Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageStiftung für Babysitter - gibt es sowas? Bin alleinerziehende Mutter

0
0
Hi Zusammen.

Weiss jemand von euch eventuell ob es eine Stiftung gibt welche mir hilft einen Babysitter zu bezahlen...? Ich bin alleinerziehende Mutter und arbeite 4mal in der Woche Abends ca 4-5 Stunden (mehr möchte ich zurzeit noch nicht da mein Kleiner erst 4 Monate alt ist und ich für ihn da sein möchte !). Alimente bekomme ich zurzeit noch keine, da der KV die Anerkennung noch nicht unterschrieben hat & bezahlen könnte er sowieso nicht da Sozialfall & nur auf dem faulen Arsch rumsitzt...
Achja ich brauche den Babysitter nicht um mal "frei" zu haben, sondern für dann wenn ich auf der Arbeit bin... Leider wollen alle Nannys ca 20.- aufwärts in der Stunde & dies kann ich zurzeit leider nicht bezahlen...
Weitere Themen finden zu
Alleinerziehend Babysitter

9 Antworten

Anzeige

+ Liliput Kinderbetreuung - Babysitter, Tagesmütter, Spielgruppen, KiTa +

Kinderbetreuung in der Schweiz finden
+ Babysitter/Babysitting
+ Spielgruppe/Waldspielgruppe
+ Tagesmutter/Tagesfamilie
+ Kinderkrippen/Kindertagesstätten
+ Mittagstisch/Betreuung
+ Tagesschule/Kindergarten
+ Chinderhüeti/Kinderhort

www.Liliput.ch/Kinderbetreuung-in-der-Schweiz

3
Wie machst Du es denn jetzt?
Und ich frage mich immer wieder: warum schaut man nicht genau hin, mit wem man Kinder macht? Der sass bestimmt schon vor 13 Monaten auf "dem faulen Arsch"- wie du selber so "elegant" schreibst...

4 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

2
GARFIELD1990, super dass du dich fürs leben lassen entschieden hast. wünsch dir das gleiche wie aurora
ps. gibt auch organisationen, die ev. aus notlagen helfen
3
Also Zurzeit, bis ich was passendes finde, wechseln sich meine super Arbeitskoleginen ab auf meinen kleinen zu schauen..dies geht jedoch nicht auf dauer, da sie selbst auch noch Kinder haben & am Tag darauf wider arbeiten müssen.
Leider ist es so dass man meistens "zu Spät" den wahren Charakter eines Menschens kennenlernt.
Achja falls du noch nie davon gehört hast, es gibt "neuerdings" auch ungeplante Schwangerschaften ;-) Von beiden Seiten wurde beim Verkehr geschützt...der kleine hat sich eben trotzdem durchgesetzt.. Abtreiben oder Weggeben nur weil der Vater nicht dazu steht kam für mich nicht in Frage, schliesslich kann der kleine ja nix dafür.
Wollte ich auch schreiben, habe es mir aber verkniffen.
4
"Fehler" der Vergangenheit kann man auch mit deiner Kritik nicht ändern.
Die Mama versucht ihr Leben mit dem Kind gut auf die Reihe zu kriegen, "reift" wohl auch mit der neuen Verantwortung und ich wünsche ihr einen "finanziell" tragbaren, zuverlässigen, liebevollen Babysitter.
4
Hallo GARFIELD1990

Es gibt diverse Babysitter Inserate bzw. Vermittlungen, welche günstiger arbeiten. Falls du in deinem Ort einen Elternverein oder Tagesfamilienverein hast, frag doch mal dort nach, ob sie jemanden kennen oder vermitteln können. Erfahrungsgemäss zahlst du dann für einen Babysitter oder eine Tagesmutter pro Stunde rund CHF 10.00 - 12.00.

Falls du dir das nicht leisten kannst, gibt es die Möglichkeit, dass du um eine Spende oder Übernahme der Kosten anfragst z. B. bei Pro Juventute, SOS Beobachter, Glückskette, Pro Infirmis, etc.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du mit einer anderen Mutter und Kind in deiner Umgebung ein Betreuungssharing machst. Das heisst, du betreust ihr Kind kostenlos, während dem sie arbeitet und sie betreut dein Kind Kostenlos, während dem du arbeitest.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Zuversicht.

6 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

Nanny, es gibt aber auch Frauen die nach einem flexiblen Babysitter suchen und keinen finden weil man sie nicht mit 20Fr pro Stunde bezahlen kann da man trotz damaligen Mann den man hatte nach ein paar Jahren trotz Job und vl.noch Alimente trotzdem nie auf einen grünen Zweig kommt. Und dass ohne Ferien oder andere Luxusgüter. Ich selber bin auch seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Babysitter der vorallem Abends oder wenn ich Picketdienst am Weekend hab aufs Kind aufpasse kann oder es evt. Abholt wenn ich später von der Arbeit komme etc. Finde mal sowas!
Nanny, die einzige, die hier schimpft, bist Du. Trink einen Tee oder tu Dir sonst was Gutes, das entspannt ungemein ;-)
0
Und typisch für solche Lebenslagen: erst kann man nicht anständig verhüten wenn man mit solchen Verlierern in die Kiste steigt (obwohl sie behauptet, doppelt verhütet zu haben.. hahaha....) und dann weiss man nicht mal die Kinderbetreuung auf die Reihe zu kriegen. Und bezahlen sollen am Schluss immer diejenigen, die vor dem poppen den Kopf einschalten- und macht man das nicht sofort bereitwillig, kann man sich noch Schimpftiraden anhören, tja.
0
Tagesmütter kosten 6-8 sFr. pro Std., Babysitter je nach Alter und Erfahrung und Nannys 20.- aufwärts.
0
Vielen Dank für deinen Tipp :-)
Ich habe mich eben bereits auf Babysitting24 angemeldet, dort verlangen die meistens jedoch 20.- in der Stunde.. 10.-12.- würde ich natürlich noch hinbekommen :-)
Danke ich werde mich wegen der Spenden mal erkunden & bei der Mütterberatung nachfragen ob sie von einer Mami weis welche gerne Betreuungsharing machen würde.
Danke dir nochmal für deine Antwort.
1
@ Hilfe: Wow, super hilfreiche Tipps für Mütter!!
Hallo in welchem Kanton wohnst du? Lg

1 Kommentar

1
Komme vom Kanton Bern :-)
3
Meines Wissens müssten doch Alimente bevorschusst werden, wenn der Kindsvater nicht zahlen kann. Oder liege ich da falsch? Bei uns gibt es vom Familienzentrum eine Liste mit Babysitter. Das sind meist Mädchen im Teenageralter, welcher aber den Babysitterkurs vom roten Kreuz absolviert haben. Die Kosten sind so zwischen 8 und 10 Franken pro Stunde. Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute. Eine andere Möglichkeit wäre mal zu schauen, ob es bei euch eine Nachbarschaftshilfe gibt. Es gibt immer wieder ältere Menschen, welche Freude hätten, mal ein paar Stunden auf ein kleines Kind aufzupassen.

3 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Ja eigentlich gäbe es Alimentenbevorschussung.. leider ist es so, dass der Vater noch nicht einmal die Anerkennung unterschrieben hat.. dies dauert nun noch bis Januar dann schaltet sich das KESB ein & fordert ihn dazu auf, wahrscheinlich wird es zu einem Gerichtsverfahren kommen somit dauert es dann noch etwas länger bis es klappen wird.
Einen Teenager würde ich ja gerne anstellen, das doofe ist nur ich arbeite Abends somit dürfte es schwierig werden da diese ja am nächsten Tag wider zur Schule müssen.

Vielen Dank dir :-)
1
Alimentenbevorschussung gibt es erst, wenn die Anerkennung vorliegt. Ohne Anerkennung: keinen Vater... ohne Vater: keine Alimentenberechnung... ohne festgesetzte Alimente: keine Bevorschussung... ausser Sozialhilfe
2
4x 4-5 Stunden am Abend, da wird es wohl auch schwierig werden ein Babysitter zu finden, der für 8-10.- die Stunde kommt. Das ist dann schon sehr regelmässig. Schüler machen das gerne am Wochenende, aber unter der Woche haben die wohl selber genug zu tun und zu lernen...
3
Es gibt eine Stiftung Mütterhilfe. Bestimmt ist eine Kontaktaufnahme einen Versuch wert und sei es nur, dass sie dir mit geeigneten Adressen weiterhelfen können... Manchmal muss man sich echt durchfragen.

Eventuell hat dir jemand von der Gemeinde einen guten Tipp.

Eine andere Möglichkeit bietet ein Anschlag im Volg oder Coop.

Viel Glück und lg
Das ist schade ich wohne im Kanton Zürich hätte dir gerne geholfen
1
Ich würde es mal über einen Tagemutterverein versuchen. Vielleicht findet sich da jemand und wenn nicht haben die vielleicht einen Tipp.
Beim Roten Kreuz gibt es auch eine Babysiter-Vermittlung.
1
betreut.ch Kann ich empfehlen. Dort habe ich die Familie gefunden, bei der ich babysitte und war rundum zufrieden.

1 Kommentar

0
Ps. Ansonsten gibts auch vermehrt subventionierte Kitas mit langen Öffnungszeiten.

Wie bereits erwähnt, hat das «Schweizerische Rote Kreuz» tolle Angebote rund um die Kinderbetreuung. Hier noch die entsprechenden Links:

Kinderbetreuung zu Hause Rettungsanker für Eltern in Not
www.redcross.ch/kinderbetreuung-zu-hause/rettungsanker-fuer-eltern-in-not

Babysitting-Plattform des Schweizerischen Roten Kreuzes
http://babysitter.redcross.ch

Tarife und Versicherungen für Babysitter und Babysitterinnen
http://babysitter.redcross.ch/de/tarife-und-versicherungen-fuer-babysitter

SRK-Webseite - Tarife und Versicherungen für Babysitter
Babysitting / Babysitter Tarif vereinbaren

Es ist sehr schwierig, einen Einheitstarif festzulegen. Die Tarifempfehlungen können regional sehr unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist, dass die Eltern und der Babysitter zusammen einen Tarif vereinbaren.

Die genaue Höhe der Entschädigung hängt von mehreren Kriterien ab:
  • vom Alter des Babysitters
  • von der Erfahrung und allenfalls Ausbildung des Babysitters
  • von der Verantwortung und Aufgaben, die der Babysitter übernehmen muss
  • von der Anzahl und dem Alter der zu betreuenden Kinder
  • von Zeitpunkt & Dauer der Betreuung (Tages-, Abend-, Nachtbetreuung)
  • und ob der Babysitter alleine betreut oder noch eine erwachsene Person anwesend ist.

Das SRK empfiehlt folgende Tarife:
  • 13 bis 15 Jahre: CHF 6.00 bis 9.00 pro Stunde
  • 16 bis 18 Jahre: CHF 10.00 bis 15.00 pro Stunde

Dieser Tarif gilt beim Hüten von 2 Kindern. Für jedes weitere zusätzlich zu betreuende Kind empfehlen wir einen Zuschlag von CHF 2.00.
Übernachtet der Babysitter vor Ort, sollte eine Pauschale vereinbart werden, mindestens CHF 25.00.

@ GARFIELD1990
Viel Erfolg beim finden einer geeigneten und kostengünstigen Kinderbetreuung.

Auch noch der Hinweis, dass unter www.liliput.ch/kinderbetreuung Kleinanzeigen zur Kinderbetreuung zu finden sind (Babysitter, Tagesmutter, KiTa, etc.).

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info