Liliput Familienwelt

Forum Thema Typen

Neues Thema - anonym und ohne Registrierung

FrageSchutzmasken für Kinder schweizweit - ja oder nein?

0
Was könnte näher liegen, als dass sich auch die bald 20-jährige «Liliput Familienwelt» mal mit dem Thema «Corona» und deren Massnahmen befasst. Insbesondere der Mundschutz / das Schutzmasken tragen für Kinder wird ja immer mehr in Erwägung gezogen oder doch zumindest kontrovers diskutiert.

Die einen halten es für absolut notwendig; wiederum andere halten es für total sinnlos oder gar gefährlich. Eins ist klar und unbestritten; über das Schutzmasken tragen bei Kinder herrscht alles andere als Einigkeit.

Darum nachfolgend eine kleine Umfrage betreffend dem Tragen von Schutzmasken bei Kindern / Kleinkindern.

Weitere Infos und eine Einschätzung seitens von Liliput folgt demnächst.
Weitere Themen finden zu
Pandemie Prävention

21 Antworten

6
Ich finde es völlig unnötig und übertrieben.
5
Auf keinen Fall!

11 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Liebe Bergkristall, wenn es medizinisch indiziert ist, darf man ja ohne Maske unterwegs sein.

Gerade für Risikopagienten mit Herz- und Lungenkranheiten treffen wir ja die ganzen Massnahmen..

Psychische Probleme haben meist andere Ursprünge. Masken sind wohl sehr selten Auslöser.

Ich arbeite an einer Schule, wo wir bereits 2 asymptomatische Fälle von Corona positiv getesteten Personen hatten. Unterricht findet normal statt, ohne Maske. Dennoch muss ich mir blöde Kommentare, hinterfragen wie "Du weisst, dein Baby bekommt zu wenig Sauerstoff so" anhören weil ich Maske trage um mein Ungevorenes zu schützen (es ist ja allseits bekannt, dass Kinder von Ärztinnen, Chemikerinnen und Leuten, die in der Lebensmittelbranche arbeiten alles Kinder mit Sauerstoffmangel bekommen... ;) ). Da fasse ich mir an den Kopf. Es ist schlicht nicht wahr.
3
Ich sehe es wie 1976 und empfehle jedem, dass er mal ein paar Artikel von Beda Stadler liest.
Unser Nachbar ist in der RS. Er muss den ganzen Tag Maske tragen, auch beim 35 km/50 km Marsch und hat jetzt unter der Maske einen üblen Ausschlag bekommen.
Meine Mutter hat schwere Herz und Lungenprobleme und Asthma und trägt ein Arztzeugnis bei sich, damit sie ohne Maske reisen kann. Täglich wird sie blöd angemacht, einmal wurde sogar jemand handgreiflich. Finde es einfach bedenklich, was dieses Virus mit den Menschen macht und wie viele sich Angst machen lassen. Auch das wird Folgen haben. In ein paar Jahren haben wir dann Dank dem Virus ganz viele Menschen mit psychischen Problemen.
Würde es in der Schule Pflicht werden, würde ich meine Kinder zu Hause behalten, mit allen Konsequenzen.
2
Das ist so. Jetzt sterben halt zu den üblichen Todesfällen auch noch Menschen an Corona.
2
Nein, Spass macht es nicht, da gebe ich dir Recht. Aber die Sterbebegleitung und die Trauerbegleitung hat man auch bei der jährlichen Grippe, oder immer wenn jemand stirbt. Covid 19 alleine macht dieses Problem nicht anders.
0
Naja, mein Schwager und ein weiterer Freund von mir arbeiten in Spitälern. Es GIBT durchaus Menschen, die zugrunde gehen am Virus. Meine Bekannten begleiten sie und müssen dann die Angehörigen benachrichtigen (da die Leute öfter allein sterben) wenn jemand den Kampf gegen Corona verloren hat.
Da finde ich das Masketragen eine weitaus angenehmere Aufgabe. Jetzt wird halt mal unsere Frustrationstoleranz getestet und ausgeweitet. Spass macht das ganze Theater niemandem..
3
Mit verweichlicht oder gar Pädagogik hat das nichts zu tun. Ja mich stören die Masken, trotzdem trage ich sie, da ich mich an die Richtlinien halte. Trotzdem finde ich es überflüssig und unnötig!
Elendiglich zugrunde geht darum aber niemand!
Aber weisst du, wie überall hat da jeder seine Meinung und Haltung.
0
Klar ist das Masketragen unangenehm. Aber sind wir erwachsenen Pädagogen ernsthaft so verweichlicht dies nicht auszuhalten?

Aber wir haben keine Alternative. Ausser wir lassen unsere Eltern, Grosseltern, Ungeborenen elendiglich daran zugrunde gehen. Das wäre die Alternative wenn wir egoistisch für uns selber schauen würden.
4
Also ich bekomme schlecht Luft mit der Maske und da bin ich nicht die Einzige. Zudem bringt es wahnsinnig viel, wenn Zürich eine Maskenpflicht hat, viele andere Kantone aber nicht. Und Zürich hat trotz Maske steigende Zahlen....verrückter Virus!!
Natürlich kommt die Sozialphobie nicht vom Maskentragen! Aber die im Zusammenhang stehenden Massnahmen, wie: Abstandhalten, sich möglichst nicht zu nahe kommen.... Man muss ja sogar zum PET entsorgen in den Läden zum Teil schon anstehen... so nach dem Motto, nur nicht daneben stehen und zu nahe kommen. Hat jemand keine Maske an, wird er beschimpft und alle stehen weg.... Das ist der Beginn einer Sozialphobie!

Ich will Covid 19 nicht verleugnen, es ist da. Ich selber hatte es im März ja auch.Tragisch für jeden der daran gestorben ist.
Fakt ist aber auch, dass es Jahre gibt, da starben in der Schweiz mehr Menschen, natürlich auch wie bei Covid 19 hauptsächlich alte Menschen, oder Menschen mit Vorerkrankung an einer saisonalen Grippe.
Der Durchschnittsmensch "überlebt" Covid 19 und ich finde es schlecht, wenn das ganze Leben und die Wirtschaft an all den Massnahmen darunter leidet.
Eine natürliche Durchseuchung, so wie bei der Grippe ( da müssen die Risikogruppen ja auch vorsichtig sein ) fände ich viel sinnvoller.

Aber ja, da gehen die Meinungen auseinander.
Und zum Glück darf da ja jeder noch seine Meinung haben und wird nicht zu willkürlichen Massnahmen verdonnert.
2
Liebe 1976, ich teile deine Meinung zu den Nachteilen. Die bestreitet niemand.

Allerdings arbeite ich - wie so viele zurzeit - täglich mit Maske und von "zu wenig Luft oder Sauerstoff bekommen" merkt man nichts. Sonst müssten ja Chirurgen dauernd Sauerstoffmangel leiden;)

Sozialphobie liegt in meiner Familie, kenne die Krankheit deshalb ein wenig und sie wird NICHT vom Maskentragen ausgelöst.

Die (kleinen) möglichen Vorteile des Masketragens sind halt das Einzige, was wir selber tun können, worauf wir hoffen können um uns - und eben unsere Kinder - zu schützen vor der Krankheit.

Was denkst du dazu, Bergkristall?
6
Nicht nötig weil:
- es Panikmache ist
- es übertriebene Vorsicht ist
- es nichts bringt und nur willkürliche Regeln sind
- Kinder und auch Erwachsene schlecht Luft bekommen
- es ohne nicht wirklich mehr Ansteckungen gäbe
- wir so noch in einer Sozialphobie enden
(alles meine persönliche Meinung)
0
Warum nicht?
2
Für was? Unsere Höseler wollen jetzt ja die Fussball Staden wieder mit "Fans" füllen. Super, die zweite Welle ist gesichert.

1 Kommentar

0
Was meinst du mit "Höseler"?
Wenn sie "Höseler" (Angsthasen) wären, blieben wohl die Stadien leer.

Und füllen ist auch der falsche Begriff, voll werden die Stadien wohl kaum!

Dem können wir uns nur anschliessen! Kurz und bündig auf den Punkt gebracht!

Kommentar von 1976
Nicht nötig weil:
- es Panikmache ist
- es übertriebene Vorsicht ist
- es nichts bringt und nur willkürliche Regeln sind
- Kinder und auch Erwachsene schlecht Luft bekommen
- es ohne nicht wirklich mehr Ansteckungen gäbe
- wir so noch in einer Sozialphobie enden
(alles meine persönliche Meinung)

Speziell ist noch die Klammerbemerkung. ZITAT: (alles meine persönliche Meinung) als müsste man sich vorsorglich und explizit auf die (noch) freie Meinungsäusserung berufen, um zu verhindern, dass womöglich gleich die «Zensurkeule» zuschlägt. Denn offenbar wird die ganze «Corona Krise» immer mehr auch zur «Glaubensfrage» und spaltet die Gesellschaft wie kaum je zuvor.

Kein Wunder: Denn ähnlich wie bei «Gott», haben auch 99.99% der Menschen diesen Coronavirus (SARS-CoV-2) nie mit eigenen Augen gesehen. Somit ist es auch sehr schwierig, sich ein «objektives Bild» von dieser Coronavirus Bedrohung zu machen. So überrascht es nicht, dass in diesem Kontext eigenes Denken und Hinterfragen eher unerwünscht ist (Stichwort «Framing» / Deutungsraster). Denn schliesslich will sich niemand dem Verdacht aussetzen, als «Corona Leugner» (analog zu «Gottesleugner», Klimaleugner, etc.) diffamiert zu werden.

Die «Corona Krise» hat also durchaus auch eine «religiöse Dimension». Damals war es die «Priesterkaste» mit ihren Theologen - heute sind es die «Expertengremien» wie Virologen, Immunologen, etc. oder eben eine «Task Force» mit entsprechenden Fach- und Sachverständigen. (ausgenommen der Fussball, wo ALLE kleine Experten sein dürfen:-)

Diese «Sachverständigen» haben also die Deutungshoheit was «Wahrheit/Fakt» ist oder eben «Fake News» sind. Zum Glück sind sich aber diese ExpertInnen auch nicht immer einig, um damit hoffentlich einen öffentlichen Diskurs zu ermöglichen! Also stellt sich auch die Frage nach der Glaubwürdigkeit, welchen ExpertInnen man eher «glauben» und vertrauen kann.

Ist es zum Beispiel ein:
Prof. Dr. Beda M. Stadler oder Prof. Dr. Adriano Aguzzi
oder
Prof. Dr. Sucharit Bhakdi oder Prof. Dr. Christian Drosten
oder
und wie sie alle heissen ...

Abschliessend einige Links zum Thema Mundschutz / Schutzmaske:

Sachverständiger beweist live: CO2-Werte unter Masken gesundheitsschädlich
https://www.wochenblick.at/sachverstaendiger-beweist-live-co2-werte-unter-masken-gesundheitsschaedlich/

Dr. Uwe Häcker: Maskenwahnsinn 2.0
https://www.youtube.com/watch?v=xxMhP9JEG5Q

«Masken für Kinder können gefährlich sein»
https://www.20min.ch/story/masken-fuer-kinder-koennen-gefaehrlich-sein-777221916196

Maskenpflicht in Schulen: Kinderärzte kritisieren Masken im Unterricht
https://www.rnd.de/politik/maskenpflicht-in-schulen-kinderarzte-kritisieren-masken-im-unterricht-IAZO3CNQRQGEA2K3SXRRTTLNKU.html

Maskenpflicht: Ärzte warnen vor Gesundheitsschäden - Heiko Schöning (Ärzte für Aufklärung)
https://www.youtube.com/watch?v=H2fnXAcR9P4

Nötigung durch Maskenzwang? | Dr. med. Bodo Schiffmann | NaturMEDIZIN | QS24 Gesundheitsfernsehen
https://www.bitchute.com/video/4UVb09sCjr5e/

JETZT REICHT ES! Schluss mit der Mundtot-Maske!
https://www.youtube.com/watch?v=tR4sKW2VGUo

Maskenquälerei an Schulen, WARUM?
https://www.youtube.com/watch?v=0KgU4UVfN6o (AUDIO)

Liebe Eltern: Tipps zum Umgang mit dem MaskenTRAUMA
https://www.youtube.com/watch?v=-_w0UL428LM (AUDIO)

Liebe Maskenträger... Ihr seid das Problem, nicht Corona
https://www.youtube.com/watch?v=vGM_l4C87_c (AUDIO)

Noch ein beachtenswertes Video in englischer Sprache:

The Psychological IMPACT of COVID | What Parents MUST Know | Dr. Mark McDonald
https://www.youtube.com/watch?v=9EQZ7fhtgeE

Obige «alternative» Links sind als Anregung und «Einstiegshilfe» gedacht. Und bitte glaubt nicht «blind» den Massenmedien, sondern recherchiert und prüft möglichst selber, was der «Wahrheit» am nächsten kommen könnte! Übrigens, weitere Links und Quellenhinweise sind natürlich jederzeit willkommen.

ARTE Doc die hoffentlich zum Nachdenken anregt!
Profiteure der Angst - Impfstoff Marketing mit erfundenen Pandemien
https://www.youtube.com/watch?v=USoR408Tktc

In diesem Sinne allen Lilipedia BesucherInnen gute Gesundheit und ein schadloses Durchkommen während dieser schwierigen Coronazeit/-Krise.

1 Kommentar

0
Vielen herzlichen Dank für deinen guten, wichtigen und sinnvollen Kommentar! Die welche erkennen bedenkt; Hêlêl hat schon verloren, Yahshua bleibt Sieger für ewig!
Siehe Offenbarung 13;16-13;18
0
Ja, da hast du schon recht!
2
Ich würde meine Kinder auch nie dazu zwingen, eine Maske zu tragen. Ich habe mal gelesen, dass es für Kinder unter 6 durchaus gefährlich sein kann, eine Maske zu tragen. Meine 5-jährige möchte manchmal so aussehen wie die Erwachsenen, also habe ich ihr eine dünne Stoffmaske gegeben, die sie manchmal aufsetzt. Aber im Großen und Ganzen sorge ich dafür, dass sie sie nicht allzu lange trägt. Der Kleine (2) hat keine und bekommt auch keine.

Ich finde aber die Maskenpflicht (für Erwachsene) sehr vernünftig.

11 Kommentare Sortierung: Neuste Bewertung Chronologisch

1
Corona ist das doch egal ob wir eine Kita oder eine andere Institution sind..
Die Gefahr sich anzustecken schätze ich so ein wie auf einer Kleinkindgruppe in der Kita..

Wir sind ein heilpädagogischer Kindergarten. Körperkontakt ist so wie etwa mit 1,5-Jährigen in der Kita. Auf Schoss kommen, umarmen. Brauchen Hilfe wenn das Bisi in Hose geht. Also man hat durchaus Kontakt mit dem Kind.

Verhalten ist bei den meisten wie mit 2,5: niesen und husten durchaus übers Essen, putzen die Nase nicht selber (wissen nicht wie schneuzen), Nase grübeln sowieso, an der Strasse muss man sie an der Hand halten, bei Wut wird gespuckt, gekniffen und gebissen.

Aber ich weiss von andern Kantonen, in denen Schwangere nicht arbeiten. Sogar schon in der Regelschule. Und im heilpäd. Bereich schon grad gar nicht.

Deshalb sage ich Kantönligeist und auch je nach Institution verschieden =)
0
Ah du arbeitest in einer Schule. Ja das ist natürlich etwas anderes als eine Kita. Da gelten andere Regelungen.
1
Also bei uns nicht. Sonst wäre ich ja zu Hause. Habe es mit der Schulleitung abgeklärt und diese nahm Rücksprache mit dem Vorstand.

Die FÄ hat gesagt, sie dürfe mich nicht krankschreiben wenn ich von der SS her gesund bin und arbeiten kann. Also arbeite ich normal.

Deshalb trage ich halt einfach die Maske. Vielleicht nützt sie ja ein bisschen. Es ist das Einzige, was ich tun kann um meim Ungeborenes zu schützen.

Das BAG hat gesagt man sei Risikopatient als Schwangere und müsse sich entsprechend schützen und nicht, man müsse/dürfe zu Hause bleiben.
0
Naja, das BAG hat das entschieden. So weit ich weiss ist das für die ganze Schweiz gültig, oder irre ich mich da?
0
Ja, eben, es wird vom Kanton oder der Institution abhängen.
0
also meine schwangere Mitarbeiterin arbeitet schon seit einigen Wochen nicht mehr.
0
Ääähm, nein, ich arbeite und bin schwanger.. Ist wahrscheinlich kantonal geregelt..

Ich trage die Maske um mich allg. mit weniger anzustecken und deshalb nicht dauernd zum Test rennen zu müssen weil wir aktuell bei Erkältung testen müssen und entsprechend nicht arbeiten können bis der Test negativ ist.

Komplett schützen tun Masken natürlich nicht, das wäre ja utopisch.
Die Kinder kommen so nahe, man hat ja dauernd Speichel, Rotz etc an den Händen, sie niesen übers Essen etc. Da hilft schlussendlich alle Handhygiene und Mundschutz wenig.
Aber besser als nichts..

Es ist das Einzige was ich zum Schutz meines Ungeborenen tun kann.
0
Vielleicht. Aber eben, wie bei einer Grippe auch!

Schwangere sind übrigens nicht mehr am Arbeiten, wenn sie in der Kita arbeiten, da sie als Risikopatienten gelten wie Menschen ab 65 Jahren.

Frage:
Glaubst du wirklich, dass durch das Tragen einer Maske die Übertragbarkeit auf 0 sinkt und es keine andere Möglichkeit für eine Übertragung gibt?
1
Ja, und steckt Grosseltern und schwanger Kitaerzieherinnen oder Mütter an.. Jupiiieeee. Also ich will das nicht.
0
Meinst du wenn das Kind erkrankt? Dann hat sie es, ist krank und danach wieder gesund. Punkt. So wie bei der Grippe ja auch.
0
Und was wenn sie an Corona erkrankt?
1
Wichtige Frage; Kondome für alle Männer schweizweit?

Bei unserer 1. Antwort ist uns noch ein kleiner «Lapsus» unterlaufen. Nämlich auf die offizielle Hauptseite des BAG (Bundesamt für Gesundheit, Schweiz) hinzuweisen. Das wollen wir jetzt gerne nachholen:

Bundesamt für Gesundheit, Schweiz - Coronavirus - So schützen wir uns
https://bag-coronavirus.ch

Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Corona Pandemie Situation in der Schweiz und im Ausland, FAQs, Empfehlungen für Reisende, für die Arbeitswelt und Informationen für Gesundheitsfachpersonen.

Und zum Beispiel für den Kanton Zürich finden sie unter folgender offiziellen Webseite alle relevanten Infos rund um das Coronavirus:

Kanton Zürich - Gesundheit - Coronavirus
www.zh.ch/de/gesundheit/coronavirus.html

Die Regierung des Kantons Zürich hat diverse (kantonale) Informationen rund um die Corona-Pandemie zusammengestellt, damit Sie rasch und möglichst ohne Umweg Ihre Antworten finden, wie zum Beispiel die Maskenpflicht in allen Innenräumen von Einkaufsläden, Einkaufszentren und Märkten die für den Kanton Zürich gilt.

Befolgen Sie also die Empfehlungen und Vorgaben der Behörden. Das schliesst natürlich nicht aus, dass sich jedermann auch selber seine eigenen Gedanken und Meinung über den ganzen «Corona Hype» machen darf. Noch gibt es ja sowas wie das Recht auf freie Meinungsäusserung (nicht zu verwechseln mit Tatsachenbehauptung).

Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft
vom 18. April 1999 (Stand am 1. Januar 2020)
www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19995395/

Art. 16 Meinungs- und Informationsfreiheit
2 Jede Person hat das Recht, ihre Meinung frei zu bilden und sie ungehindert zu äussern und zu verbreiten.

Wir von Liliput bleiben dabei: Schutzmasken für Kinder (bis ca. 10. Altersjahr) sind aus unserer Sicht ein absolutes No-Go und nur in äusserst seltenen Ausnahmefällen gerechtfertigt! Offenbar sollen ja bereits schon Kinder an dieser unsäglichen Massnahme gestorben sein! Nachfolgend noch ein Link zum Thema Schutzmasken tragen:

Maskenwahnsinn! Offenkundige Gesundheitsgefährdung - Neurologin Dr. Margareta Griesz Brisson
https://www.bitchute.com/video/WAQfkwwx8zs/

Leider schreitet die «Meinungsdiktatur» (insbesondere im Internet) rasant voran! z.B. wurde das Video von der Neurologin Dr. Margareta Griesz Brisson u.a. bei YouTube wiederholt gelöscht (bei Bitchute verfügbar). Ja, liebe Leute, es ist 5 nach 12 und es fehlt wenig bis zum «Gesundheitsfaschismus»!

Da der Beweis wie u.a. YouTube die freie Meinungsäusserung unterdrückt!
(Screenshot vom 01.10.2020) Was ist denn an diesem Video so schlimm?!

(Noch) gibts aber ein Interview mit Frau Dr. Griesz-Brisson bei YouTube

LIVE - Interview mit Dr. Margareta Griesz-Brisson - Maskenpflicht
https://www.youtube.com/watch?v=2WHVJUYIj8g

Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, schreitet die «Meinungsdiktatur» im Internet offenbar ungebremst voran! Da macht sich löblicherweise ein verantwortungsvoller Kinderarzt über das Maskentragen bei Kindern seine eigenen Gedanken und prompt wird das Video gelöscht. Wir von Liliput sind fassungslos ob solch rigider «Zensur»! Es ist einfach nur traurig, wie die freie Meinungsäusserung mit Füssen getreten wird! Folgendes Video von Dr. Eugen Janzen wurde von YouTube entfernt:

Kinderarzt über Corona / Covid-19 und Masken | Dr. Eugen Janzen
https://www.youtube.com/watch?v=-qs2S0ipabk (gelöscht bei YouTube!)

Mittlerweile haben aber andere YouTube Kanäle diesen wertvollen Videobeitrag zum Thema «Maskentragen im Kindesalter» ebenfalls hochgeladen (Reupload). Unter anderem folgende zwei YouTube Videos:

EDIT 09:14 Uhr - 07.10.2020:
Neu Privates Video - Anmeldung bei YouTube nötig!
Corona Aktuell: Sind Masken für Kinder gefährlich? (Eugen Janzen)
https://www.youtube.com/watch?v=0FD1tsUTL-o

EDIT 14:30 Uhr - 06.10.2020:
Soeben wurde auch dieses Video gelöscht!
Reupload - KINDERARZT Eugen Janzen erklärt warum für Kinder Mund-Nasen-Schutz so gefährlich ist.
https://www.youtube.com/watch?v=E4aA9Z8-uiA

Was für eine erbärmliche «Hexenjagd»!

Darum, liebe Eltern und Erziehungsverantwortliche schaut euch dieses Video an und denkt selber darüber nach! Steht für eure Kinder oder Schutzbefohlenen ein und wehrt euch gegen dieses gefährliche Maskentragen bei Kindern!

Offenbar hat der Kinderarzt Dr. Eugen Janzen in ein «Wespennest» gestochen, dass dieses sehr empfehlenswerte und hinterfragende Video dermassen «unterdrückt» werden muss! Noch gibt es aber eine frei zugängliche Kopie bei Bitchute.

KINDERARZT DR. EUGEN JANZEN ÜBER CORONA UND MASKEN
https://www.bitchute.com/video/sJHPiuHdyHma/

Es ist schon äusserst bedenklich, dass solche aufklärerische Videos dermassen «verfolgt» werden, wiewohl die Befürchtungen dieses Kinderarztes eigentlich sehr gut geeignet wären, einen öffentlichen Diskurs über das Schutzmasken tragen bei Kindern anzustossen!

Aber offenbar ist ein öffentlicher Diskurs gar nicht erwünscht, sondern es gilt eher die Devise, Corona Massnahmen «blind» zu befolgen ohne zu hinterfragen, ob diese auch gerechtfertigt sind oder gar gefährlich sein könnten?! Wo sind wir gelandet liebe Leute, dass im Jahr 2020 kritische (An)fragen nicht mehr erlaubt sein sollen?!

Ein kleiner Lichtblick ist, dass es dennoch einige Kitas gibt, die sich getrauen, diesen «Maskenwahnsinn» für Kita-Mitarbeitende zu hinterfragen. Bravo!

Kitas laufen Sturm gegen Maskenpflicht
https://www.nau.ch/news/schweiz/kitas-laufen-sturm-gegen-maskenpflicht-65792253

Nun, es war ja zu befürchten, dass es so kommen würde. Gerade wegen dieser «dunklen Vorahnung» hatten wir bereits am 09.09.2020 obige Umfrage («Schutzmasken für Kinder schweizweit - ja oder nein?») ins Forum gestellt.

Nichtsdestotrotz ist das Schutzmasken tragen für Kinder (bis ca. 10. Altersjahr) aus unserer Sicht ein absolutes No-Go. Im Minimum sollte das Gesichtsmasken tragen im Ermessen der Eltern oder deren Erziehungsverantwortlichen liegen.

Der absolute Witz ist ja, dass es hinsichtlich Schutzmasken, Stoffmasken etc. überhaupt keine Vorgaben (u.a. DIN, «TÜV-Prüfung») gibt, wie dies Dr. Eugen Janzen zurecht feststellt. Jede/r kann irgendeinen (Wasch)Lappen vors Gesicht binden.

Da werden selbst Bauklötze oder andere Kinderspielzeuge sorgfältiger auf dessen (Kinder) Verträglichkeit überprüft! Die «gesunde Atmung» der Kinder scheint offenbar niemanden gross zu interessieren?! Schockierend und unfassbar wo wir dank «Corona-Hysterie» mittlerweile gelandet sind!

Handelszeitung: Alain Berset: «Die Situation ist beunruhigend»
https://www.handelszeitung.ch/panorama/alain-berset-die-situation-ist-beunruhigend

Webseite Handelszeitung 15.10.2020 (Hervorhebung von Liliput)
Olivia Keiser: Maskenpflicht ab sechs Jahren

Tief besorgt zeigte sich auch die Genfer Epidemiologin Olivia Keiser. Der Bundesrat sollte wieder den Lead übernehmen, forderte sie in einem Interview mit «20 Minuten». Aus epidemiologischer Sicht sei es unverständlich, dass die Kantone zurückhaltend seien.

Aufgrund der starken Zunahme der Fallzahlen könne durchaus von einer zweiten Pandemie-Welle gesprochen werden. Keiser teilt die Ansicht von Egger, dass eine generelle Maskenpflicht in allen Innenräumen sinnvoll wäre, da sich das Virus über Aerosole verbreite.

Das Alter für die Maskenpflicht bei Kindern könnte ebenfalls herabgesetzt werden. Es sei klar, dass Kinder das Virus wie Erwachsene übertrügen. Denkbar wäre aus ihrer Sicht eine Pflicht ab etwa sechs Jahren. Derzeit sind es in zahlreichen Kantonen 12 Jahre.

Weitere Infos auch unter folgendem «20 Minuten» Interview-Beitrag:
«Je länger man wartet, desto teurer wird es»
Die Epidemiologin Olivia Keiser von der Uni Genf fordert, dass die Schweiz rasch Corona-Massnahmen ergreift. Das Ausland könne der Schweiz als Vorbild dienen.
https://www.20min.ch/story/je-laenger-man-wartet-desto-teurer-wird-es-668609538316

Weiterführende Informationen zu (Atem)Schutzmasken
Wichtige Fragen und Antworten zum Thema „Verwendung von Schutzmasken“
https://www.tuvsud.com/de-de/wissenswert/stories/wichtige-informationen-zu-schutzmasken

Webseite TÜV SÜD (Hervorhebung von Liliput)
Zwar bieten auch Schutzmasken keine hundertprozentige Sicherheit vor Infektionen, aber sie können Tröpfchen mit Viren vom Eindringen in die Atemwege abhalten (was als einer der Hauptübertragungswege des neuen Coronavirus gilt) und so die Ausbreitung des Virus bremsen. Gleichzeitig aber haben auch die Anwender der Schutzmasken einen starken Einfluß auf deren Wirksamkeit. So kann die falsche Handhabung der Schutzmasken beispielsweise das Infektionsrisiko sogar erhöhen.

SRF Schweizer Radio & Fernsehen | Kassensturz - Labortest | 13.10.2020
Schutzmasken im Härtetest: Die meisten filtern ungenügend
https://www.srf.ch/news/panorama/labortest-schutzmasken-im-haertetest-die-meisten-filtern-ungenuegend

«Wenn Masken plötzlich Mode werden» aus Kultur-Aktualität | 09.07.2020
Stoffmasken im Stresstest - Schick sind sie – schützen sie auch?
https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/stoffmasken-im-stresstest-schick-sind-sie-schuetzen-sie-auch

DIN-Norm Schutzmasken - Unterstützung in der Corona-Krise
https://www.din.de/de/service-fuer-anwender/unterstuetzung-in-der-corona-krise

3
Eine generelle Maskenpflicht für Kinder ist meines Erachtens sehr kontraproduktiv.
Schon die Maskenpflicht des Personals in Kitas ist sehr fragwürdig.

Die Kleinsten brauchen zur Entwicklung der Sprache die gesamte Gesichts-Mimik und nicht nur den Ausdruck der Augen. Zudem wird die Sprache durch die Maske unverständlicher. Aber auch das Personal klagt über Kopfschmerzen (die ansonst schon hohe Belastungen und Konzentrationsfähigkeit wird dadurch erschwert).

1 Kommentar

Vielen Dank für ihren geschätzten Kommentar! Das macht uns Mut, weiterhin auf die grosse Problematik des Maskentragen im Kindesalter hinzuweisen.

Wir von Liliput stellen leider fest, dass immer mehr ein Klima der Angst, Verunsicherung oder gar Einschüchterung herrscht. Insbesondere dann, wenn die zum Teil zweifelhaften Corona Massnahmen hinterfragt werden! Zum Beispiel schweigen selbst (Kinder)Ärzte lieber, um ja nicht in ein «schiefes Licht» zu geraten und am Ende noch als «Coronaleugner» diffamiert zu werden! Verständlich, denn letztlich will keine Arztpraxis die Zulassung (Approbation) verlieren.

Äusserst bedenklich, wo wir im Jahr 2020 angekommen sind!

Zum Thema Maskenpflicht sei noch auf die informative Internetseite «KlagePATEN» hingewiesen.

Webseite KlagePATEN.eu
«Die KlagePATEN sind ein gemeinnütziger Verein mit jahrelanger Erfahrung in rechtlichen Auseinandersetzungen mit Behörden und Dienststellen. Hier haben wir unser Know-How gebündelt, um Dir in dieser schweren Corona-Zeit zu Deinem Recht zu verhelfen.»

Hilfe zur Mund-Nasen-Bedeckung
https://klagepaten.eu/mund-nasen-bedeckung/

  • Masken im Klassenzimmer – WAS KÖNNEN WIR TUN?
  • Maskenpflicht in Schulen – FÜR ELTERN
  • Maskenpflicht in Schulen – FÜR LEHRER:INNEN und SCHULLEITER:INNEN
  • Maskenpflicht bei der Geburt – FÜR SCHWANGERE
  • Maskenpflicht in Geschäften FÜR PRIVATPERSONEN und GEWERBETREIBENDE

Es wäre zu wünschen, dass es auch für die Schweiz oder Österreich so eine kostenlose Anlaufstelle gäbe.

«Atemnot» und «Gefahrensignal»:
Eltern wehren sich gegen Maskenpflicht an Schulen
https://www.20min.ch/story/eltern-wehren-sich-gegen-maskenpflicht-an-schulen-931620850114

Schüler ohne Maske:
Schule büsst Verstösse gegen Maskenpflicht mit 30 Franken
https://www.20min.ch/story/schule-buesst-verstoesse-gegen-maskenpflicht-mit-30-franken-221202049962

NEWS Meldung vom 28.10.2020 | SRF Schweizer Radio und Fernsehen

Zum Glück gibt es (noch) Gegenstimmen zu diesem Ansinnen oder besser gesagt «Wahnsinnen». Nochmals, ein genereller MaskenZWANG für Kinder ist «Kindesmisshandlung»! Es ist die ungeschminkte Meinung von Liliput!

Und mittlerweile kursieren ja bereits Bilder/Fotos, wo bereits Bebe/Babys, Säuglinge solche «Quäl-/Foltermasken» tragen! Abartig und eine Katastrophe sondergleichen! Aber offenbar scheint kein «Opfer» zu viel, wenn es darum geht, der allmächtigen «Corona-Gesundheitsgöttin» zu huldigen!

Kinder geraten in den Fokus der Maskenpflicht
https://www.srf.ch/news/schweiz/schule-und-sport-kinder-geraten-in-den-fokus-der-maskenpflicht

SRF Schweizer Radio und Fernsehen
Doch es gibt auch Gegenstimmen. Christoph Berger ist Kinderarzt am Zürcher Kinderspital und Professor für Infektiologie an der Universität Zürich. Er hält gar nichts von einer Maskenpflicht für Primarschülerinnen und Primarschüler. Kinder seien nicht gefährdet, am Coronavirus zu erkranken. «Kinder geben das Virus auch nicht primär stark weiter, denn auch wenn sie mal erkranken, haben sie wenige Symptome.»

Kommentar überflüssig!

So sieht eine Maske nach 30 Minuten Sport aus
https://gossau24.ch/articles/29112-so-sieht-eine-maske-nach-30-minuten-sport-aus

Webseite gossau24.ch
Unter dem Mikroskop sichtbar: In der gesammelten Feuchtigkeit der Maske bilden sich Pilze und andere gefährliche Keime, welche Giftstoffe abgeben und durch das Einatmen in unseren Körper gelangen.

Problematisch bei Kinder & Jugendlichen
Problematischer sieht es bei Kindern und Jugendlichen aus. Deren Gehirn ist sehr aktiv und dürstet nach Sauerstoff. Es muss viel gelernt werden. Je metabolischer (stoffwechselbezogen) ein Organ ist, desto mehr Sauerstoff braucht es. Sauerstoffmangel hemmt die Entwicklung des Gehirns unserer Kinder (Quelle: Dr. Margaretha Griesz-Brisson, Neurologin und Gutachterin).

Erhaltener Linktipp den wir gerne weiterteilen:

Corona-Pandemie
Corona-Schutz: Wenn die Maske eher schadet
https://www.wochenblatt.com/landleben/gesundheit/wenn-die-maske-eher-schadet-12050167.html

Webseite wochenblatt.com (Hervorhebung von Liliput)
Mund-Nasen-Bedeckungen sollen vor der Ausbreitung des Corona-Virus schützen. Für manche Menschen kann das Tragen solcher Masken aber zur Gefahr werden.

Masken nicht beim Sport tragen
Für alle anderen Menschen hält Edwin Bölke es für durchaus berechtigt, beim Einkaufen und bei der Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Aber beim Spazieren gehen im Wald mit wenigen Menschen oder beim Sport sei das Tragen einer solchen Maske eher gesundheitsschädlich als schützend.

Unverständlich, dass u.a. Schüler im Turnunterricht zum Maskentragen gezwungen werden! Einfach eine riesen Schande! Die «Corona-Gesundheitsgöttin» scheint offenbar bei vielen den «gesunden Menschenverstand» auszuschalten!

„Nicht für jeden ist das Tragen einer Maske unbedenklich“
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112344/Nicht-fuer-jeden-ist-das-Tragen-einer-Maske-unbedenklich

Webseite aerzteblatt.de (Hervorhebung von Liliput)
Doch das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske ist hierzulande ein Novum. Kaum je­mand hat Erfahrung mit der richtigen Verwendung oder möglichen Einschränkungen.
PS. Vielen Dank auch an all jene, die uns mit Erfahrungen und Infos rund ums Schutzmasken tragen zukommen lassen.

Erhaltener Linktipp den wir gerne teilen:

Maskenpflicht verletzt: Zürcher Primarlehrerin erhält fristlose Kündigung
https://www.telezueri.ch/zuerinews/maskenpflicht-verletzt-zuercher-primarlehrerin-erhaelt-fristlose-kuendigung-139823856

telezueri.ch Webseite
«Die Masken-Diskussion erreicht nun auch die Schulhäuser. Nachdem Rahel Fabris im Schulzimmer keine Maske getragen hatte, erhielt die Primarlehrerin eine fristlose Kündigung. Laut der Lehrerin sei es wichtig, dass die Kinder beim Lesenlernen die Mimik erkennen.»

Es macht immer mehr den Anschein, dass kritisches (Hinter)Fragen nicht mehr geduldet wird. Wer nicht «spurt» und es dennoch wagt, wird offenbar «entsorgt» und in den «sozialen Abstieg» befördert!

SP Kantonsrätin Dr. Barbara Müller wird trotz rechtsgültiger Maskendispens gewaltsam aus dem Zug geworfen
https://corona-transition.org/eilmeldung-kantonsratin-dr-barbara-muller-wird-trotz-rechtsgultiger

Solche Zustände sind eines funktionierenden Rechtsstaates unwürdig und erinnern eher an «Barbarei und Tyrannei»! Oder andersrum gesagt; Nicht das Coronavirus könnte einem Angst machen, sondern eine immer mehr aus den Fugen geratene und «durchgedrehte» Gesellschaft...

0

Wer sich wirklich ernsthaft mit dem Thema Covid 19 auseinander gesetzt hat und einen ordentlichen Bildungsstand hat, der sollte nun endlich begriffen haben, dass das Masken tragen für Kinder der Wahnsinn ist. Für Jugendliche der absolute Wahnsinn und für Erwachsenen unnötig.
Sind wir so ein Bildungsfremdes Land? erinnert sich keiner mehr an März? gehen die Ansteckungen zurück weil die Kinder Masken tragen, oder die Erwachsenen? hätten sie mit 14 Jahren gerne in der Schule gesessen und 9 Stunden eine Maske getragen? Kennt keiner hier zu Lande die Kinderrechte?
Lesen Sie mal den Artikel von Ärzten und Virologen... Fragen Sie mal Ihren Arzt, was er davon hält und schauen sie Ihm dabei tief in die Augen...
Es ist an der Zeit, dass wir die Kinder schützen. Das schaffen wir seit Jahrtausenden nicht. Erschütternd.

Vielleicht rüttelt das ja auch nur eine Mama oder einen Papa wach, ein Gossi. oder einen Jugendlichen.

https://www.comm4u.ch/?s=offener+brief

In liebe zu den Kindern, dem Land und der gesamten Menschheit.

1 Kommentar

Vielen Dank für den wertvollen Linkverweis auf den OFFENEN BRIEF einer couragierten Kinderärztin! Leider sind solch mutige Kinderärztinnen die grosse Ausnahme. Würde sich die Mehrheit des medizinischen Fachpersonals so beherzt und unerschrocken für die Schwächsten der Gesellschaft einsetzen, wäre dieser Maskentragen Wahnsinn für Kinder schon längst vom Tisch!

Ein kleiner Lichtblick, dass es doch noch couragierte Leute gibt, die sich ihres «gesunden Menschenverstandes» bedienen:-)

Nicht auf dem Buckel der Kleinsten
https://www.infosperber.ch/Artikel/Bildung/Nicht-auf-dem-Buckel-der-Kleinsten

infosperber.ch Webseite
Eine Maskenpflicht für Kita-Betreuerinnen und Betreuer von Kleinkindern ist Unsinn.

Man muss indessen weder Kinderpsychologin noch Pädagoge sein, um zu wissen, dass eine derartige Vermummung oder Maskierung für kleine Kinder in mancherlei Hinsicht ein grosses Problem darstellt.

Antwort erstellen

Hinweis

Browser Cookies müssen aktiviert sein, um ein neuer Eintrag zu erstellen.
Info
Info
Forumregeln Gehe respektvoll mit anderen Beteiligten um.
Datenschutz Keine persönlichen Daten wie Name, Telefon, E-Mail, etc.
Tipp Bei Registrierung ist Kontakt via Persönliche Nachricht möglich!
 Info