-ld.1556282

CORONA FOREVER - es lebe die «Gesundheitsdiktatur» :-((

... und eins kann ich jetzt schon sagen:
Es kommt noch viel dicker!

1 Kommentar

0
Sinne schärfen, selbst denken, hinterfragen und Eigenrrecherche sind sehr gute Eigenschaften nicht nur in Krisenzeiten, Impfkritiker. Nun ich gebe zu, Eigenrecherche ist etwas mühsam, einfacher ist es vorgesetzte Expertenmeinungen zu übernehmen und denken zu lassen. Wer über diese Agenda mehr erfahren möchte, der wird zu Hauf fündig,ein Privileg in der heutiger Zeit und trotzdem ist diese Agenda sehr weit fortgeschritten ein Armutszeugnis für die heutigen Generation.
0
Bis die Vakzinen nicht entwickelt ist
0
Glaube nicht so lange. Langsam können wir alles sehen das sich die Situation langsam beringt
0
Solange es Chinesen gibt. China will die Weltmacht.

1 Kommentar

1
China wurde im 19. Jahrhundert von der damaligen Weltmacht Grossbritannien gezwungen Opium zu importieren. Dreiviertel der Bevölkerung wurde durch diese Erpressung (GB Kriegsmarine) süchtig. China zahlt das damalige Leid zurück. Recht haben Sie.
2

Die Krise wird so lange dauern, bis eine genügend grosse Anzahl Menschen aufwacht und das System dahinter entdeckt. Corona ist nicht das Problem, doch damit können die wirklich Mächtigen (und damit meine ich nicht die Staatsoberhäupter) all das durchbringen, was sie schon lange geplant hatten.
Leider informieren sich noch sehr viele Menschen ausschliesslich über Mainstream Medien. Und da, wie auch bei den Regierungen kommen leider namhafteste Wissenschaftler und Ärzte nicht zu Wort und werden sogar von Leuten mit weit geringerem fachlichen Wissensstand in die Verschwörungsecke gedrängt.
Ein vertiefter Blick auf auf das Ganze kann sich lohnen:

corona-transition.org
swprs.org (Fakten zu Covid-19)
republik.ch
rubikon.news
zeitpunkt.ch
mwgfd.de (Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie)

…..und viele mehr

Es braucht etwas Willen und Zeit, sich in das Thema zu vertiefen. Doch wer für sich und seine Kinder ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung wünscht, sollte dieses Engagement nicht scheuen.

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Lydia, den Medien glaubt ja auch keiner mehr.
Es ist ja mitlerweile auch im hintersten Tal angekommen, dass die Medien nur einen winzigen, ev.verdrehten Teil der Wahrheit abzeichenen. Also weshalb deine Aufregung? Das Leben ist doch schön :)
0
Lisa, es geht doch nicht um all die abstrusen Verschwörungstheorien die im Umlauf sind, sondern einzig und alleine um WAHRHAFTIGKEIT!
z.B. google mal nach "Lampedusa Särge", dann sollte klar sein, was ich meine. Von renommierten Newsmedien erwarte ich genau diese journalistische Redlichkeit und WAHRHAFTIGKEIT und nicht irgendwelche propagandistische Fake News!!!

Denn "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht."

Heute bin ich so weit, dass ich KEINEN Newsmedien mehr "blind" glaube...... Corona Krise sei Dank:-)

Fazit: "Eine Welt voller Lügen!"
1
Lydia, dann hat die Coronakrise ja viel Gutes bewirkt, wenn Menschen nicht mehr ganz so naiv alles glauben.

Allerdings: Egal, ob es eine Verschwörung der Mächtigen und somit extra ein Virus in die Welt gesetzt wurde oder ob es ein Unfall war. Wir können damit pragmatisch und mit der nötigen Vorsicht umgehen.
Für unser einfaches Alltagsleben spielt es keine Rolle woher das Virus kam, es ist da und jetzt gehen wir damit so gut wir können um.
1
@Stiglitz - meine vollste Zustimmung:-) denn ...
... die Corona Krise hat auch mein naives Vertrauen in die (Mainstream)Medien total erschüttert. Seit ich mich selber vertieft mit der ganzen Coronavirus Thematik beschäftige, sind mir die Augen aufgegangen, wie ich für dumm und blöd verkauft wurde..... alternative News Medien sind wichtiger den je, als Gegenstimme zu Tamedia, Ringier, NZZ Medien, AZ Medien und SRG die schon fast mit einer "unheimlichen Übereinstimmung" Journalismus betreiben. Denn für mich ist einander abschreiben keine journalistische Leistung......

swprs.org und rubikon.news finde ich total informativ und ein bitter nötiges "Gegengewicht" zu den führendsten (5!) Medien­häusern der Schweiz, die faktisch die Meinungsbildung zu 90% dominieren.

Übrigens, das Buch "Opfer der Angst" ist ein wahrer Augenöffner!
https://www.rubikon.news/artikel/opfer-der-angst

... natürlich von den meisten "Leit"Medien verschwiegen :-(((

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info