Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageWas hilft gegen Aphten im Mund? Gibt's was besseres als Pyralvex?

13
0

Wer hat auch ab und zu mit diesen lästigen Aphten zu kämpfen und was hat bei euch wirklich geholfen? Kann man diese auch vorbeugen oder kommen die immer wieder (wie bei Fieberbläschen), wenn man sie mal hatte?
Ich habe schon gehört, dass zum Teil Nüsse Aphten auslösen können; beim Essen von Walnüssen habe ich selber gemerkt, dass es sehr schmerzt/brennt, wenn ich die Aphten aber bereits habe. Ich esse fast täglich ein paar Nüsse und denke daher nicht, dass es von dem sein kann. Ist es ein Hinweis auf irgend einen Mangel an einem bestimmten Vitamin? Die Blutwerte sind gut und an einer Grippe leide ich derzeit auch nicht.
Gibt's übrigens was besseres zur Behandlung als Pyralvex®? Vielen Dank für die Ratschläge.

Weitere Themen finden zu
Gesundheit Hausmittel Medizin

28 Antworten

19
Altes Hausmittel : Backpulver. einfach auf Aphten tupfen. gruss mimi
3

Hallo.
Ich habe so eine Aphte 2, 3 mal im Jahr. Einen bestimten Auslöser konnte ich bisher nicht feststellen. Wenn ich nichts unternehme, wird das Ding über ein paar Tage immer grösser und nach vieleicht 2 Wochen ist es wieder verschwunden.
Ich verwende Arzneimittel nur sehr sparsam und glaube, dass viele nutzlos sind.
Bei Aphten habe ich aber gute Erfahrungen mit Ad Muc®. Eine bräunliche Salbe, die beim Auftragen nur ein bisschen brennt. Dafür verschwindet die Aphte deutlich schneller und wird auch nicht so gross.
Cliff

1 Kommentar

2
Ich hatte ein Problem mit aphthöse stomatitis, bis mein Freund Imuneks Beta Glucan empfahl. Seit ich mein Problem gelöst habe, möchte ich anderen helfen. 100% ist natürlich. Imuneks Beta Glukan Ich habe aus Serbien über die Website www.afte.rs
7

Wie wäre es mit Karmelitergeist? Nur im Mund Spühlen nicht Schlucken.

2

Hoi, meine Tochter hat das leider ab und zu und ihr sprühe ich immer "Collunosol" auf die Aphten, das betäubt extrem gut und somit kann man zumindest wieder unbeschwert essen und reden etc. Die Dinger tun ja wirklich noch ganz gemein weh. Kann das Collunosol wirklich empfehlen, hilft auch gegen Halsweh und Hustenreiz in der Nacht ;-)

5
Hi, das kenne ich, und habe ich auch schon gehabt. Ich pinsle mir Pyralflex drauf, es brennt zwar stark aber hilft extrem schnell. Es desinfiziert und unterstützt den Heilungsprozess. Und wenn Du viel Fieberbläschen und Aphten hast, so empfehle ich Dir Acidum nitricum C30, Globelin-Kügeli. 4 Kügeli imMund zerschmelzen lassen und seitdem habe ich sehr sehr selten bis keine Fieberblasen oder Aphten mehr.

Kriegst Du in Apotheken. In manchem Apotheken kannst Du sie für CHF 4.00 bereits portionsweise 4 Kügeli kaufen.

Gute Besserung :-)

LG Juliette
1

Ich habe auch schon viel experimentiert, mit mehr oder weniger Erfolg. Ad Muc war bisher das beste. Jetzt habe ich conaskin Tinktur entdeckt, ein Mittel mit Propolis (Bienenharz), Manuka-Honig und Aloe Vera. Bei mir funktioniert es ganz gut.

Kann man in der Apotheke kaufen oder direkt beim Hersteller www.conaskin.de.

3
Hi
Ich hatte dies auch schon öfters, tut recht weh, wenn z.B. Salatsauce drauf kommt...
Ich mache aber nie etwas drauf, die gehen von alleine weg ;)
Weiss aber auch nicht, was der Auslöser für die sind.
Hoffe bei dir gehts auch bald wieder weg ;)

Liebe Grüsse und gute Besserung :)
3

Ich habe mit Bloxaphte gute Erfahrungen gemacht, gibt als Spray oder als Gel, für Junior oder Erwachsene.

0
Bei mir gehen sie weg mit Zahnpasta. Fieberbläschen kommen bei mir wenn ich Stress habe oder es mir nicht gut geht.

1 Kommentar

0
Jemand den gleichen Namen?
5

Wenn Du googelst, findest Du eine Studie, wonach 70% aller Betroffenen Apthen reduzieren können, wenn man Zahnpasten ohne Sodium Laurent Sulfate benutzt. Ich wechselte und hatte seither nicht eine Apthe mehr, wo ich zuvor echt gelitten habe und dauernd solche fiesen Dinger im Mund hatte. Ich habe jetzt die Elmex Kinderzahnpaste (für die ganz Kleinen) sowie aus dem Reformhaus verschiedene. Dafür öfters Elmex Gele. Zahnärtzin und Dh sind super zufrieden.

Im Notfall half mir Tenderdol®. Es gibt auch ein (verschreibungspflichtiges) Medikament mit Kortison: Locaseptil. Aber wie gesagt ich hatte es schlimm und jeweils den halben Mund voll....

Zum Glück ist das Vergangenheit, ich musste früher manchmal Zwangsdiät machen, so Schmerzen hatte ich...

1 Kommentar

8
Sodium Lauryl Sulfat in der Zahnpasta war bei mir über Jahre der Auslöser für sehr sehr viele Aphten im Mund.Die Zahnärzte sind öffenbar darüber unwissend!
2
Hallo zusammen

Ich habe seit Jahren Probleme damit. Im Monat mindestens 1 mal und dann meist gleich mehrere. Abklingzeit ca 2 Wochen. Ein wirksames Mittel dagegen habe ich nicht gefunden, meist nur kurzzeitige Linderung der Beschwerden. (z.B. Tenderdol - damit man zumindest halbwegs schmerzfrei Essen kann) Was ich aber sagen kann, seit dem ich keine rohen Tomaten und Fruchtsäfte meide, hab ich sie nur noch sehr selten. Ich hoffe, das hilft jemandem weiter.

Gruss
1

Ich hab früher immer mit Pyralvex® eingepinselt. Rezeptfrei in der Apotheke zu haben. Brennt beim Auftragen wie Sau, betäubt die Aphte jedoch für viele Minuten, damit tut sie nicht weh. Aphten kommen ja durch eine Infektion mit HPV. Dagegen hat mir VIROPEL sehr geholfen, hat mir die Hautärztin verschrieben. Seitdem kein Ausbruch mehr, außer das Immunsystem wird extrem angestrengt (Grippe oder so). Dann muss man die wieder ein Monat nehmen, aber man hat wieder Ruhe!

1

Sinaftin Zahnpasta hat mir am Besten geholfen! Bei Pyralvex dauert mir der Heilungsprozess einfach zu lange!

1 Kommentar

0
Das ist wiklich habe es auch ;) Lg aus lübeck
0

Bei mir hilft Bucco Tantum super. Kriegt man rezeptfrei in der Apotheke.

2 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Bucco Tantum hat mir auch meine Zahnärztin empfohlen. Und es hat mir geholfen :-)
0
Stimmt, kann es bestätigen. Habe Bucco Tantum auch schon angewendet und es hilft tatsächlich.
1

Probier mal Parodont Creme® - hilft bei Parodontose, Zahnfleischbluten, Herpes, Aphthen...

0
Hallo ich habe haften , und habe ein tolles mittel gefunden was wirklich hilft es ist eine zahnpasta sinafin und ein spay Bloyaphte .
0
1
Gurgeln bzw. Spülen mit Tee aus Cistrose / Zistrose.
0
Aufgepasst beim Küssen die Aphten können übertragen werden. Auch beim Schlecken.

1 Kommentar

4
Das ist Quatsch. Apthen sind nicht ansteckend. Habe ich gestern noch gelesen..

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info