Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageSchutzmasken für Kinder schweizweit - ja oder nein?

0
Was könnte näher liegen, als dass sich auch die bald 20-jährige «Liliput Familienwelt» mal mit dem Thema «Corona» und deren Massnahmen befasst. Insbesondere der Mundschutz / das Schutzmasken tragen für Kinder wird ja immer mehr in Erwägung gezogen oder doch zumindest kontrovers diskutiert.

Die einen halten es für absolut notwendig; wiederum andere halten es für total sinnlos oder gar gefährlich. Eins ist klar und unbestritten; über das Schutzmasken tragen bei Kinder herrscht alles andere als Einigkeit.

Darum nachfolgend eine kleine Umfrage betreffend dem Tragen von Schutzmasken bei Kindern / Kleinkindern.

Weitere Infos und eine Einschätzung seitens von Liliput folgt demnächst.
Weitere Themen finden zu
Pandemie Prävention

5 Antworten

5
Ich finde es völlig unnötig und übertrieben.
4
Auf keinen Fall!

11 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

0
Liebe Bergkristall, wenn es medizinisch indiziert ist, darf man ja ohne Maske unterwegs sein.

Gerade für Risikopagienten mit Herz- und Lungenkranheiten treffen wir ja die ganzen Massnahmen..

Psychische Probleme haben meist andere Ursprünge. Masken sind wohl sehr selten Auslöser.

Ich arbeite an einer Schule, wo wir bereits 2 asymptomatische Fälle von Corona positiv getesteten Personen hatten. Unterricht findet normal statt, ohne Maske. Dennoch muss ich mir blöde Kommentare, hinterfragen wie "Du weisst, dein Baby bekommt zu wenig Sauerstoff so" anhören weil ich Maske trage um mein Ungevorenes zu schützen (es ist ja allseits bekannt, dass Kinder von Ärztinnen, Chemikerinnen und Leuten, die in der Lebensmittelbranche arbeiten alles Kinder mit Sauerstoffmangel bekommen... ;) ). Da fasse ich mir an den Kopf. Es ist schlicht nicht wahr.
1
Ich sehe es wie 1976 und empfehle jedem, dass er mal ein paar Artikel von Beda Stadler liest.
Unser Nachbar ist in der RS. Er muss den ganzen Tag Maske tragen, auch beim 35 km/50 km Marsch und hat jetzt unter der Maske einen üblen Ausschlag bekommen.
Meine Mutter hat schwere Herz und Lungenprobleme und Asthma und trägt ein Arztzeugnis bei sich, damit sie ohne Maske reisen kann. Täglich wird sie blöd angemacht, einmal wurde sogar jemand handgreiflich. Finde es einfach bedenklich, was dieses Virus mit den Menschen macht und wie viele sich Angst machen lassen. Auch das wird Folgen haben. In ein paar Jahren haben wir dann Dank dem Virus ganz viele Menschen mit psychischen Problemen.
Würde es in der Schule Pflicht werden, würde ich meine Kinder zu Hause behalten, mit allen Konsequenzen.
1
Das ist so. Jetzt sterben halt zu den üblichen Todesfällen auch noch Menschen an Corona.
2
Nein, Spass macht es nicht, da gebe ich dir Recht. Aber die Sterbebegleitung und die Trauerbegleitung hat man auch bei der jährlichen Grippe, oder immer wenn jemand stirbt. Covid 19 alleine macht dieses Problem nicht anders.
0
Naja, mein Schwager und ein weiterer Freund von mir arbeiten in Spitälern. Es GIBT durchaus Menschen, die zugrunde gehen am Virus. Meine Bekannten begleiten sie und müssen dann die Angehörigen benachrichtigen (da die Leute öfter allein sterben) wenn jemand den Kampf gegen Corona verloren hat.
Da finde ich das Masketragen eine weitaus angenehmere Aufgabe. Jetzt wird halt mal unsere Frustrationstoleranz getestet und ausgeweitet. Spass macht das ganze Theater niemandem..
3
Mit verweichlicht oder gar Pädagogik hat das nichts zu tun. Ja mich stören die Masken, trotzdem trage ich sie, da ich mich an die Richtlinien halte. Trotzdem finde ich es überflüssig und unnötig!
Elendiglich zugrunde geht darum aber niemand!
Aber weisst du, wie überall hat da jeder seine Meinung und Haltung.
0
Klar ist das Masketragen unangenehm. Aber sind wir erwachsenen Pädagogen ernsthaft so verweichlicht dies nicht auszuhalten?

Aber wir haben keine Alternative. Ausser wir lassen unsere Eltern, Grosseltern, Ungeborenen elendiglich daran zugrunde gehen. Das wäre die Alternative wenn wir egoistisch für uns selber schauen würden.
4
Also ich bekomme schlecht Luft mit der Maske und da bin ich nicht die Einzige. Zudem bringt es wahnsinnig viel, wenn Zürich eine Maskenpflicht hat, viele andere Kantone aber nicht. Und Zürich hat trotz Maske steigende Zahlen....verrückter Virus!!
Natürlich kommt die Sozialphobie nicht vom Maskentragen! Aber die im Zusammenhang stehenden Massnahmen, wie: Abstandhalten, sich möglichst nicht zu nahe kommen.... Man muss ja sogar zum PET entsorgen in den Läden zum Teil schon anstehen... so nach dem Motto, nur nicht daneben stehen und zu nahe kommen. Hat jemand keine Maske an, wird er beschimpft und alle stehen weg.... Das ist der Beginn einer Sozialphobie!

Ich will Covid 19 nicht verleugnen, es ist da. Ich selber hatte es im März ja auch.Tragisch für jeden der daran gestorben ist.
Fakt ist aber auch, dass es Jahre gibt, da starben in der Schweiz mehr Menschen, natürlich auch wie bei Covid 19 hauptsächlich alte Menschen, oder Menschen mit Vorerkrankung an einer saisonalen Grippe.
Der Durchschnittsmensch "überlebt" Covid 19 und ich finde es schlecht, wenn das ganze Leben und die Wirtschaft an all den Massnahmen darunter leidet.
Eine natürliche Durchseuchung, so wie bei der Grippe ( da müssen die Risikogruppen ja auch vorsichtig sein ) fände ich viel sinnvoller.

Aber ja, da gehen die Meinungen auseinander.
Und zum Glück darf da ja jeder noch seine Meinung haben und wird nicht zu willkürlichen Massnahmen verdonnert.
2
Liebe 1976, ich teile deine Meinung zu den Nachteilen. Die bestreitet niemand.

Allerdings arbeite ich - wie so viele zurzeit - täglich mit Maske und von "zu wenig Luft oder Sauerstoff bekommen" merkt man nichts. Sonst müssten ja Chirurgen dauernd Sauerstoffmangel leiden;)

Sozialphobie liegt in meiner Familie, kenne die Krankheit deshalb ein wenig und sie wird NICHT vom Maskentragen ausgelöst.

Die (kleinen) möglichen Vorteile des Masketragens sind halt das Einzige, was wir selber tun können, worauf wir hoffen können um uns - und eben unsere Kinder - zu schützen vor der Krankheit.

Was denkst du dazu, Bergkristall?
6
Nicht nötig weil:
- es Panikmache ist
- es übertriebene Vorsicht ist
- es nichts bringt und nur willkürliche Regeln sind
- Kinder und auch Erwachsene schlecht Luft bekommen
- es ohne nicht wirklich mehr Ansteckungen gäbe
- wir so noch in einer Sozialphobie enden
(alles meine persönliche Meinung)
0
Warum nicht?
2
Für was? Unsere Höseler wollen jetzt ja die Fussball Staden wieder mit "Fans" füllen. Super, die zweite Welle ist gesichert.

1 Kommentar

0
Was meinst du mit "Höseler"?
Wenn sie "Höseler" (Angsthasen) wären, blieben wohl die Stadien leer.

Und füllen ist auch der falsche Begriff, voll werden die Stadien wohl kaum!

Dem können wir uns nur anschliessen! Kurz und bündig auf den Punkt gebracht!

Kommentar von 1976
Nicht nötig weil:
- es Panikmache ist
- es übertriebene Vorsicht ist
- es nichts bringt und nur willkürliche Regeln sind
- Kinder und auch Erwachsene schlecht Luft bekommen
- es ohne nicht wirklich mehr Ansteckungen gäbe
- wir so noch in einer Sozialphobie enden
(alles meine persönliche Meinung)

Speziell ist noch die Klammerbemerkung. ZITAT: (alles meine persönliche Meinung) als müsste man sich vorsorglich und explizit auf die (noch) freie Meinungsäusserung berufen, um zu verhindern, dass womöglich gleich die «Zensurkeule» zuschlägt. Denn offenbar wird die ganze «Corona Krise» immer mehr auch zur «Glaubensfrage» und spaltet die Gesellschaft wie kaum je zuvor.

Kein Wunder: Denn ähnlich wie bei «Gott», haben auch 99.99% der Menschen diesen Coronavirus (SARS-CoV-2) nie mit eigenen Augen gesehen. Somit ist es auch sehr schwierig, sich ein «objektives Bild» von dieser Coronavirus Bedrohung zu machen. So überrascht es nicht, dass in diesem Kontext eigenes Denken und Hinterfragen eher unerwünscht ist (Stichwort «Framing» / Deutungsraster). Denn schliesslich will sich niemand dem Verdacht aussetzen, als «Corona Leugner» (analog zu «Gottesleugner», Klimaleugner, etc.) diffamiert zu werden.

Die «Corona Krise» hat also durchaus auch eine «religiöse Dimension». Damals war es die «Priesterkaste» mit ihren Theologen - heute sind es die «Expertengremien» wie Virologen, Immunologen, etc. oder eben eine «Task Force» mit entsprechenden Fach- und Sachverständigen. (ausgenommen der Fussball, wo ALLE kleine Experten sein dürfen:-)

Diese «Sachverständigen» haben also die Deutungshoheit was «Wahrheit/Fakt» ist oder eben «Fake News» sind. Zum Glück sind sich aber diese ExpertInnen auch nicht immer einig, um damit hoffentlich einen öffentlichen Diskurs zu ermöglichen! Also stellt sich auch die Frage nach der Glaubwürdigkeit, welchen ExpertInnen man eher «glauben» und vertrauen kann.

Ist es zum Beispiel ein:
Prof. Dr. Beda M. Stadler oder Prof. Dr. Adriano Aguzzi
oder
Prof. Dr. Sucharit Bhakdi oder Prof. Dr. Christian Drosten
oder
und wie sie alle heissen ...

Abschliessend einige Links zum Thema Mundschutz / Schutzmaske:

Sachverständiger beweist live: CO2-Werte unter Masken gesundheitsschädlich
https://www.wochenblick.at/sachverstaendiger-beweist-live-co2-werte-unter-masken-gesundheitsschaedlich/

Dr. Uwe Häcker: Maskenwahnsinn 2.0
https://www.youtube.com/watch?v=xxMhP9JEG5Q

«Masken für Kinder können gefährlich sein»
https://www.20min.ch/story/masken-fuer-kinder-koennen-gefaehrlich-sein-777221916196

Maskenpflicht in Schulen: Kinderärzte kritisieren Masken im Unterricht
https://www.rnd.de/politik/maskenpflicht-in-schulen-kinderarzte-kritisieren-masken-im-unterricht-IAZO3CNQRQGEA2K3SXRRTTLNKU.html

Maskenpflicht: Ärzte warnen vor Gesundheitsschäden - Heiko Schöning (Ärzte für Aufklärung)
https://www.youtube.com/watch?v=H2fnXAcR9P4

Nötigung durch Maskenzwang? | Dr. med. Bodo Schiffmann | NaturMEDIZIN | QS24 Gesundheitsfernsehen
https://www.bitchute.com/video/4UVb09sCjr5e/

JETZT REICHT ES! Schluss mit der Mundtot-Maske!
https://www.youtube.com/watch?v=tR4sKW2VGUo

Maskenquälerei an Schulen, WARUM?
https://www.youtube.com/watch?v=0KgU4UVfN6o (AUDIO)

Liebe Eltern: Tipps zum Umgang mit dem MaskenTRAUMA
https://www.youtube.com/watch?v=-_w0UL428LM (AUDIO)

Liebe Maskenträger... Ihr seid das Problem, nicht Corona
https://www.youtube.com/watch?v=vGM_l4C87_c (AUDIO)

Noch ein beachtenswertes Video in englischer Sprache:

The Psychological IMPACT of COVID | What Parents MUST Know | Dr. Mark McDonald
https://www.youtube.com/watch?v=9EQZ7fhtgeE

Obige «alternative» Links sind als Anregung und «Einstiegshilfe» gedacht. Und bitte glaubt nicht «blind» den Massenmedien, sondern recherchiert und prüft möglichst selber, was der «Wahrheit» am nächsten kommen könnte! Übrigens, weitere Links und Quellenhinweise sind natürlich jederzeit willkommen.

ARTE Doc die hoffentlich zum Nachdenken anregt!
Profiteure der Angst - Impfstoff Marketing mit erfundenen Pandemien
https://www.youtube.com/watch?v=USoR408Tktc

In diesem Sinne allen Lilipedia BesucherInnen gute Gesundheit und ein schadloses Durchkommen während dieser schwierigen Coronazeit/-Krise.

0
Ja, da hast du schon recht!

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info